Pferde, Pferde, Pferde

  • Es begleiteten nicht nur Hunde mein Leben.

    Auch viele andere Tierarten, darunter sehr viele Pferde.

    Was mit einer kleinen Hobbyhaltung begann entwickelte sich später zu einem kleinen, aber feinem Gestüt.


    Doch jeder Anfang ist schwer.

    Noch wusste ich nicht wo der Weg hingehen sollte.


    Da ich ab meinem 10. Lebensjahr eine Reitschule besuchte die fast nur aus Arabischen Vollblütern bestand gehörte nein Herz diesen Pferden.

    So kam als erstes ein kleines Araberhengstfohlen zu mir.

    Damals lebte ich noch am Stadtrand in einer gemieteten Doppelhaushälfte.

    Aber nicht weit entfernt gab es einen Bauern der Rennpferde zur Erholung bekam.

    Dort durfte ich auch mein Hengstchen einstellen.


    Hier ist Galant noch auf dem Hof der Züchterin mit seiner Mutter Garantie



    Und dann endlich in meiner Nähe auf dem Bauernhof




    • Neu

    Hi


    hast du hier Pferde, Pferde, Pferde* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Hübscher Kerl.

      Vollblüter sind schon mit Abstand am Elegantesten. Wie war er denn vom Charakter?

    • @Alana3010 Galant war ein Zaraf-Sohn der in Schweden stand. Der Hengst war dafür bekannt das er am liebsten auf zwei Beinen ging und das auch vererbte.

      Nach 2 Jahren hatten wir das aber hinter uns :D

      Ansonsten war er furchtbar verschmust und versuchte immer alles richtig zu machen :smile:

      Ich wollte ihn eigentlich später zur Zucht nutzen. Wir beantragten einen Probesprung. Dieses Fohlen kannte auch nur den aufrechten Gang. Drum entschied ich mich gegen Galant als Zuchthengst und ließ ihn legen. Dafür hatten wir wunderschöne Ritte und viel Spaß an Westernturnieren.

    • Wahnsinn, was für ein wunderschönes Pferd! Perde sind schon der helle Wahnsinn. Die Möglichkeit, mit einem Pferd Bodenarbeit zu machen, ist auch so ein alter Traum von mir... :smiling_face_with_hearts:

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Der Bauer hatte angst um die Rennpferde, so durften diese im Winter nicht raus.

      Nun stand mein Hengstchen ganz alleine im Schnee.

      Da ich mir keinen weiteren Araber leisten konnte zogen wir los und kauften ein Shetty. Es war eine Notlösung bis uns was besseres einfiel.


      Aki zog ein




      Da es noch mehr Querelen mit unserem Bäuerlein gab mieteten wir einen kleinen Kotten am Niederrhein mit etwas Land und kleiner Scheune.


      Aki am Niederrhein



      Wir brachten Aki zum Decken zu einem Shettyhengst.

      Leider wurde Madame nicht trächtig. Aber dieser kleine Hengst hatte es mir angetan.

      So kauften wir ihn kurzerhand :smile:


      Dido



      Da ich aber immer noch nichts zum reiten hatte holten wir die alte Hessenstute Anni.

      Leider stellte sich raus das Anni dauerrossig war. TA machte uns keine Hoffnung das bei dem alten Pferd wieder in den Rythmus zu bekommen.

      Somit mussten wir sie leider zurück geben. Mit 2 Hengsten im Stall war das nicht zu händeln.


      Anni



      Von Annis Besitzern bekamen wir dann die Merensstute Minou


    • Ah, Shettys! Das ist mein Traum, wenn ich jemals an ein größeres Stück Land kommen sollte :smiling_face_with_hearts: Machen die auch gerne longieren oder sowas?


      Ich habe das Reiten lernen für mich halt irgendwie aufgegeben, aber habe so gerne Umgang mit Pferden :smiling_face_with_hearts: Deswegen wäre Bodenarbeit toll.

    • Ah, Shettys! Das ist mein Traum, wenn ich jemals an ein größeres Stück Land kommen sollte :smiling_face_with_hearts: Machen die auch gerne longieren oder sowas?

      Sie mögen gerne fressen :D

      Longieren wird oft als stumpf empfunden.

      Aber Lektionen der hohen Schule kann man super vom Boden aus mit ihnen machen. Spazierengehen ist auch toll.


      Ich habe das Reiten lernen für mich halt irgendwie aufgegeben, aber habe so gerne Umgang mit Pferden :smiling_face_with_hearts: Deswegen wäre Bodenarbeit toll.

      Ich kenne einige Leute die absolut nicht reiten wollen, aber freude daran haben sich mit Pferden/Ponys zu beschäftigen.

      Wer sagt denn auch das ein Pferd zwingend geritten werden muss?

      Wirklich dafür gemacht sind sie ja nicht. Drum müssen Reitpferde immer sehr gut gymnastiziert werden damit sie keine Schäden davon tragen.

    • Lektionen der hohen Schule

      Was ist das? Ich bin ein absoluter Depp was Pferde angeht, mag sie nur gerne. :lol:


      Ich habe mal so ein Seminar mit Pferden gemacht, wo man mit so einer Gruppe Pferde auf der Weide war und sie dann ohne Hilfsmittel dazu bewegen sollte, Runden in die eine oder andere Richtung zu laufen und sowas. Körpersprachlich, das war so toll :herzen1: Und sie sind halt bildschön und riechen so gut und sie sind einfach irgendwie... angenehm.


      Spazierengehen ist auch toll.

      Oh jaaaaa, das stelle ich mir auch toll vor :herzen1:

    • Wir fanden einen alten Holzwagen und spannten Aki davor



      Die ersten Ziegen zogen auch bei uns ein



      Mit dem Cotten hatten wir uns verhauen, das passte nicht.

      Drum zogen wir wenige Dörfer weiter auf einen Resthof.


      Dort bekam Minou ihr Fohlen, das kleine Sternchen





      Kurz darauf bekam Aki endlich ihr Fohlen vom Dido, die Schnute


    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!