Trockene Nase

  • ANZEIGE

    Wie der Titel schon sagt, hat mein Hund eine trockene Nase.

    Grundsätzlich kommt das ja mal vor, aber bei Cashew ist es ziemlich extrem.

    Es sind hauptsächlich die Seiten betroffen, aber die sind schon richtig rau und brüchig. Der Rest ist auch eher trocken (wenn ich es mit dem anderen Hund vergleiche), aber nicht so krass und auch regelmäßig mal feucht.


    Cashew ist ein Collie und hat IBD, falls das von Bedeutung sein könnte.

    Er hatte schon immer eine eher trockene Nase, aber halt nicht so krass wie in letzter Zeit.


    a6b656e4c.jpg


    e61f9aa9e839c2ccb53e771b1.jpg


    Die Nase ist so braun, weil da der Dreck durch das raue so leicht hängen bleibt und wir vorhin erst draußen waren.

    Und die Mitte ist nicht kal, da ist nur das Fell nicht so dick und das Bild überbelichtet.


    Ich weiß halt nicht ob eincremen angebracht wäre (oder überhaupt was bringt an der Stelle), oder ich doch lieber den TA drauf schauen lassen soll.

  • Mein Beagle bekam eine trockene Nase durch Dauerkortison. Ich hab ganz dünn Kokosöl aufgetupft, ihn dann direkt gefüttert, damit er es nicht sofort ableckt. Hat geholfen.

    Liebe Grüße

    Sabine mit Lupo im Herzen (15.03.2004 - 26.12.2019)

  • Mein Opi hat das auch an den Rändern. Ich nehme Melkfett dafür. Muss man halt schauen, dass man möglichst etwas nimmt, das der IBD-Hund erwiesenermaßen verträgt. Olivenöl ginge sicher auch.

    Be kind, for everyone you meet is fighting a battle you know nothing about.

  • ANZEIGE
  • Mein Opi hat das auch an den Rändern. Ich nehme Melkfett dafür. Muss man halt schauen, dass man möglichst etwas nimmt, das der IBD-Hund erwiesenermaßen verträgt. Olivenöl ginge sicher auch.

    Er hat es - toi, toi, toi - in einer eher milden Version (zumindest wenn mans mit anderen Patienten vergleicht, für ihn ist es natürlich auch so schon schlimm genug). Es gibt also noch ein paar Sachen die ganz gut gehen. Fett ist aber natürlich auch eher problematisch wenn es zu viel wird.


    Aber dann versuche ich es auf jeden Fall erstmal mit eincremen.

    Mal gucken was ich da habe und wie er das dann verträgt. Vielleicht versuche ich echt mal Kokosöl, das haben wir nämlich da und er mags nicht. Dann schleckt ers vielleicht auch nicht so schnell ab |)


    Dankeschön ihr Lieben :bussi:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!