Arthrose im Kniegelenk

  • ANZEIGE

    Hallo ,

    unser 9 Jahre alter Bernermischling Jim, hat Arthrose im Kniegelenk. Seit ein paar Wochen will unser Junge nicht mehr laufen.

    Schmerzmittel helfen nur bedingt. Jetzt hat unser Tierarzt empfohlen, ein Kombipräparat aus Cortison und Schmerzmittel direkt ins Knie zu injizieren. Wir haben uns dazu entschieden und hoffen sehr das es ihm hilft, wieder Spaß an der Bewegung zu haben und schmerzfrei zu sein.

    Hat jeman damit schon Erfahung gemacht?

    Würde mich freuen von ebenfalls Betroffenen zu hören. Lg

  • Hallo,


    ist die Diagnose gesichert oder vermutet der TA, dass Dein Jim Arthrose hat? Wie wurde die Arthrose festgestellt?


    Cortison und Schmermittel direkt ins Gelenk wird vorübergehend helfen, denn diese Therapie ist auch in der Humanmedizin Gang und Gäbe.

  • Hallo Conny, danke für Deine schnelle Antwort

    Ja ,die Diagnose wurde von 2Tierärzten anhand von Bildgebung gestellt .

    Von einer Spiegelung haben wir erstmal abgesehen, haben uns mit dem Tierarzt geeinigt, das evtl. später noch zu machen

    Dann hoffen wir sehr, dass unserm Dicken hilft.

    Lg und schönen Abend

  • ANZEIGE
  • Hier gibt es einen laaaaangen Thread über Librella, vielen ist das was für euch.

  • Man kann ja auch zusätzlich noch Nahrungsmittelergänzungen nehmen, ich schwöre da auf Collagile dog oder für den Menschen collagile human, was ich selber nehme. Habe auch eine starke Arthrose in den Knien, bedingt durch einen Unfall und seit ich Collagile nehme, geht es meinen Knien deutlich besser.

    Mein alter Rüde, der im letzten Jahr starb, bekam auch Collagile und er war, trotz seiner 16 Jahre noch gelenkmäßig fit

    Ich mache keine Werbung, gebe nur meine Erfahrung weiter

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde zusätzlich noch zu einer guten Physiotherapeutin gehen. Gerade durch die Schmerzen und die damit verbundene Entlastung hat man sonst fix noch weitere Baustellen außerdem kann man sicherlich auch mit einigen zusätzlichen Übungen für zuhause und einem guten Muskelaufbau viel erreichen.

  • Librela haben wir schon versucht und hatten große Hoffnung. Leider hat es nach 3 Injektionen nicht angeschlagen.


    Nahrungsergänzung ist ein guter Tip. Werde wir mal versuchen.

    Vielen Dank an Euch

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!