Hilfe für Lotti, TK und TA vermuten auch nur

  • ANZEIGE

    Ich bitte mal um euer Schwarmwissen, wir wissen nicht mehr weiter.


    Es geht um die 9jährige Hündin meiner Eltern. Von Anfang an:

    Der Abend 16.10.war normal, Hund normal, spaßte noch herum, letztes Gassi im Dunkeln ohne Leine.


    Nächster Morgen( 17.10 gestern) Lotti hat nur gebrochen und hatte Durchfall. Es ging ihr schon schlecht. Meine Eltern sind sofort zu ihrem TA gefahren. Test auf Rattengift wurde gemacht, negativ. Blutgerinnung war ok. Also hieß es Magen-Darm, Spritze, nach Hause.


    2 Stunden später wurde es schlimmer. Sie zeigte mit jeder Faser ihres Körpers das was nicht stimmte. Also habe ich unsere Klinik angerufen und meine Eltern konnten kommen. Dann aber ... Lotti weg.... sie hat sich in die hinterste Ecke im Garten verkrochen, wo sie noch nie war, nur mit Leine war sie da raus zu holen und 15 min haben meine Eltern den Garten abgesucht.


    Es wurde Blut abgenommen in der Klinik. Nieren, BSD waren ok. Sie wurde eine Nacht stationär aufgenommen, Infusion und Behandlung auf Gastroenteritis. Heute Vormittag durfte Lotti abgeholt werden.


    Ihr Zustand ist unverändert schlecht. Sie liegt nur und frisst immer noch nichts (seit dem 17.10. (also gestern). Durchfall und Erbrechen sind weg.


    Meine Eltern sind ratlos und haben große Angst. Was nun tun ???? Sie waren in einer guten TK im Hamburger Raum. Die behandeln auf Gastroenteritis und sagen ganz schwerer Infekt.


    Nun... haltet mich/meine Eltern für gaga und bekloppt. Mein Vater war heute mit seinem Fuß bei einer Heilerin und sagte er muss los, seinem Hund gehts ganz schlecht, hat irgendwie Magen Darm. Da sagt die Tante: sie haben einen großen weißen Hund, ich sehe den vor mir. Der hat kein Magen Darm, der hat was mit dem Hals.


    Tja ist das jetzt eine „Spinnerin“ von vielen ?
    oder hat sie Recht ?


    Es muss jetzt was passieren. Morgen haben meine Eltern wieder einen Termin bei ihrem TA und wollen auch nochmal in den Hals gucken lassen. Das wurde nicht gemacht.


    Hier ist Lottis Blutbild.





    Was sagt ihr dazu ? Wir sind für jede Hilfe dankbar.

  • Was hat sie denn erbrochen?

    Könnte schon was für irgendwas im Hals sprechen! :???:

    Hätte jetzt auch erst auf Rattengift getippt.


    Bei uns wurden damals öfter Mettbällchen mit Schrauben oder Glas ausgelegt :omg:

    Oder Rasierklingen :fear:

  • Spaziergang im Dunkeln ohne Leine.

    Ich hab auch sofort daran gedacht, dass sie irgendwas gefressen hat.

    Sei es Gift, ein Fremdkörper steckt irgendwo oder ein krankes Tier ...

  • ANZEIGE
  • Kann man den Hals nicht endoskopisch untersuchen lassen? Würde ich machen. Und Röntgen. Wunderheilerin hin oder her, der Spaziergang im Dunkeln (Gelegenheit, was aufzunehmen), das ungewöhnliche Verhalten von Lotti (wirkt so traumatisiert) - das lässt schon an Verletzungen durch Fremdkörper denken, auch wenn das nur bedingt zum Durchfall/Erbrechen passt. Aber wäre vielleicht doch gut, das auszuschließen? Köder mit Klingen etc sind doch nicht selten. Arme Lotti, ich hoffe, es wird bald gefunden u dass ihr geholfen werden kann. Drücke Daumen!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Spinnerin oder nicht - was habt ihr zu verlieren? Außer Geld? Wenn sie recht hat, könnt ihr dem Hund helfen, wenn nicht, dann habt ihr eine weitere Ursache ausgeschlossen.


    Ich würd es untersuchen lassen.

    Liebe Grüße

    Selkie

  • Darmverschluss?

    Bei Durchfall eher unwahrscheinlich :)

    Ich würde auch eine Vergiftung vermuten. Es kann schwieirg sein, ein Gift nachzuweisen, wenn man nicht weiß, wonach man suchen soll. Dann kann man nur symptomatisch behandeln, was offenbar gemacht wird.

    Wenn das eine rennomierte TK ist, hätte ich da Vertrauen. Ansonsten hilft nur eine zweite Meinung (sprich andere TK), aus der Ferne kann man das nicht beurteilen.


    LG,Gisela

  • Es gibt ja noch mehr giftige Dinge ausser Rattengift.

    Sie könnte z.B. Schneckenkorn oder Sonstiges aufgenommen haben. Die Symptome hören sich schon sehr nach Vergiftung an.

  • Hmmm,

    Hat sie. Angstzustände?

    Ist sie schläfrig?

    Blöd!

    Ich drück alle Daumen.

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!