Avatar

Junghund alleine auf dem Hof[Frage]

  • ANZEIGE

    Hallo Community,


    ich stehe leider vor dem Thema, meinen Hund ( 11 Monate) alleine lassen zu müssen und wollte mich ein wenig absichern/andere Meinung anhören, ob das so okay ist wie wir es zuhause geplant haben.
    Hoffe das es so okay ist(vor allem für den Hund) ich denke mal das ich der Liebe zum Hund wegen ne riesen Panik grad schiebe :headbash:


    Vorab, erst ist 11 Monate und lernte recht früh&schnell schon, dass er draußen sein Geschäft machen muss, ergo war schnell Stubenrein und das läuft auch relativ geregelt (z.b. 1. mal gegen 6 uhr, dann gegen 11 und dann noch mal 16-17uhr) also man kann schon fast die Uhr danach stellen :D


    Geübt haben wir auch schon, erst mit 5-10 Minuten, dann bin ich mal mit dem Auto in die Stadt gefahren(ca. 30 minuten) etc. Das letzte mal war er ca. 2 1/2h Stunden alleine und machte keinen verstörten Eindruck, er freute sich nach wie vor


    Jedenfalls, muss ich die Woche wieder arbeiten von 9-18 uhr, fahre also so ca. 8:15/8:30 von Zuhause als letzter los, meine Eltern fahren so gegen 06:00-06:15 zur Arbeit und kommen so ca. 16:15-16:30 nachhause.
    Das die Zeit für den Hund zu lang ist, ist mir klar, daher wollen wir es jetzt so machen, dass um 12 Uhr(wären also ca. 4 Stunden) dann Oma&Opa oder die beste Freundin meiner Mutter(unser Hund kennt alle 3 von klein auf) mal nach ihm sehn, etwas spielen etc. Und ich dachte so, dass die bis 14 Uhr evtl. bleiben(wären dann nur noch ca. 2 Stunden bis der erste Nachhause kommt)
    Falls es noch nennenswert ist, es wäre nur jeden 2. Tag der Fall, weil mein Vater in 24h Schicht jeden 2. Tag arbeitet bzw. den ganzen Tag zuhause ist. (Die Woche wären , bis auf mich eh erst mal alle Daheim)


    Der Hund ist in keiner Wohnung eingesperrt, es ist ein "abgegrenzter" Hof(siehe Bild) mit genug Grünfläche, also eine Holzwand grenzt Hof vom Garten und ein Zaun Hühnerhof vom Hof. auf dem kleinen Hühnerhof laufen am Tage unsere 6 Hühner rum oder unsere "Hofkatze"(liege ich da vllt. richtig, dass dem Hund das etwas erleichtert das alleine sein, das auf dem Hof noch Hühner u.a. unterwegs sind ? Er kann durch den Zaun jeder zeit gucken was die so machen)


    Optional dachte ich noch, das Radio drinne z.b. im Bad laufen lasse ? (Sein Korb draußen ist vor der Bad Glasstür)



    *Hier ein Bild vom Hof(ist aber vom letzten Sommer, Hof ist aber immer noch so :p )
    Er hat den Hof für sich dann, gibt auch keine Chance zum ausbüchsen o.ä. zur Straße hin ist ein Großes Hoftor, zum Garten die Wand da hinten etc.
    *Das Gitter bei den Hühner ist des Verletzungsrisiko wegen wieder weg, war nur anfangs da, damit er den Kopf nicht durchsteck :roll:



    So nun wäre meine Frage ob das so okay ist ? :)

  • ANZEIGE
  • Ich halte nichts davon meinen Hund unbeaufsichtigt im Garten einzusperren. Es fehlt die Kontrolle. Er könnte sich angewöhnen Menschen/Passanten/ Autos zu verbellen die am Grundstück vorbeikommen. Er könnte etwas anstellen und sei es nur ein tiefes Loch buddeln. Und es gibt genug Irre die so einen kläffenden Hund mal nen Giftköder übern Zaun werfen.

