ANZEIGE

Er ist wieder der Alte...!

  • Hallöchen erstmal...
    Ich bin so happy das ichs kaum ausdrücken kann.Ich habe ja eine ganze Weile nix von mir hören lassen aber ich gebe mein bestes das zu ändern.
    Mein Matthes ist wieder der Alte.Ich hatte ja schon einmal ein Beitrag geschrieben wegen seiner Borreliose.Der Beitrag hat ja damals sehr für Verwirrung und Unstimmigkeiten geführt.Das wollte ich natürlich nicht.Sorry dafür!
    Seit meinem letzten Text ist eine ganze Menge passiert,deswegen hatte ich auch nicht wirklich Zeit zu schreiben.
    Jedenfalls war ich bei einigen Tierärzten und auch Kliniken.Keiner wusste weiter mit Matthes.Als mir in einer ziehmlich grossen bekannten Klinik die ich nicht nennen will gesagt wurde das es wohl besser wäre den Hund einzuschläfern um unnötiges Leiden zu ersparen habe ich natürlich erst recht das kämpfen angefangen.
    Hatte vor 2 Wochen ein Termin bei einer Tierheilprakterin.Ich war ja wirklich skeptisch aber ich dachte was solls.Ein Versuch ist es Wert.
    Wir habe uns in einem Cafe getroffen.Ich hatte Matthes mitgenommen weil das wohl sehr wichtig für sie war.Sie hat eine Stunde nur Fragen gestellt,wie er aufgewachsen ist,was passiert ist in seinem bisherigen Leben.Es war alles aber auch alles entscheidend für sie.
    Jedenfalls wollte sie alles zu Hause ausarbeiten und mir dann das Mittel mit genauer Dosierungsanleitung zusenden.
    Sie schrieb noch das es zu einer "Erstverschlimmerung" kommen kann aber bei weitem nicht so ausgeprägt und schlimm wie seine Schübe die er bisjetzt immer hatte wo er ja wirklich sterben wollte.Als ich Ihm das Mittel(3 winzig kleine Globuli`s)gab habe ich gedacht:das soll helfen :gruebel:
    Als er beim Nachmittagsspaziergang so fit war wie lange zuvor nicht habe ich nur"Zufall" gedacht.24 Stunden nach Globulieingabe hat er ein ganz fürchterlichen Durchfall bekommen das ich mich durch den Gestank fast nicht auf den Beinen halten konnte.Es war fürchterlich.Es sah für mich so aus als würden sämtliche Giftstoffe, dier er duch diese ewig langen Antibiotikakuren in sich hatte, herauskamen.Den ganzen Tag war er schlapp,matt,müde,hatte wieder 42 fieber und wollte sterben.Die Heilpraktikerin sagte noch das wenn das auftritt soll ich mir das 24 Stunden angucken und nichts unternehmen.Das tat ich und seit dem ist er ganz der Alte.Hat wieder Lebensfreude,spielt mit den anderen Rudelmitgliedern,frisst mir fasst die Haare vom Kopf,nimmt auch endlich wieder zu und das allerschönste dieser leere,unlustige Blick ist weg.
    Ich bin so begeistert ich kanns gar nicht wiedergeben.Ich musste das einfach loswerden.Wenn sich was ändert werde ich euch berichten.Aber im Augenblick geniesse ich die stundenlangen Spaziergänge mit Matthes ohne das er nicht mehr weiterwill.
    Bis bald Dann von Ulrike und Rudel :hallo:

  • Hallo Ulrike,
    das klingt ja fast unglaublich! Da freue ich mich aber für Dich und Deinen Matthes und wünsche weiterhin alles, alles Gute!


    Liebe Grüße Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Hallo,


    das ist ja toll, dass es euch so gut geht!! Ich hoffe, das hält alles so an und ihr habt noch lange Freude!


    Vielleicht könntest du mir mal die Telefonnummer von der TH-Praktikerin weitergeben? Habe momentan zwar keinen Bedarf, aber durch die vielen schwarzen Schafe in diesem Gebiet ist es sicher nicht schlecht, wenn man da eine gute Adresse hat. Vielleicht per Email, weiß ja nicht, wie das mit posten und Weitergabe aussieht....


    Vielen Dank schon mal und Grüße! Wünsche euch weiterhin viel Glück!


    Sabine

  • Hallo Ulrike,


    freut mich für Euch :biggthumpup:


    Ich greife auch immer wieder auf die Homeopathie zurück,
    und wenn ich sowas lese bestätigt das auch immer wieder meine
    Einstellung, wobei ich allerdings nie auf die "normale Medizin"
    verzichten würde.
    Ich habe das große Glück einen TA zu haben, der eine zusätzliche
    Ausbildung als Homeopath hat, er entscheidet dann immer von Fall zu Fall
    ob wir harte geschütze auffahren müssen oder mit "Zuckerkügelchen"
    an die Sache rangehen.


    Ulrike ,
    solltest Du mal zu einem TH-Praktiker gehen würde ich Dir empfehlen
    das Du zu Jemanden gehst, der hauptsächlich mit klassischer Homeopathie
    arbeitet, das ist kein Hokus-Bokus.


    Ansonsten hast Du recht, es gibt leider auch genug schwarze Schafe.

  • Das ist toll, dass er wieder wir früher ist! :biggthumpup:


    ich war und bin auch etwas skeptisch was TH-Praktiker angeht...


    LG Lari

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE