Hund vergiftet. Vermutlich Schneckenkorn. Leber angegriffen. Futter Empfehlung ?

  • ANZEIGE

    Hallo liebes Forum,


    Am Samstag hat meine Heidi vermutlich Schneckenkorn erwischt.

    Gesehen habe ich es nicht ob sie derartiges zu sich nahm. Aber etwa 30 min nach gassi gehen hat sie alles ausgekotzt was sie im Magen hatte.


    Darin sah ich etwas Türkises, was ich aber erst für ein Stück Plastik hielt.


    Wir sind dann in den Notdienst und das Krankenhaus hat sie dagelassen.

    Sie haben ein großes Blutbild gemacht und wie zu erwarten waren die Werte katastrophal.

    Ihr Zustand war es auch. Schwacher Puls, Untertemperatur. Herzrasen, Blutzucker extrem weit unten und Apathie. Sie hätte das beinahe nicht überlebt.


    Nach 4 Tagen wurde sie wieder entlassen, es geht ihr wieder viel besser, das Blutbild hat sich durch die Behandlung auch deutlich gebessert.


    Nur die Leberwerte sind katastrophal. Akute Hepatits.

    Jetzt suche ich geeignetes Futter. Kann mir da jemand helfen ? Das wäre toll.


    Wenn sich jemand auskennt, ich nehme jede Hilfe gerne an.


    Heidi ist mittlerweile 8 Monate und muss jetzt erstmal mit einem giftködernetz rumlaufen, weil sie beim gassi gehen alles in den Mund nimmt.


    Liebe Grüße

  • Ach du liebe Güte, das ist ja schrecklich. Gute Besserung wünsche ich deiner Heidi. Ich würde selber kochen bzw. habe Leberdiät für meine Hündin selber gekocht. Meiner Meinung nach geht das besser, als mit Fertigfutter. Ich habe hauptsächlich Hühnerfleisch genommen, auch mal Pute, dazu Nudeln, Zucchini, Sellerie. Nudeln und Gemüse habe ich matschig gekocht bzw. püriert und dann erst das Hühnerfleisch noch 15 min dazu gegeben und gekocht. Entweder gewolft, oder ich habs klein geschnitten.



    Edit: Habe vergessen zu schreiben, dass ich das Bio Leinöl aus dem Aldi übers Futter gegeben habe. Guck auch mal hier: https://happenweise.de/magazin…berdiaet-fuer-deinen-hund

  • Ich habe hier einen Hund mit Leberschaden sitzen. Er hat einen Futterplan zum selbst kochen vom Spezialisten. Etliche Male schon wurde er angepasst und kleinste Veränderungen hatten große Auswirkungen. Den Futterplan hat er bekommen NACHDEM seine Werte durch Spezialfutter stabil waren. Daher empfehle ich eine Leberdiät vom Tierarzt zu füttern. Es gibt außerdem unzählige leberunterstützende Mittelchen beim Tierarzt. Frage doch da nach. Da die Ursache aber behoben ist schätze ich die Leber erholt sich gut. Gute Besserung weiterhin

  • ANZEIGE
  • Danke Dir.


    Das hört sich gut an. Meinst du sowas kann man auch einfrieren ? Ich muss ihr alle 3 h eine kleine Portion Futter geben.


    Da könnte ich für die nächsten Tage gleich Portionen mitmachen.

  • Ohje, das klingt ja schrecklich.

    Erstmal gute Besserung an deine Maus.


    Als meine Hündin letztes Jahr aufgrund ihrer Krebserkrankung Leberdiät bekommen musste, habe ich auch entweder selbst gekocht oder Trockenfutter gefüttert.

    Hat euch die Tierklinik denn gar nichts mitgegeben oder empfohlen?

    Wir haben damals verschiedene Probe-Sorten Trocken- und Nassfutter mitbekommen (Royal Canin, Hills und Vet Concept) und geschaut, was ihr am besten geschmeckt hat.

    Und das hatten wir dann bestellt. Bei Vet Concept muss man sich z.B. vom Tierarzt erst freischalten lassen, damit man so ein Spezialfutter bestellen kann.

    Ansonsten frag doch einfach mal bei eurem Tierarzt nach. Das ihr erstmal was da habt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für deine Antwort.


    Doch, der Tierarzt hat mir Royal Canin Gastro intestinal mitgegeben. Low fat. Aber ich dachte man müsse Proteinarm füttern bei Leberentzündung und da ist nicht gerade wenig Protein drin. Außerdem ist das ja speziell für den Magen Darm Trakt bzw. Bauchspeicheldrüse.


    Das hatte ich auch so angesprochen aber die meinten das wäre das richtige im Moment.


    Mein Tierarzt wollte mich zurückrufen, aber ich wollte eben schnell handeln.

    Ich habe gesehen, es gibt extra Leber Futter von Royal. Hepatin. Frage mich warum ich das nicht bekommen habe.

  • Soweit ich weiß, gibt es unterschiedliche Arten bei Leberschaedigung. Bei einer Art muss man eiweißarm füttern, bei der anderen fettarm. Daher bitte nicht ohne Rücksprache mit dem Tierarzt was anderes füttern. Wenn du die Blutwerte hast, kannst du dich auch von einem Fachmann beraten lassen, aber nicht ins blaue hinein.

  • Doch, der Tierarzt hat mir Royal Canin Gastro intestinal mitgegeben. Low fat. Aber ich dachte man müsse Proteinarm füttern bei Leberentzündung und da ist nicht gerade wenig Protein drin. Außerdem ist das ja speziell für den Magen Darm Trakt bzw. Bauchspeicheldrüse.

    Der Hund sollte Eiweiß bedarfsgerecht und leicht verdaulich bekommen. In der Akutphase könnte (muss nicht) Fett problematisch sein, deshalb ist schon gut, dass der TA dir nicht die typsiche Leberdiät gegeben hat. Das fettarme Futter ist für jetzt vermutlich ziemlich gut.


    Wenn du das nicht geben magst, dann taugt das beliebte "Huhn mit Reis" auch zum anfüttern.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!