Hundeküche-Special: "Schonkost forever - köstlich fressen für Magen und Darm"

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    im Pottekieker-Thread, geht es letzte Zeit viel um Schon- und Aufbaukost von Magen-Darm-Patienten und so sind wir (besonders AudreyII ) auf die Idee gekommen, einen neuen, speziellen Thread für die Magen-Darm-Kranken bekochten Hunde zu eröffnen.


    Ich bin leider selber mit zwei Hundesenioren betroffen und es gibt viel zu erzählen und auszutauschen.


    Darum soll dieser Thread ein hilfreicher und interessanter Erfahrungsaustausch für alle Hundepfegekräfte, Interessierten und TA-Abonnenten :ugly: mit Magen-Darm-Patienten sein. Denn ich denke es ist sehr wichtig und hilfreich von Gleichgesinnten zu lesen, sich nicht alleine zu fühlen und eventuell auch den ein oder anderen "Geheimtipp" zu bekommen.


    Denn eine Schonkost bedeutet nicht nur Möhren-Reis-Hühnchen füttern, sondern viel mehr...


    Ich freue mich auf einen interessanten Austausch mit Gleichgesinnten :bussi:

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier unser Stand: aktuell ausgeheilte akute Pankreatitis, IBD Verdacht und Dauergast beim Tierarzt wegen Magen-Darm Problemen in Endlosschleife seit eigentlich 6 Jahren immer wieder :fear:


    Seit Januar wird gekocht und wir waren seitdem nur zur Blutkontrolle, kein Erbrechen, kein Durchfall, keine Koliken...


    Wir begannen mit Ausschlussdiät, Huhn und Pute sind schon mal gestrichen vom Speiseplan.


    Aktuell gibt Pferdefleisch mit 6% Fett, Hirse, Schmelzflocken, Zucchini, Möhre, Kürbis, Apfel, Banane, Hüttenkäse laktosefrei, Öl und getrocknete Heidelbeeren zu Pulver vermahlen ab und zu Eigelb. Dazu gibts Optimix Sensitive von futtermedicus.


    Das ist unsere aktuelle Schonkost forever Liste, bzw. das was auf jeden Fall vertragen wird xD


    Ich hoffe das wir es weiter ausbauen können.

  • Ich muss wohl noch weniger Fleisch füttern. Das ist aktuell zu viel für seine 5kg. Ich will versuchen bei 100-125 roh zu landen, eher 100. Den „Pottkiekern“ sei Dank, sonst hätte ich ihm zu. viel Fleisch zugemutet auf Dauer. Ich werde dann mehr Hirse geben. Wenn ich mir allerdings die Masse der gekochten Hirse ansehe muss ich doch nochmal Flocken probieren, sonst bekommt mein Hund noch eine Magenerweiterung....

  • Sonst teile doch die Hirse in 3 Portionen auf :smile:
    2x zum normalen Essen und eine als "Bettmümpfel". Das hilft dann auch die Magensäure nachts zu binden und der Hund hat was im Bauch.
    Die meisten Hunde haben ja vor allem mit leeren Mägen ein Problem.

  • Ich habe gerade alles fertig gekocht für morgen und werde es auf kleine Portionen verteilen, weil er es so besser verträgt. Er bekommt eh 4x am Tag verteilt. Zum Glück ist man hier immer gut beraten. Wenn ich in zwei-drei Monaten raus habe was er noch verträgt werde ich mal bei futtermedicus einen Plan erstellen lassen. Ich mag mir gar nicht ausmalen was auf Dauer passiert wäre wenn ich weiter so viel Fleisch gefüttert hätte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!