  • Ich würde in auch nicht alleine im Garten lassen. Unserer ist dann in der Wohnung und wir haben jetzt auch ca. 2 1/2 Std. Was wir machen ist alles was uns wichtig und teuer ist wegräumen .
    PS Radio etc. braucht er denke ich nicht. In der Regel verschlafen sie die Zeit oder machen Unfug

    Jessi


    lucy shi-zu- yorki Mix 23.01.1999- 28.11.2014
    luna reinrassiger italinische strassenhund ~ Mai 2001- 12.11.2014
    sanjo mischling Labbi/Terrier und denke noch so einiges 17.09.2014


    katze Findus ( weiblich ) 4.7.2010

  • ANZEIGE
  • Ok, Hof kein Garten aber er ist draußen.
    kann er rein, war ja nur was mit Bad glastür
    regen etc.
    meine Eltern haben auch einen Hof und Hund buddelte sich den Weg ins freie daher ich würde es nicht tun. Garten auch wegen Giftköder etc nicht.
    ps nettes Bild unserer versucht auch ständig da oben was zu finden

    Jessi


    lucy shi-zu- yorki Mix 23.01.1999- 28.11.2014
    luna reinrassiger italinische strassenhund ~ Mai 2001- 12.11.2014
    sanjo mischling Labbi/Terrier und denke noch so einiges 17.09.2014


    katze Findus ( weiblich ) 4.7.2010

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde ihn auch eher im Haus lassen. Den meisten Hunden gibt es Sicherheit, wenn sie nicht zu viel zu“beaufsichtigen“ haben. Es könnte sein, dass er sich damit überfordert fühlt. Ich würde ihn also im Haus lassen und ihm auch nur 1-2 Zimmer zur Verfügung Stellen.
    Wenn du wissen willst, wie gut dein Hund tatsächlich allein sein kann, dann lass mal eine Kamera laufen ;). Das mache ich auch immer.

  • Er hat draußen vor dem Bad ein Korb bzw. Bett , darüber ist der Dachboden, ist also Geschützt vor Schauer etc.
    Man sieht es nicht so gut, aber auf dem Hof ist die Grünfläche nur in der Mitte, ringsherum sind die Wege gepflastert, daher besteht keine Gefähr das er sich nen Weg wohin bundeln kann.


    Macht er nur wenn sein Napf da oben steht , um zu sehn wenn und ob es was gibt q:


    *Die Haustür bleibt vorerst auch offen, gleich im Flur(recht groß) hat er sein Reich zu den 2 Wohnungen führen auch nur 2 Türen, die können zugemacht werden.
    Ist also kein Problem.

  • Ich würde ihn auch nicht alleine draussen lassen, es wäre mir zu unsicher. Ist der Hof von aussen einsichtbar? Wenn ja, dann denk dran, dass Kinder, andere Leute dran vorbeilaufen, evtl. Hund ärgern oder was reinwerfen. Es sind auch schon Hunde aus Höfen geklaut worden.
    Es ginge doch auch, wenn du ihn vor der Arbeit auslastest, dann bleibt er 4 Stunden alleine, Mittags kommt dann Oma und Opa oder Freundin, spielen mit dem Hund oder laufen auch mal ein Stück mit ihm, dann ist er auch wieder ausgepowert und kann den Rest alleine bleiben.

  • Hm, aber ich sehe auch @ Ricci Aussage wichtig, recht riesiger Bereich wo er der Boss ist und evtl. Arg unter Stress geraten kann .
    Warum kann er den nicht in der Wohnung bleiben ?

    Jessi


    lucy shi-zu- yorki Mix 23.01.1999- 28.11.2014
    luna reinrassiger italinische strassenhund ~ Mai 2001- 12.11.2014
    sanjo mischling Labbi/Terrier und denke noch so einiges 17.09.2014


    katze Findus ( weiblich ) 4.7.2010

  • Es kann keiner den Hof einsehn/reingehn/rübersteigen, -werfen o.ä. , Ohne Schlüssel geht maximal der Briefkasten auf :roll:


    Soll ich ihn lieber den ganzen Tag in der Bude einsperren oder wie ? denke doch mal nicht.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!