Avatar

Rücken heiß, kein Druck möglich

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Meine 4 jährige Ambull Hündin ist in letzter Zeit ein wenig träge geworden. Bei Druck auf den Rücken, also so in der Mitte, geht sie sofort in die Knie um der Berührung aus dem Weg zu gehen. Als hätte sie Schmerzen.
    Es ist dort auch extrem heiß.


    Wir haben am Montag einen Termin bei unserem TA.


    Aber bis dahin würde ich gerne wissen, ob ich mir evtl zu sehr sorgen mache und es nichts schlimmes ist. Ein Freund meinte, es könnte auch Rheuma sein.


    Könnt ihr mir helfen, vielleicht kennt das wer von euch... :tropf:


    Liebe Grüße Jessy

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • ich hab den ta anrufen und es geschildert. Er meinte, dass es auch vom toben kommen kann. Er meinte, wenn sie sonst Fit ist, reicht es Montag aus.
    Sonst ist sie Fit und nur bei Druck verhält sie sich so und auch nur in der Mitte des Rücken.

  • Ich kann Dir da nicht raten.
    Ich bin auch nicht eine, die bei jedem "Pups" gleich zum TA rennt.
    Und ich weiß auch, daß die Hunde schon mal beim Toben sich leicht verletzen können.
    Da achte ich halt verstärkt auf meinen Hund, und schone sie.


    Aber auch ich kann schon mal zu einer Glucke mutieren und einmal zuviel zum TA rennen.
    Wenn der Hund deutliche Schmerzen hat, also nicht nur bei Berührung "einknickt", sondern auch sonst so stark hechelt, sich kaum bewegt und zudem noch eine heiße Stelle hat, wo sie eh empfindlich auf Beführung reagiert, ich glaube, ich wäre sofort los gerannt.




    Du kennst Deinen Hund besser.
    Wirst Du dann etwas abwägen müssen. :ka:



    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • nein, so ist es ja nicht. Sie ist sonst Fit.
    Sie ist zwar träge geworden, aber ich glaube nicht, dass es was damit zu tun hat. Das ist schon bisschen länger so.
    Sie soll am Montag dann gleich auf Arthrose untersucht werden, da sie etwas steif ist in den Hinterläufen.
    Ich weiß ja nicht ob das irgendwie zusammen hängt mit dem Rücken Problem.
    Mein Ta war auch sehr kurz angebunden, da er schon Feierabend hatte.

  • Wie bewegt sie sich denn sonst? Langsamer, vorsichtiger? Springt sie noch?


    Bei akuten Schmerzen im Rücken würde ich sofort zum Tierarzt. Wenn es wirklich "nur" bei Druck ist, reicht in meinen Augen auch noch der Montag. Aber dann vorsichtshalber bis dahin etwas schonen. Bei Rüde hat das zB auch. Seine Wirbel sind dort etwas schief, weswegen es bei manchen Bewegungen dort leicht wehtut. Im Alltag merken wir es nur äußerst selten. Bei leichten Druck geht er trotzdem in die Knie und will ausweichen.


    Bei euch kann dies aber auch was blödes aus dem Spiel heraus sein. Quasi wie ein mit dem Fuß umknicken nur eben im Rücken. Das tut ein paar Tage weh, ist aber weiter nichts Schlimmes.
    Wenn die Stelle wie von dir beschrieben ist, würde ich Quarkwickel drauf tun. Ist zwar ne ziemliche Sauerei, aber meiner hat das seinen Knieentzündungen immer sehr genossen und es wurde spührbar besser.

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • Sie spielt ganz normal, springen tut sie eigentlich nie. Wenn ich wirklich Bedenken hätte, dass sie unendliche Schmerzen hat,wäre ich schon in der Klinik.
    Aber sie ist sonst echt normal, macht faxen und frisst auch normal.
    Es ist nur bei Berührung mit bisschen Druck...

  • Ich kann Dir von unseren beiden berichten, daß sie immer dann Hitze an Körperpartien (Hals/Schulterbereich, Wirbelsäule, Hüfte/Kuppe) haben wenn da was im Gange ist. D.h. bei Robin und Emmi i.d.R. Blockaden und Muskelverspannungen. Als Grunddiagnose steht bei beiden HD mit Arthrose und bei Robin auch noch Spondylose. Wenn die zwei phasenweise akute "Baustellen" haben sind sie etwas bewegungsunfreudiger aber ansonsten gut drauf.
    Muskelverspannungen und Blockaden sind bildgebend nicht darzustellen, aber ein erfahrener TA, alternativ eine gute Physiotherapeutin kann das diagnostizieren und behandeln.


    Ich drück die Daumen für Diagnose und sende


    liebe Grüße

    Liebe Grüße


    Ute mit Sally, Manni und Fieni

  • Dann mach etwas ruhiger mit und warte den Montag ab ;)
    Ich würde dann aber auf ein Röntgenbild bestehen und nicht nur tasten (das aber natürlich trotzdem) lassen. Und bis dahin die heiße Stelle mit Quarkwickeln kühlen...gute Besserung!

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!