Aufreiten beim Menschen

  • ANZEIGE

    ich habe mal eine Frage zu folgender Situation:


    Wir als Familie (2 erwachsene, 2 Söhne und 1 Tochter) sitzen abends vorm TV. Baldur schläft meist im Schlafzimmer, kommt aber irgendwann zu uns ins Wohnzimmer.

    Dann geht er schnurstracks zu unserer Tochter und reitet auf (was wir mittlerweile im Ansatz unterbinden). Wenn wir es nicht verhindern würde er es immer wieder tun.

    Aber nur bei ihr! Bei niemand anderem hat er bisher dieses Verhalten gezeigt.

    Das ganze kommt so etwa 1-2 mal pro Woche vor.


    Warum will er immer nur bei ihr aufreiten? Was könnte der Grund sein?


    Wir würden gerne den Grund herausfinden um diesen zu beseitigen

  • Hat er sonst auch Probleme mit der Tochter, verhält er sich ihr gegenüber anders als bei den anderen Familienmitgliedern? Hört er nicht gut auf sie, hat er keinen Respekt vor ihr?

    Wie alt ist er, welche Rasse?


    LG,Gisela

  • Hunde können wohl den Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Menschen durchaus riechen.


    Möglich, dass er auch bei dir gerne würde, sich aber nicht traut.


    Du sagst 1-2 die Woche - also unabhängig vom Zyklus deiner Tochter? Denn auch den bemerken Hunde.

  • ANZEIGE
  • Das wollte ich auch fragen. Wie alt ist die Tochter? Es gibt Hunde die auf den Geruch der Tage ziemlich reagieren. Wenn der Respekt der Tochter ggü nicht so groß ist wie dir ggü kann es sein dass er deswegen aufreitet.

  • Meine Tochter ist 8, hat also noch keine Periode.

    Er hört schon auf sie. Wenn sie "nein" sagt dann unterlässt er es auch und trollt sich davon.

    Aber er reagiert schon anders auf sie als auf uns Erwachsene.


    Baldur ist übrigens ein zweijähriger Entlebucher

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • beiden Jungs vielleicht mehr mit Baldur? Beschäftigen sie sich mehr mit ihm, spielen, tricksen etc.?

    mini und Baldur haben eine ganz innige Beziehung, auch wenn mini erst 3 Jahre alt ist. Die beiden sind unzertrennlich.


    Aber meine beiden großen Kinder beschäftigen sich eigentlich gleich viel mit dem Hund.

  • Ich würde nicht deine Tochter das regeln lassen, sondern da bist DU gefragt. Sobald er auch nur Anstalten macht, bei ihr aufzureiten, würde er von mir mal einen heftigen Anschiss bekommen und zwar so, dass er verstanden hat, dass das nicht geht.

    Ein Hund nimmt Kinder erst ab einem bestimmten Alter ernst, daher sollten Kinder "solche" Dinge nicht alleine regeln.

  • Ich würde nicht deine Tochter das regeln lassen, sondern da bist DU gefragt. Sobald er auch nur Anstalten macht, bei ihr aufzureiten, würde er von mir mal einen heftigen Anschiss bekommen und zwar so, dass er verstanden hat, dass das nicht geht.

    Ein Hund nimmt Kinder erst ab einem bestimmten Alter ernst, daher sollten Kinder "solche" Dinge nicht alleine regeln.

    Mittlerweile breche ich ihn ja schon ab wenn er zu ihr geht (man sieht ihm an wenn er es vor hat).

    Normalerweise muss meine Tochter das auch nicht regeln. Aber es kam eben auch schon vor (zb wenn ich auf Toilette war)


    War nur als Beispiel dass Baldur auch auf sie hört

  • Wenn er das trotzdem immer noch dauernd probiert, dann ist dein Abbruch nicht ausreichend genug. Da würde dann von mir bei so rotzfrechem Verhalten schon mal eine Zeitung inkl. heftigem "schluss/nein/hör auf....." (oder was auch immer) in seine Richtung fliegen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!