Ein Golden Retriever soll einziehen...

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die schnelle Aufnahme im Forum. Ich wende mich hier ans Forum weil meine Freundin und ich noch einiges zu klären haben.

    Folgende Situation:

    meine Freundin und ich (25 und 23) planen, uns nächstes Jahr im Sommer (wir sind etwas früh dran, aber momentan in der Zukunftsplanung) einen Golden Retriever zu holen. Nächstes Jahr im Frühling ziehen meine Freundin und ich in ein geerbtes Haus inkl. großem Garten und möchten nach der Renovierung des Hauses einen Golden Retriever Welpen in die Familie aufnehmen. Ich arbeite im Familienbetrieb, welcher direkt an das geerbte Haus angrenzt (somit kann der Goldie mit ins Büro bzw. ich kann immer nach ihm schauen) und meine Freundin arbeitet bei einer Behörde. Wir sind beide ziemlich sportlich/aktiv und würden den Goldie dementsprechend gut fördern. Was denkt ihr, ist ein Golden Retriever ein gute Rasse für uns? Wir haben beide noch keinen eigenen Hund gehabt, haben aber ständig Hunde im familiären Kreis bzw. durch Freunde.


    Des weiteren fragen wir uns, ab wann wir uns bei einem Züchter melden sollen? Die Wartelisten sind doch bestimmt ziemlich lang oder?

    Bisher ist der Plan, dass wir im Frühling 2021 ins Haus einziehen und uns dann nach einer Phase des Einlebens (Wir sind seit über 6 Jahren zusammen, wohnten aber noch nie zusammen), würden wir uns gerne im Sommer 2021 einen Goldie holen. Ab wann können wir uns hier bei potenziellen Züchtern melden? Auf der Liste des GRC bzw. des DRC sind zwar geplante Würfe angekündigt, jedoch nicht für so weit in die Zukunft.


    Danke und viele Grüße aus dem Kölner Raum

  • Ich denke schon, dass ein GR passt.

    Ich würde einfach immer wieder nachsehen wann Würfe geplant sind und wenn dann welche vom Zeitraum her passen, mit dem Züchter Kontakt aufnehmen.

    Du kannst aber auch jetzt schon bei Züchtern die dir von der HP her zusagen nachfragen ob ungefähr zu dem gewünschten Zeitpunkt ein Wurf geplant ist. Wenn ja, kann man ja vllt. schon mal vorab den Züchter und evtl. einen aktuellen Wurf ansehen und schauen ob dir dieser Züchter samt Hunden zusagt.

  • Klar könnt ihr euch jetzt schon bei den Züchtern melden. Einige haben sicher auch schon eine Wurfplanung für nächstes Jahr. Die ist dann noch nicht öffentlich. Aber so habt ihr Zeit mehrere Züchter zu besuchen.

    Bei meiner Tollerhündin hatte ich ca 1,5 Jahre vor Welpeneinzug den ersten Kontakt

    Leo, Labradoodle/H, * ca 2009

    Greta, NSDTR, * 27.07.2017


    Figo, Zwergpudelmix 28.05.2002 - 05.06.2016 für immer im Herzen

  • ANZEIGE
  • Klar, wenn euch die Rasse gut gefällt, spricht da nichts gegen. Kennt ihr denn schon welche? Sonst schlagt ihr ja auch zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn ihr euch jetzt schon mal bei Züchtern meldet und fragt, ob ihr die Hunde mal kennenlernen dürft.

  • Was denkt ihr, ist ein Golden Retriever ein gute Rasse für uns?

    Ich kann mir auch vorstellen, dass ein Goldie passt, allerdings hast du bislang m.E. - außer dem dem Hundewunsch an sich - noch nicht formuliert, was eure Anforderungen/ Wünsche an den Hund sind. Wie stellt ihr euch das gemeinsame Leben denn vor und was wären Aspekte, die euch an einem Hund stören würden? Wir z.B. waren die Rassewahl andersherum angegangen: auf gar keinen Fall soll das Tier viele Haare verlieren, am besten keine. Deshalb tänzelt jetzt eine Kleinpudeline hier herum.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bitte Golden nur vom DRC oder GRC holen.

    Dort sind die Züchter aufgelistet, klickt euch doch einfach mal durch die Seiten.

    Empfehlen kann ich euch auch mal zu gucken ob es Regionalgruppen vom DRC bei euch gibt, da könntet ihr euch mal die Leute und Hunde auf Workingtests u.ä. life angucken.

    Auch bei Goldies gibt es Show und Leistungslinien.

    Bitte bei Bedarf selber gendern.

  • Bitte Golden nur vom DRC oder GRC holen.

    Dort sind die Züchter aufgelistet, klickt euch doch einfach mal durch die Seiten.

    Lies dir mal den vorletzten Satz vom 1. Beitrag nochmal durch. ;)

  • Es schadet sicher nicht, jetzt schon mal Kontakt zu Züchtern zu suche. Nicht primär wegen den Wartelisten, denn meist bekommt man auch kurzfristiger einen.

    Aber vor allem um auch mal verschiedene Goldis kennen zu lernen, denn es gibt da wirklich teilweise große Unterschiede und durchs kennen lernen könnt ihr filtern, was ihr wollt.

    Ich gehe mal vom geschrieben aus, dass ihr ne Showlinie sucht. Da gibt es von toll gebauten, Retrievertypischen Hunden, die alles gern mitmachen bis hin starrsingen, Golden alles.


    Achtet auf jeden Fall auf die Gesundheitsergebnisse und schaut auch mal Ergebnisse der Nachkommen an. Die Drc Datenbank ist da wirklich gut aufgestellt.

    Und was ich leider immer häufiger sehe und auch (leider) selber hier sitzen habe: Goldis mit großem Kopf und im Verhältnis dazu kleinem Fang.

    Die Zuchtrichtung sollte man auf mMn nicht unterstützten.


    Ich wünsche auf jeden Fall ganz viel spass bei der Suche und kennen lernen verschiedener Hunde :bindafür:

  • Bei den Goldies jetzt schon nach einem konkreten Wurf zu suchen, halte ich für zu früh. Goldies gibt es doch wie Sand am Meer und wenn man jetzt nichts Spezielles sucht, wird quasi in jedem Wurf ein Welpe dabei sein...


    Gerade wenn man sportlich aktiv ist und der Hund mitkommen soll, würde ich aber drauf achten, dass der Hund aus einer Zucht stammt, die nicht diese großen weißen Schlachtschiffe von 40kg+ züchtet. Es gibt einige Standardzuchten, die schlanke, agile Golden züchten. Ich würde mich da eher an den DRC halten. Wobei es hier denke ich keine jagdlich geführte Linie oder gar Arbeitslinie sein sollte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!