Unverträglichkeiten / Allergien / Bauchweh / Erbrechen - Futter wird nach kurzer Zeit nicht mehr vertragen

  • ANZEIGE

    Hallo an alle :)


    ich hoffe es geht euch und euern Vierbeiner soweit gut.


    Seit über einem Jahr machen wir mit unserer 5 jährigen Chihuahua Hündin eine gesundheitliche Schnitzeljagt.


    Schon seit wir sie haben (vermutlich auch schon länger) hat sie immer wieder Probleme mit dem Magen.

    Sie bekommt ein Futter und reagiert spätestens nach ein paar Wochen (scheinbar) darauf. Dann gluckert ihr Magen, sie hat Bauchweh/Übelkeit, ihre Augen tränen und mit ganz viel Pech erbricht sie dann ständig Galle. Außerdem knabbert sie Pfoten, bzw. kratzt sich relativ viel. Das macht sie auch schon seit ich sie kenne, da sie auch psychisch sehr sensibel ist.


    Futtertechnisch haben wir schon sehr viel probiert. Von Monoprotein, über selbst kochen bis hin zu hypoallergenen Futter. Nichts hat auf Dauer etwas gebracht. Auch auf Ausschluss habe ich für Sie gekocht.


    Auch tierärztlich haben wir gefühlt schon alles durch, bis auf eine Magenspiegelung. Da sie aber nach ihrer letzten Narkose leider wieder einen Schub hatte, zögern wir das etwas heraus.

    Bisher sind sich mehrere TÄ (einer Praxis) einig, dass sie sehr wahrscheinlich an einer Unverträglichkeit/Allergie leidet.


    Sie wäre dann aber gefühlt auf sämtlich tierischen Bestandteile allergisch?!


    Unsere Tierärztin hat mit uns nun besprochen, dass wir auf Insektenprotein umsteigen sollen, wenn das nicht hilft sollen wir eine Zweitmeinung in einer Klinik mit eventueller Magenspiegelung in Angriff nehmen.

    Nun ist es natürlich so, dass man sich informiert und auch von allen möglichen Seiten Ratschläge bekommt.


    Mir wurde jetzt ein erneuter Darmfloracheck ans Herz gelegt (wg. z.B. Leaky Gut o.Ä. - einen haben wir schon machen lassen, nach Aufbau leider keine Besserung).

    Nicht alle Tierärzte halten etwas davon, deswegen müsste ich das vermutlich im Alleingang machen und der Kostenpunkt läge bei knapp 200€ (ohne den Aufbau..).


    Der Berg vor dem Ich stehe wird immer größer, anstatt kleiner. Ich habe irgendwie den Faden verloren und weiß nicht mehr wo ich ansetzen soll.


    Es gibt den Weg zum THP, in eine Klinik oder zu einem Zweimeinungstierarzt...

    Man kann direkt auf Insekten umstellen oder erstmal den Darmfloracheck abwarten.. ich bin überfordert loudly-crying-dog-face


    Gibt es denn hier vielleicht jemanden, der Erfahrung mit so ausgeprägten Unverträglichkeiten/Allergien hat, vielleicht in Zusammenhang mit einem Darmfloracheck und mir etwas berichten mag? Das würde mich sehr freuen...


    Herzliche Grüße! dog-face-with-floating-hearts-around-headface

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!