Welpe-Hundeversicherung OP Krankenversicherung

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich weiß hier sind schon einige Beiträge dem Thema entsprechend die ich mir schon durchgelesen habe.
    Wir bekommen in ein paar Wochen einen Welpen und natürlich habe ich mir auch die Gedanken um die passende Versicherung gemacht.
    Ich habe mich u.a.mit Zeitschriften auseinandergesetzt die dieses Thema Krankenversicherung/OP Versicherung aufgenommen haben und sind teilweise zu keinen guten Ergebnis gekommen.
    Auch die Facebookseite von Agila weißt keine positiven Bewertungen weiter auf soll wohl voriges Jahr eine Kündigungswelle durchgegangen sein.
    Uelzener habe ich verglichen da würde ich bei Abschluß knapp 100 Euro monatlich zahlen ist recht viel wenn ich den kompletten Schutz absichern möchte(Kranken/OP).Andererseits wird eine 100%ige Übernahme der Kosten garantiert wenn man einen Hund anmeldet bis 5Jahre und das dann ein ganzes Hundeleben lang.
    Es gibt dann noch verschiedene Anbieter auf den Markt doch jeder hat in seinen AGB`s Fallstricke.
    Was habt Ihr für Versicherungen und wie seit Ihr zufrieden?
    Haftpflicht ist ja auch teilweise auf Wunsch mit eingeschlossen.
    Irgendwie möchte ich das die Kleine auf jeden Fall abgesichert ist könnt Ihr mir hier ein paar Tips geben?

    Liebe Grüße


    YorkieMix

  • ANZEIGE
  • Lina ist bei der Agila mit der OP-Versicherung und bei der Uelzener mit der Haftpflicht.
    Für Ylvie hab ich jetzt beides im Paket bei der Uelzener angefragt.
    Die Agila ist mir inzwischen einfach zu teuer für meine Rasse.
    Gebraucht hab ich bisher weder die eine noch die andere und ich hoffe sehr, dass das so bleibt. :)

    Viele Grüße von Katha
    Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
    Jack ~15.05.2011~ Katerchen



    A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.


    Oreoschnute und Schokokugel

  • Hallo Katha,


    danke für Deine Antwort nun bei mir würde es sich ja um eine kleine Hunderasse handeln somit wäre die unterste Einstellung bei der Agila interessant.
    Da es bei der Uelzener ja nunmal die Einstellung gibt das alle Rassen gleich behandelt werden was ja auf einer Art nicht schlecht ist, ist der Beitrag dann an die 100 Euro ran bei einen 10 Jahresvertrag(20%Nachlass) ohne Haftpflicht.
    Das erscheint mir doch etwas hoch und schreckt mich eher ab.
    Die Entscheidung zu treffen ist nicht besonders einfach daher auch die Frage im Forum.

    Liebe Grüße


    YorkieMix

  • ANZEIGE
  • Die Frage stelle ich mir auch gerade.
    Ich bin allerdings bei der Uelzener auf 90 Euro mit Haftpflicht gekommen.
    Mir echt zu viel!
    Wahrscheinlich werde ich die OP-Versicherung machen, aber mehr nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ich habe für Newton weder eine OP- noch einen Krankenversicherung abgeschlossen. Ich hatte mich damals auch über das Thema informiert und habe mich dann dagegen entschieden.


    Ich finde es ist wichtig, sich gegen Dinge abzusichern, die einen finanziell ruinieren können. OP- bzw. Behandlungskosten für meinen Hund gehören da mMn eher nicht dazu.


    Damals hatte ich mir ausgerechnet, dass eine Krankenversicherung über das gesamte Hundeleben gerechnet, bis ca. 6000€ kosten kann. Teilweise bleibt man sogar noch auf jeweils 20% der Behandlungskosten sitzen (Selbstbehalt). Normale Vorsorgeuntersuchungen sowie Impfungen, Wurmkuren, Zeckenbehandlungen, etc. werden nicht übernommen.


    Und man hofft ja eigentlich auch, dass man diese Versicherung nicht in Anspruch nehmen muss, d.h. unter Umständen hat man dann 6000€ umsonst bezahlt. Da lege ich mir das Geld lieber so zurück und greife dann auf Bedarf darauf zurück.


    Die Tierhalterhaftpflicht habe ich bei der BGV.


    Liebe Grüße,
    Rafaela

  • Krankenversicherung finde ich persönlich auch eher zu teuer für die Leistungen, die man bekommt und habe deshalb keine.
    Aber so eine OP kann schon sehr ins Geld gehen inkl. Vor- und Nachbehandlung.
    Da kann sich eine OP-Versicherung schon lohnen. Und natürlich hofft man das man sie nie braucht, aber das hoffe ich bei allem anderen (teuren) Versicherungen, die ich so habe auch. ^^


    Aber ich bin auch Studentin und kann nur begrenzt Geld zurück legen, da bin ich lieber abgesichert für den Ernstfall.

    Viele Grüße von Katha
    Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
    Jack ~15.05.2011~ Katerchen



    A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.


    Oreoschnute und Schokokugel

  • Wir haben auch eine OP bei der Agila und eine Haftpflicht, kostet irgendwas mit 6.- Euro je Monat zum Familienpaket dazu, bei der Debeka!

    Wahrscheinlich werde ich die OP-Versicherung machen, aber mehr nicht.

    Da sehe ich die Haftpflicht aber wesentlich wichtiger als die OP! Sollte Dein Hund vor ein Auto laufen kann Dich das defintiv runieren, eine OP im höchstfall verschulden!
    Da solltest Du noch mal drüber Nachdenken!

    es grüßt aus dem meist sonnigen Süden


    Horst

  • Ich bin auch der Meinung, dass man eine Tierhalterhaftpflicht haben muss! Da können die Schäden im schlimmsten Fall in die Millionen gehen. Stell' dir vor, dein Hund rennt auf eine zweispurig ausgebaute Landstraße und verursacht einen Unfall an dem mehrere Fahrzeug beteiligt sind. Da bist du finanziell ruiniert nach der Geschichte... Also ich finde die Haftpflicht ist das Mindeste, was man haben sollte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!