ANZEIGE
Avatar

Mein Hund pinkelt ins Bett!!!

  • ANZEIGE

    Hallo, :nixweiss:
    Habe 2 Chihuahuas.Einen männlich 1 Jahr alt und ein Weibchen mit 7 Jahren.Wer kann mir Rat geben warum mein Rüde manchmal in mein Bett oder eins meiner Kinder pinkelt? Was will er mir damit sagen? Annsonsten ist er sehr gelehrsam und befolgt meine Befehle.Er kommt mir nur in manchen Situationen sehr ängstlich vor.Auch Fremde bellt er furchtbar an,da hilft auch kein Aus oder sonstiges.Wer von Euch hat ähnliche Erfahrungen oder kann helfen.Vielen Dank im Voraus :flower:

  • ANZEIGE
  • hi bavaria!
    bevor ich dir antworten wollte,hab ich erst mal andere gefragt,ob sie ihren hund überhaupt ins bett lassen und ICH kenne niemanden.
    finde es auch nicht gerade richtig wenn man seinen hund bei sich im bett schlafen lässt oder auf die couch!
    das stärkt doch auch das Dominanzverhalten ein wenig!
    was er dir damit sagen will weiß ich auch nicht so genau!
    aber es gab hier mal einen bericht über einen hund der in sein körbchen pinkelt...vielleicht solltest du den vielleicht mal lesen!
    ich persöhnlich würde dir raten den hund nicht gerade in DEINEM bett schlafen zu lassen!
    das problem mit den fremden könntest du vielleicht regeln indem sich diese person die er anbellt einfach auf die knie setzt und ihm die hand ausstreckt damit er sie einfach mal "näher kennen lernen" kann.
    in der hand kann dann natürlich auch ein leckerlie sein,dann sieht er ja das da was tolles ist!
    ich hoff,ich hab dir ein bisschen geholfen :flower: !?


    liebe grüße

  • Danke ME-RO-MI,
    Ganz ehrlich meine Hunde dürfen absolut nicht in mein Bett und auch nicht auf die Couch.In der Nacht haben sie ihren eigenen Raum und wenn ich am Tag nicht aufpasse und die Türen zu den Schlafzimmern nicht schließe erleben wir dann unser nasses Wunder.Weiß echt nicht mehr was ich noch versuchen soll.Und das mit dem Bellen:er bellt auch weiter wenn der Nachbar mit Leckerlie oder sonstiges lockt und ich ihn dann dem Nachbar auf den Arm gebe.Bei nächsten Mal das gleiche.Er ist unwahrscheinlich ängstlich Fremden gegenüber.Trotzdem danke für deine Antwort.Viele Grüße
    bavarian :balloon:

  • ANZEIGE
  • Täuscht dich hier gibts in dogforum auch leute die ihre Hude im Bett schlafen wie meine Hündin macht das auch aber ins Bett würde die nie reinmachen hat sie auch noch nicht.


    Ich kenne sogar eine bei der pennen alle 4 Hunde im Bett mit. Dominans zeigt mein Hund überhaupt nicht.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • tja sogar hier in meiner Gegend gibts welche die ich kenne. Sogar ihr eigens Sofa haben oder Sessel.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Huhu,


    los geht auf mich los. ;-)


    Der Labbi durfte nur als Welpe im Bett schlafen. Wollte dann auch eh selbst nicht, weils ihm zu warm war, als er größer wurde.


    Die kleine Twiggy sollte ursprünglich auch nicht im Bett schlafen, aber da sie so verängstigt war (Tiere in Not Hund) durfte sie dann doch in der zweiten Nacht nach ihrem Einzug. Und es hat ihr eindeutig die Zugehörigkeit symbolisiert. (By the way hat sie uns nach der ersten Nacht aufs Bett gemacht. Das hat sie seit dem auch nie wieder getan. Hund macht nicht auf seine Lieblingsplätze.)


    Ich möchte keine sinnlose Diku hiermit aufrufen oder ähnliches. Würde aber gerne konstruktiv darüber diskutieren, wenn jemand mag. :-)


    Das es der "Dominanz" schadet wenn Hunde aufs Sofa und ins Bett dürfen, ist bedingt richtig. Eben dann, wenn das Rudelleittier nicht eindeutig feststeht für den Hund / die Hunde.


    Unsere Hunde dürfen auch aufs Sofa, allerdings nur auf ihre Decke oder auf zuruf. Sie müssen auch wärend wir mal was auf dem Sofa essen runter untern Tisch. Da gibts auch keine Probleme mit. Die Hunde müssen halt nur ganz klar wissen, dass es Frauchens/Herrchens Platz ist und sie nur geduldet werden auf den "erhöhten" Plätzen.


    Mit dem großen Labbi haben wir absolut keine "Dominanzprobleme". Er hört sehr gut, bis auf das er an der Leine zieht. Das war aber eher ein Erziehungsfehler meinerseits.


    Und die Kleine. Naja die testet halt zwar aus, ist ja erst seit knapp 5 Wochen bei uns, aber das wird auch langsam. Eigentlich sollten wir sie (noch) gar nicht ins Bett lassen. Aber meist pennt sie eh mittlerweile freiwillig in ihrem Korb.


    In einem Wolfsrudel (ja ich gehöre denjenigen an die Glauben das Hunde von Wölfen abstammen. ;-) ) haben die Leittiere zwar auch ihren "speziellen" Platz wo andere Wölfe sich nicht hinlegen, wenn es nicht anwesend ist. Aber wenn das Leittier es zulässt, kann man das auch dort sehen, dass sie beieinander liegen.


    Ich hab natürlich kein Wolfsrudel beobachtet und normal stützte ich mich lieber auf eigene Erfahrung, aber in dem Fall muss ich mich leider auf Menschen beschränken, die darüber Bücher geschrieben haben.


    Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings sagen, dass Frauchen/Herrchen sich keinen Dominanzzacken aus der Krone bricht wenn Hund auf Sofa/Bett darf, wenn das Leittier eindeutig ist.


    Grüßle


    Sue


    p.s. Eigenes Sofa oder Bett für Hunde halte ich zwar für Schnickschnack, aber solang es die Höhe eines Hundekorbs hat, ist das auch nichts anderes. Imho.. :-)

  • Achso Bavaria, jetzt bin ich fast gar nicht auf deine Fragen eingegangen. Schlafen die von Anfang an ausserhalb des Schlafzimmers? Denn das kann unter Umständen das Problem sein. Bei einem Hunderudel schlafen die Wuffz nicht in getrennten Räumen.


    Was das anbellen von anderen Leuten angeht. Hat Twiggy (die Kleine) auch am Anfang gemacht. Aber nur solange sie sich nicht dem Rudel zugehörig gefühlt hat. Jetzt macht sie es nur noch bei anderen Hunden. Aber das bekommen wir auch noch hin. :-)


    Wir haben es halt so gemacht das wir sie haben einfach bellen lassen und sind weiter gegangen. Wenn man die Wuffz ausschimpft oder sie sonstwie beachtet, verschlimmert sich das in der Regel (kein Hund ist gleich!). Da der Hund dann in dem Moment "denkt". Aha Frauchen bellt mit! Dann tu ich das richtige und bellt kräftigst weiter.


    Leckerchenmethode funktioniert auch, aber man kann ja schlecht jedem Passanten ein leckerlie in die Hand drücken. *g*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE