Keinen Appetit

  • ANZEIGE

    Hallo,

    Letzten Sonntag haben wir unsere 4jahrige Hündin abgeholt. Sie kommt aus Spanien.


    Sie ist im Haus sehr lieb und ruhig. Draußen ist sie noch sehr aufgeregt. Schnüffeln ist 10 Mal interessanter als ihr Menschen.


    Was mir gerade nur ein bisschen Gedanken macht, sie frisst kaum. Die letzten drei Tage hat sie morgens etwas Nassfutter, eine große Schale, gefressen. Trockenfutter abends nur sehr wenig. Heute lässt sie auch das Nassfutter liegen.


    Ich würde Mal vermuten, dass ihr der Umzug auf den Magen geschlagen ist.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ich würde einfach anbieten und nicht Zuviel Gewicht drauflegen ob sie frisst oder nicht.

    Wahrscheinlich hat sie einfach grad Stress.



    Guck nochmal wo du fütterst, vielleicht kann sie nicht unter "Aufsicht".

    Lass einfach mal über Nacht stehen vielleicht geht sie dann ran.

  • Ich denke ja auch, dass es an der Umstellung liegt.

    Ich wollte nur einmal die Meinung von erfahrenen Hundehaltern hören.


    Sie kommt aus einer Pflegestation aus Spanien. Dort hat sie kein besonderes Futter bekommen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • es geht nicht darum, ob sie ein besonderes Futter bekommen hat, sondern dass sie das gleiche bekommt.

    Neben der fremden und neuen Umgebung, dann auch noch aus dem Ausland, das ist schon stress ohne ende. wenn dann auch noch das futter umgestellt wird, wissen die hunde oft gar nicht mehr, was eigentlich los ist. also noch mehr stress.


    gib ihr eine sorte futter, am besten das, was sie aus spanien kennt. gibts das nicht hier, oder du weißt nicht, was sie dort für eine sorte bekommen hat, würde ich dann entweder TroFu, oder Dose geben.

    nicht beides. wenn sie Dose und Trofu gemischt nicht gewohnt ist, muss sich ihr Magen auch jedes mal neu drauf einstellen. das ist alles stress, den man gut vermeiden kann.

  • Mit kein besonderes Futter meinte ich nur, dass sie keine bestimmte Marke/Sorte bekommen hat.


    Ich gebe Trockenfutter, sie frisst wenige Brocken. Im Laufe des Tages frisst sie dann hin wieder einzelne Brocken

  • Hallo, letztes Jahr war ich in der gleichen Situation wie du. Da ich nicht wusste, was meine Hündin dort im spanischen Tierheim für Futter bekommen hat, habe ich vorher mal drei Sorten gekauft, nur kleine 2 kg Tüten und auch verschiedene Sorten Nassfutter und verschiedene Hundekekse und Softleckerchen. Im Endeffekt mochte sie keins der drei Trofus, aber dafür immerhin eins der Nafus. Sie mochte keine Fleischwurst, kein Leberwurstbrot, keine gebratenen Nudeln mit Ei, keine Bockwürstchen, keine Hundekekse. Nur die Softleckerchen und die eine Sorte Dose. Ok Frischfleisch ging schon früh, vor allem auch Pansen.


    Vor 2 Wochen hatten wir unser Einjähriges. Sie mag jetzt auch eine der Trofusorten, aber nur mit Dose vermischt. Fleischwurst ist jetzt auch ok, auch Nudeln mit Ei, ein Stück Croissant mit Butter etc. und letzte Woche hat sie ihr erstes gekochtes Ei gefressen. Das hat alles echt gedauert. Ich denke sie kannte das vorher halt gar nicht und wusste nichts damit anzufangen. Oder sie hat sich nicht getraut da einfach reinzubeißen, denn sie wurde bereits als Welpe ins Tierheim gebracht und hatte nie die Gelegenheit sowas mal zu fressen.


    Daher würde ich deiner Hündin ruhig auch mal andere Futtersorten anbieten. Auch mal lecker Hühnchenfleisch zB angebraten. Dann siehst du eher, ob sie nicht frisst, weil sie sich nicht traut, oder es nicht kennt, oder weil sie keinen Hunger hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!