Knowledgebase >> > Darmsanierung | Probiotika | Präbiotika >>> Was bekommen eure Hunde und Eure Erfahrungen damit

  • Moin zusammen,


    ich hoffe ich bin nicht zu unbegabt zum suchen, aber jetzt wo ich mich gerade wieder recht intensiv damit beschäftige, fehlt mir irgendwie ein Thread, der unser aller Wissen rund um das Thema "Darmsanierung | Probiotika | Präbiotika" zusammenführt.


    Unser Welpe leidet ja hat ja leider unregelmässig wiederkehrenden matschigen Kot und Durchfall. Kottest bei Arzt als auch eine große Untersuchung im Labor (Kot von vier verschiedenen Haufen/zwei Tage) waren komplett unauffällig. Lange Rede kurzer Sinn, wir unterstützen nun seine Verdauung/Magen-Darm-Trakt nun durch eine mehrmonatige Darmsanierung, weil ich davon überzeugt bin, das ein gesunder Verdauungstrakt viele Probleme ganz von selbst löst.


    ---------------------------------


    Nur gibt es ja ein unfassbar großes Angebot an Probiotika und Präbiotika.

    Deswegen meine Bitte um die Zusammenführung eures Wissens :nicken: .


    - Was für Präbiotika gebt ihr dazu (bitte konkrete Produktnamen) ?

    - Wann (ins Futter, vorab, etc.) ?

    - Eure Erfahrungen mit dem Produkt?


    - Was für Probiotika gebt ihr dazu (bitte konkrete Produktnamen) ?

    - Wann (ins Futter, vorab, etc.) ?

    - Eure Erfahrungen mit dem Produkt ?


    Was empfehlt ihr? Selbstverständlich auf privater Basis, völlig unverbindlich und auf Basis selbst gemachter Erfahrungen.

    Es versteht sich von selbst, dass bei Problemen der Tierarzt* der richtige Ansprechpartner ist.


    Wenn es schon einen guten Thread zu explizit diesem Thema gibt, dann sehr gerne hier verlinken! :gott:


    -------------------


    Wir sind gelandet bei diesen Produkten. Erfahrungsbericht steht aber noch aus.


    Probiotika:

    - Sivomixx

    - mit in die morgentliche Mahlzeit


    - Bactisel

    - mit in die morgentliche Mahlzeit


    Präbiotika:

    - Ulmenrinde (bei Magengrummeln/Schmatzen/Sodbrennen)

    - nach "Gebrauchsanweisung" separat vor der letzten Mahlzeit des Tages

    oder

    - Flohsamenschalen (bei zu weichen Kot)

    - ordentlich aufgequollen mit in die letzte Mahlzeit des Tages

  • Da Bonnie ja an (derzeit nicht ganz klaren) Allergien leidet, mache ich nun auch eine Darmsanierung, in der Hoffnung, gesunder Darm, gesünderer Hund.


    Wir beginnen mit Zeolith 4 Wochen lang zum Binden von Giftstoffen. 1/2 TL morgens mit unters Futter und zusätzlich ca 1 kleine Tasse Wasser ins Futter (wegen dem Zeolith)

    Nach einer Woche kommt für etwa 6 Wochen Mariendistel dazu (Mariendistelextrakt von Biotiva), 1x tgl 1Kapsel zur Entgiftungshilfe der Leber

    Die Woche drauf gibts Brennesseltee zum besseren Durchspülen der Niere, auch ca 6 Wochen lang


    Nach 4 Wochen Probiotika Sivomixx, bei Bonnie (10 kg) dürfte ich 4 Kapseln geben, vermutlich werdens 2, 1 morgens, 1 abends

  • McChris

    Hat den Titel des Themas von „Knowlegebase >> > Darmsanierung | Probiotika | Präbiotika >>> Was bekommen eure Hunde und Eure Erfahrungen damit“ zu „Knowledgebase >> > Darmsanierung | Probiotika | Präbiotika >>> Was bekommen eure Hunde und Eure Erfahrungen damit“ geändert.
  • Bei Probiotika habe ich gute Erfahrungen mit OMNi-BiOTiC® CAT & DOG gemacht.

    Ich gebe es 1x täglich lt. Dosierungsempfehlung mit über das Futter, wenn nötig.


    Gibt es auch für den Menschen, deshalb bin ich drauf gekommen.

    Musste es selbst schon nehmen.


    Präbiotika Nr. 1 ist hier auch Ulmenrinde.

    Gebe ich Maja fast durchgehend 2x täglich, als Sirup gekocht in einer Sprizte, 30-60 Min. VOR der Mahlzeit, da es sonst die Nährstoffe bindet.


    Sie hat immer mit Sodbrennen / Aufstoßen zu tun und die Ulmenrinde hilft wirklich.

    Wenn ich sie absetze, wird es sofort wieder schlimmer.


    Und ich weiß nicht, zu was man das jetzt zählen kann, aber mein 'Allerheilmittel' gegen Durchfall (blödes Zeug gefressen oder einfach super empfindlich) sind Alfavet Dia Tab.

    Ebenso super bewährt hat sich gegen Blähungen und Bauchschmerzen Colosan.


    Wird jetzt eher nicht zur 'mehrmonatigen Aufbaukur' gehören, aber falls es bei euch mal akut ist, vielleicht ein guter Tip.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Präbiotika Nr. 1 ist hier auch Ulmenrinde.

    Gebe ich Maja fast durchgehend 2x täglich, als Sirup gekocht in einer Sprizte, 30-60 Min. VOR der Mahlzeit, da es sonst die Nährstoffe bindet.


    Sie hat immer mit Sodbrennen / Aufstoßen zu tun und die Ulmenrinde hilft wirklich.

    Wenn ich sie absetze, wird es sofort wieder schlimmer.

    Das ist ein echt wertvoller Hinweis für mich, das wusste ich nicht, danke!

  • Ich hab jetzt auch angefangen Cashew mal ne Kur mit Sivomixx zu geben.

    Ich hab das jetzt sehr häufig, sehr positiv empfohlen gesehen.


    Er bekommt ein Tütchen am Tag, je eine Hälfte morgens und abends zum Futter.


    Im Moment sind wir bei Tag 1, also kann ich zur Wirkung auch noch nichts beitragen.

    Aber lese auf jeden Fall auch gerne mal hier mit.

  • Sivomixx ist wirklich brauchbar.

    Meine Empfehlung:

    Mit sehr viel geringeren Dosen anfangen als empfohlen.


    Bactisel ist auch nicht soo schlecht, obwohl es viel Zucker enthält.


    Du kannst auch recht gute Erfolge mit sehr reifem Limburger-Käse erzielen.

    Ein Scheibchen als Leckerchen mach dem Fressen.

  • Gustaf wiegt erst 11kg. Wir haben die Emfehlung bekommen 1/2 Beutel am Tag.

    Du würdest deutlich drunter bleiben? Darf ich fragen warum? =)


    Bactisel geben wir erst seit heute dazu und das nach Dosierungsempfehlung (wo auch der Hinweis hinterlegt ist dass man nicht unterdosieren soll)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!