Welpe rammelt beim spielen

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.054 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Helfstyna.

  • ANZEIGE

    Hallo 🙋🏽‍♀️

    wir haben seit zwei Wochen einen Zweithund (10Wochen alt), anfangs am ersten Tag wollte er uns schon rammeln, das haben wir als Übersprungshandlung gesehen, aufgrund des Fahrtstress, weg von der Familie etc. (natürlich haben wir das dann immer Unterbunden), mittlerweile rammelt er auch keinen mehr von uns. Es wurde seine Decke ab und an anvisiert, das haben wir ebenfalls unterbunden.


    Wir haben auch einen Welpengerechten Alltag und fragen uns nun, machen wir etwas falsch? ist das alles normal? unser Ersthund hat es als Welpe nie getan..


    Naja was meine eigentliche Frage ist,

    uns ist heute aufgefallen beim toben mit anderen Welpen, dass er immernoch “viel” rammelt.

    Er rammelt auch nicht mal kurz und hört dann auf, er wiederholt es immer und immer wieder.. nicht durchgehend, aber schon echt oft.

    Während alle anderen Welpen “normal” getobt haben, wollte er jeden besteigen (es waren nur Hündinnen bis auf er). Ich zwar dass es in dem Alter noch nichts sexuelles ist, aber unser Ersthund ist ebenfalls eine Hündin da trat das besteigen auch nicht auf.


    Also was kann ich tun? muss ich etwas tun bei anderen Hunden? bei Menschen und Gegenständen wird es definitiv unterbunden (was bisher auch gute Wirkung zeigte, da es nicht mehr auftritt, und wenn super selten)


    Danke im vorraus! 🥴

    LokisAbenteuer

  • Welche Rasse ist denn der Hund? Wo kommt er her (Züchter, Tierschutz,...)?


    Wie sieht euer Alltag denn genau aus? Sehr oft hängt da der Wurm drinnen, weil man so ein kleines Welpenhirn sehr schnell überfordert, oft unbewusst.


    Für mich klingt dieses Verhalten nach Stress. Bist du ganz sicher, dass er mit den anderen Welpen wirklich gespielt hat, oder war da vielleicht Mobbing dabei? Wie lange ging denn das Spiel? Vielleicht war es ihm zu lange. Es kann gut sein, dass dein Hund überfordert ist und nicht weiß was er sonst tun soll, deshalb fängt er an zu rammeln.


    Ich persönlich würde rammeln immer unterbinden, auch bei anderen Hunden und ihm eine kurze Auszeit gönnen, wenn er damit anfängt, so dass er quasi runter kommen kann.

  • Er ist ein Aussie/Goldie Mix.


    Alle 2-3 Stunden (es sei denn er meldet sich zwischendurch) wird zum Geschäft machen in den Garten gegangen.

    Ansonsten Morgens und Abends jeweils ein Spaziergang von knapp 10-15 Minuten, da er dann schon beginnt zu jaulen und wir nachhause gehen. Bei den Spaziergängen hat er auch alle Zeit der Welt alles neue zu beschnüffeln.

    Zwischendurch in seinen Wachphasen spielen/kuscheln wir, üben verlässliches “schau” und “komm” da dies bei uns Vorrang hat. (Allerdings auch nicht zu lange)


    Er hat heute das erste mal mit zwei anderen Welpen gespielt und das war in einer Welpenschule, dort wurde auf Mobbing somit geachtet…

    LokisAbenteuer

  • ANZEIGE
  • Hat der Trainer/die Trainerin nichts dazu gesagt?


    Für mich klingt es nach Überforderung. Waren da alle Welpen auf einem Haufen, oder wurde darauf geachtet, dass passende Spielpartner zusammen kommen? Ich bin oft skeptisch bei Welpenspielstunden, weil sie mir oft zu unorganisiert sind und es zu einem Kudelmudel kommen kann, dass so einen Welpen schnell mal stresst und überfordert. Ich würde also drauf achten, dass dein Welpe nicht auf einem Haufen mit allen anderen gleichzeitig spielt, sondern einen passenden Spielpartner für ihn raussuchen.

