Avatar
  • ANZEIGE

    Unsere Maus bekommt von meinem Mann abends bevor wir ins Bett gehen ein Rinderohr, damit ist sie ca 20 Minuten beschäftigt. Sie verträgt es sehr gut. Nun ist aber meine Überlegung ob das nicht zu viel ist jeden Tag...
    Was meint ihr? Achse ansonsten gibt es nur auf dem Hundeplatz oder wenn ich allein richtig mit ihr trainiere leckerlies, aber da nehm ich meist trockenfutter...

  • ANZEIGE
  • Wenn sie von der Figur her keine Probleme damit hat würde ich ganz persönlich da kein Problem sehen.


    Allerdings nehm ich mittlerweile von Rinderohren Abstand...
    Zumindest die, die ich hier liegen habe, haben von den Ohrmarken noch ein Loch in der Mitte und vor einem Monat ist Henry darin mit einem Zahn hängen geblieben - es ist nichts schlimmes passiert aber es tat echt weh und ich bin froh, dass ichs sofort mitbekommen habe.

  • ANZEIGE
  • Wenn die Figur deines Hundes ok ist, sehe ich auch allerhöchstens ein Problem im Proteinhaushalt. Newton bekommt alle drei Tage einen mittelgroßen Knochen aus Rinderhaut mit Pansen gefüllt. Rinderohren hab ich auch da, aber die sind nicht so labbi-geeignet. Wenn er sie weich gekaut hat, würgt er sie nahezu komplett runter und irgendwann kommen sie dann wieder oben unverdaut raus. Also nicht immer, aber gelegentlich. Bäh. ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich gab meinem DSH auch Rinderohren und anderen Kaukram (gab deshalb weil jetzt eine Ausschlussdiät angesagt ist), aber ich hab ihn ihr nicht täglich gegeben, weil mir das zu viel Protein gewesen wäre. Ab und zu halt. Ich hatte meist Ohren mit Fell, da nagte sie eine Stunde drum rum.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Unser kleiner bekommt jeden Tag was anderes zum knabbern, mal RInderkopfhaut, Stroßen, Putenhälse, Riesenknochen von Pedigree (ab und zu Fast Food schadet nicht ^^) Kalbshufe, Ochsenziemer usw. Schadet ihm nicht wirklich und ist auch alles andere als Dick.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!