Stozzon/ Chlorophyll

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen, es geht um Chewie, Labrador, 4 Jahre alt. Er ist kastriert und riecht für andere Rüden (sogar für ebenfalls kastrierte) scheinbar unglaublich verlockend.

    Leider sagt er denen auch so gut wie nie, dass sie es lassen sollen. Er scheint zwar nicht sonderlich gestresst, aber trotzdem würde ich das gerne allen ersparen.

    Aktuelles Blutbild ist gemacht, es steckt also nichts Gesundheitliches dahinter.


    Mein Trainer empfahl mir nun Stozzon. Er ist Allergiker (Futter- und Hausstaubmilben), das nur der Vollständigkeit halber.


    Ich habe etwas Bedenken, ihm das nun als Dauergabe zu verabreichen.

    Sind die Bedenken berechtigt? Ich lese eigentlich überall nur, dass es außer grünem und evtl. festerem Output keinerlei Nebenwirkungen haben soll...

  • Hast du es denn schon ausprobiert, ob es wirkt?

    Meines Wissens ist das Präparat ist nicht gerade billig.

    Was sagt denn der TA?

    Vielleicht gibt es für Tiere noch ein anderes Mittel.

    Sorry, ich kann deine Beweggründe verstehen, leider aber nicht recht weiter helfen.

  • ANZEIGE
  • Hast du es denn schon ausprobiert, ob es wirkt?

    Meines Wissens ist das Präparat ist nicht gerade billig.

    Was sagt denn der TA?

    Vielleicht gibt es für Tiere noch ein anderes Mittel.

    Sorry, ich kann deine Beweggründe verstehen, leider aber nicht recht weiter helfen.

    Ich hatte es ihm vor einer Zeit mal kurz gegeben, aber wahrscheinlich zu niedrig dosiert und nur kurz. Ich wollte es jetzt nochmal richtig testen.

    Mit dem Tierarzt habe ich noch nicht gesprochen, das werde ich noch machen.

    Leider sagt er denen auch so gut wie nie, dass sie es lassen sollen. Er scheint zwar nicht sonderlich gestresst, aber trotzdem würde ich das gerne allen ersparen.

    Dann halt sie ihm doch einfach vom Hals.

    Das mache ich bereits.

  • Ich habe Stozzon immer für läufige Hündinnen benutzt, jeweils etwa einen Monat lang. Hat sehr gut geholfen, und außer grünem Kot hatte es keinerlei Nebenwirkungen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!