  • Hat der Trainer/die Trainerin nichts dazu gesagt?


    Für mich klingt es nach Überforderung. Waren da alle Welpen auf einem Haufen, oder wurde darauf geachtet, dass passende Spielpartner zusammen kommen? Ich bin oft skeptisch bei Welpenspielstunden, weil sie mir oft zu unorganisiert sind und es zu einem Kudelmudel kommen kann, dass so einen Welpen schnell mal stresst und überfordert. Ich würde also drauf achten, dass dein Welpe nicht auf einem Haufen mit allen anderen gleichzeitig spielt, sondern einen passenden Spielpartner für ihn raussuchen.

    Ne nicht wirklich.. Auf meine Nachfrage meinte sie es kann Phasenweise sein, wie z.B. die Orale Phase wo Hunde alles in den Mund nehmen oder ähnliche Welpentypischen Phasen, so meinte sie kann es auch sein dass er es in zwei Wochen nicht mehr tut mit dem aufsteigen.


    Die Welpenstunde bestand aus insgesamt 3 Welpen (Labradorhündin und Bernersennhündin und halt mein Loki). Wir hatten auch mal “Pausen” und nicht nur reine Spielzeiten.

    Ebenso waren zwei Hundetrainer dabei und ein Auszubildener, er hat Loki ab und zu unterbunden das zu tun, aber auch nicht immer.


    Ich schaue mal wie es nächste Woche verläuft, vielleicht war es wirklich zu viel mit zwei anderen Welpen (die sich bereits kannten). Es ist auch immer individuell welcher Welpe gerade bei den Stunden dabei ist, nun kann ich nicht sagen ob es nächste Woche die gleiche Konstellation ist…

    LokisAbenteuer

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Witzig, mein Rüde heißt auch Loki :)


    Ok, wenn da sogar für 3 Welpen 3 Leute vor Ort waren, klingt das immerhin nicht nach Chaos (da gibts wirklich Sachen, die glaubt man nicht).


    Es kann natürlich auch sein, dass einfach alles neu dort war, neue Menschen, neue Hunde und es eine Übersprungshandlung ist zur Selbstberuhigung und dass es nächste oder übernächste Woche schon nicht mehr vorkommt, weil er sich daran gewöhnt hat.


    Du sagst er hat es anfangs zuhause auch getan, aber mittlerweile nicht mehr? Das klingt für mich tatsächlich nach Stress in neuer Umgebung und das kann natürlich jetzt in der Hundeschule genau der gleiche Fall sein.


    Ich würde es, sollte es nächste Woche wieder vorkommen, unterbinden und ihm, wie schon gesagt, Pausen gönnen wenn er es immer wieder macht. Nicht als Strafe oder so, sondern zum runterkommen. Manche Hunde sind so unglaublich aufgeregt beim Spielen mit anderen, dass sie gar nicht wissen wohin mit sich.

  • Also was kann ich tun? muss ich etwas tun bei anderen Hunden? bei Menschen und Gegenständen wird es definitiv unterbunden (was bisher auch gute Wirkung zeigte, da es nicht mehr auftritt, und wenn super selten)

    Natürlich gehört es auch bei den anderen Hunden unterbunden. Sonst machen es irgendwann die Hunde selbst, wenn sie dazu psychisch im Stande sind und glaub mir, dann hat der Knirps erst richtig Stress.


    Dein Welpe hat Stress in dieser Spielgruppe, das ist der Schlüssel.

    Die Situation überfordert ihn. Vermutlich sind es zu viele Welpen, zu lange, vielleicht passt auch die Gruppenzusammensetzung nicht, das lässt sich aus der Ferne schlecht beurteilen, was genau der Auslöser ist.

    Und wenn der Trainer das als normal abtut, würde ich zweimal überlegen, ob du deinen Welpen da weiter hingehen möchtest. Mit schlecht geführten Welpengruppen (und danach liest es sich) kann man sich herrlich richtige Probleme heranziehen.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!