Verständnisfrage zum Berliner Hundegesetz

  • ANZEIGE

    Da ich mich mit dem Verstehen und Umsetzen von Behördenvorgaben immer etwas schwertue, hoffe ich hier auf eine klärende Antwort, die auch mir Behördendeutschdummie weiterhilft.

    Nach dem Inkrafttreten des neuen Berliner Hundegesetzt am 22.07.2016 darf ein Hund in Berlin nur noch mit Sachkundebescheinigung leinenfrei laufen.

    Mit unserem Teddy fielen wir nicht darunter, da er weit vor dem neuen Gesetz schon bei uns war und somit ja da raus war. Wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Somit ist für mich klar, bei einem steuerlichen Neuanmeldung bin ich verpflichtet die Sachkundebescheinigung zu erzielen, wenn ich den neuen Hund, auf erlaubten Flächen, leinenlos laufen lassen möchte.


    Im neuen Hundegesetz unter Punkt 14 steht unter anderem


    …….Personen, die einen Hund in den letzten 5 Jahren mindestens 3 Jahre beanstandungsfrei gehalten haben, als sachkundig. Diese Personen können eine Sachkundebescheinigung beim zuständigen Ordnungsamt beantragen.


    https://www.berlin.de/sen/verb…altung/artikel.998324.php


    Wir haben seit 28 Jahren einen Hund. Immer ordnungsgemäß gemeldet, versichert und brav die Steuern gezahlt, und nie einen Vorfall gehabt.

    Nun liegen zwischen Abmeldung (13.12.21) und Neuanmeldung (Anfang Februar 2022) knapp 8 Wochen.


    Jetzt meine Frage.


    Weiß jemand, ob durch die Unterbrechung von knapp 8 Wochen, die ganzen Jahre hinfällig sind und der Zeitraum von mindestens 3 Jahren neu anfängt zu zählen, oder zählt die Zeit insgesamt und ich kann die Sachkunde beim OA beantragen?

  • Weiß jemand, ob durch die Unterbrechung von knapp 8 Wochen, die ganzen Jahre hinfällig sind und der Zeitraum von mindestens 3 Jahren neu anfängt zu zählen, oder zählt die Zeit insgesamt und ich kann die Sachkunde beim OA beantragen?

    Naja, du hast doch innerhalb der letzten 5 Jahre deinen Hund 3 Jahre beanstandungsfrei geführt, auch wenn da nun 8 Wochen zwischen liegen.


    8 Wochen sind ja weniger als 2 Jahre ;)

  • ANZEIGE
  • Somit ist für mich klar, bei einem steuerlichen Neuanmeldung bin ich verpflichtet die Sachkundebescheinigung zu erzielen, wenn ich den neuen Hund, auf erlaubten Flächen, leinenlos laufen lassen möchte.

    Nein, wenn es eh erlaubt ist, brauchst du keine Sachkunde. Deshalb erschließt sich mir in Berlin nicht, warum eine Sachkunde überhaupt Sinn macht.


    Weil du selbst mit Sachkunde den Hund meines Wissens nach nicht in mehr Bereichen ohne Leine laufen kannst, als ohne Sachkunde.


    Der darf dann in Park und im Wald auch nicht ohne Leine laufen, wenn es dort nicht eh erlaubt ist und wenn es erlaubt ist, brauchst du keine Sachkunde haben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nach dem alten Hundegesetz konnten Hunde auf der Straße frei laufen. Das dürfen jetzt nur noch "Bestandshunde" oder solche mit "Sachkunde".

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!