Ohrmilben?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich bin ein wenig ratlos, ob ein Tierarztbesuch angebracht wäre. Normalerweise würde ich wohl einfach fahren, aber unsere TÄ ist im Urlaub und die Praxen hier bei uns im Umkreis sind ziemlich überlaufen und im Coronastress. Da will ich nun nicht unnötig aufkreuzen... Zumal Freitagabend und Wochenende.


    Und zwar geht es um Ricas Ohren. Sie hat heute Abend zum zweiten Mal beim Kratzen gequietscht. Gestern Abend dachte ich, dass das ein versehen war - mit der Kralle vielleicht doof hängen geblieben. Aber heute Abend eben direkt wieder. Sie schüttelt den Kopf nicht übermäßig und kratzt sich auch nicht häufiger. Nur eben dieses quietschen beim kratzen. Und eine vielleicht eingebildete Empfindlichkeit beim Anfassen? Die Ohren hatte ich vor ein paar Wochen schonmal beim Impfen kontrollieren lassen, weil sie mir irgendwie empfindlich erschien. Da war alles gut. Beim reinschauen hatte sie damals ebenfalls gequietscht.


    Beim reinschauen konnte ich einen braunen, leicht krümmeligen Belag erkennen. Da kam mir direkt der Verdacht auf Ohrmilben? Oder ist das einfach Ohrenschmalz? Ich weiß ehrlichgesagt gar nicht, wie normales Ohrenschmalz beim Hund aussieht..


    Ich hab mal ein Foto gemacht vom Ohr. So gut es geht während sie schläft. Wäre das für euch einen Fall für den TA?


  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ja, wäre für mich ein Fall für den TA.

    Einfach mal abklären lassen.

  • Danke dir.

    Das Problem am abklären lassen ist momentan, dass es mega schwierig ist einen Termin zu bekommen... Letzte Woche hatten wir hier was Ernsteres und brauchten dringend einen Termin. Dafür musste ich bei diversen TÄs anrufen. Viele hatten nicht mal dafür Zeit..

  • ANZEIGE
  • Meine Hündin hatte dieses Kratzen und quieken letztes Jahr - war ne Ohrenentzündung.

    Sah man aber beim normalen reingucken nicht, saß tiefer.


    Ich würde damit also -nach der Erfahrung- zum TA gehen und es abklären lassen.

    Viele Grüße von Julia und Finchen (Ratero Mallorquín Mix *2016)

    Dog training should not be a battle of wills, but an ever-evolving dance of communication and cooperation. - Nicole Wilde


    Die fabelhafte Welt der Serafina

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!