Hund pinkelt ins Bett

  • ANZEIGE

    Hallo alle zusammen,

    Eine Frage an die erfahrenen Hundehalter. Unsere französische Bulldogge Charlie (7Monate) hat von Anfang an bei uns im Bett geschlafen. Nun bin ich in letzter Zeit häufiger vor meinem Partner ins Bett gegangen mit Charlie. Er kam dann meistens zu mir kuscheln oder hat sich schon mal auf die Seite wo mein Partner sonst liegt, hingelegt. Gestern hat er dann (während ich daneben lag!) auf die Decke von meinem Partner Gepinkelt. Er hebt noch nicht das Bein. Wir haben natürlich furchtbar geschimpft und er hat die Nacht dann alleine im Körbchen verbracht. Er ist sonst stubenrein, ich nehme an das war Revier markieren? Wie ist eure Meinung dazu? Meint ihr wir können ihn jemals wieder ins Bett lassen, oder hat er seine Chance damit auf Ewig vertan?

    Lieben Gruß und danke.

  • In dem Alter steht der junge Hund zwischen Kindlichkeit und beginnender Pubertät. Es kann einerseits schon noch mal zu Unfällen kommen, wenn es gerade dringend ist, auch wenn der Hund sonst schon stubenrein ist. Andererseits kann ein angehender Rüde im ersten Hormonrausch durchaus mal versuchen, im Haus zu markieren. Was es bei euch war, kann ich aus deiner Beschreibung nicht so recht erkennen. Wenn er aber noch nicht das Bein hebt, würde ich auf das erste tippen.

    Gehst du direkt vor dem Schlafengehen noch mal raus mit Charlie?


    Zur Sicherheit, um den zweiten Fall auszuschließen, kannst du Charlie erst dann aufs Bett einladen, wenn dein Partner schon drin liegt.


    "Auf ewig" ist noch gar nichts bei einem so jungen Hund. Behalt ihn im Auge, und sieh es bis zum Beweis des Gegenteils als einmaligen Unfall.


    Dagmar & Cara

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!