Kristalle im Urin, PH-Wert normal

  • ANZEIGE

    Guten Morgen,


    mein Rüde hat eine stark vergrößerte Prostata, deswegen hat er Blut im Urin, um weitere Krankheiten ausschließen zu können, wurde der Urin untersucht.
    Dabei wurden auch Kristalle festgestellt.
    Der PH-Wert ist aber normal, deswegen geht meine TÄ von Blasensteinen aus.


    Er bekommt jetzt, neben den Tabletten für die Prostata, auch Antibiotika.
    Danach wird der Urin erneut getestet, sind noch Kristalle da, soll er geröntgt werden, ob Steine vorhanden sind.


    Habt ihr damit Erfahrungen?
    Woher kommen diese möglichen Steine?
    Können die Kristalle auch mit der Prostata zusammenhängen?


    Gibt es vorab auch alternativen? (außer die Steine operativ zu entfernen)
    Falls nicht, könnte man dies OP mit der Kastration- OP verbinden?

  • Ist denn der pH-Wert im Urin mehrfach im Tagesverlauf bestimmt worden?


    Die Frage deshalb, weil der pH-Wert im Tagesverlauf Schwankungen unterliegt und von äußeren Faktoren (z. B. Art der Fütterung und Zeitabstand zur Fütterung) abhängt, so dass ein einmalig gemessener Wert nicht sooooo viel Aussagekraft besitzt.


    Was für Kristalle wurden denn festgestellt?


    LG, Chris

  • ANZEIGE



  • Hallo, ja es wurde von verschiedenen Tageszeiten Urin getestet.
    Glaube das ist derzeit nicht so sehr mit den Schwankungen, mein Rüde frisst derzeit nichts.


    Der PH-Wert war jedes mal normal.
    Welche Art von kristallen, weiß ich nicht, wurde mir nicht gesagt....

  • Gibt es vorab auch alternativen? (außer die Steine operativ zu entfernen)
    Falls nicht, könnte man dies OP mit der Kastration- OP verbinden?


    sollten es Struvitsteine sein, können sie durch eine entsprechende Diät oder die Zugabe von ansäuernden Mittel aufgelöst werden. Bei Calcium-Oxalat-Steinen geht das nicht. Eine Diät könnte dennoch sinnvoll sein, damit sie nicht weiter wachsen.
    Aber jetzt wurden ja erst mal nur Kristalle gefunden, viel trinken ist geeignet um sie auszuschwemmen. Und zunächst müßte man wissen, um welche Art von Kristallen es sich handelt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ah, ok. "Nüchtern"-Urin sollte im leicht sauren Bereich liegen.


    Die Frage nach der Art der Harnkristalle ist wichtig, um die richtige Behandlung und auch - wenn es hoffentlich bald wieder klappt - Fütterung auswählen zu können. Da würde ich also nochmal nachhaken wollen.


    Wie alt ist denn Dein Rüde?


    LG, Chris

  • Hallo, ja es wurde von verschiedenen Tageszeiten Urin getestet.
    Glaube das ist derzeit nicht so sehr mit den Schwankungen, mein Rüde frisst derzeit nichts.


    dennoch würde ich mir ein Heftchen mit Teststreifen für den PH-Wert aus der Apotheke bestellen und öfters mal am tag selber testen. Wenn Dein Hund zurzeit nichts frisst, vielleicht ist der PH dadurch erniedrigt und wäre sonst höher, wodruch es zur Bildung der Kristalle kam (falls es sich um Struvit handeln sollte).

  • Hallo,


    also wir haben auch mit Kristallen zu kämpfen...aber zu allerersteinmal ist der PH Wert zwar wichtig, aber hat bei einem Test keine Aussagekraft.


    Ich tippe mal darauf, dass der Hund STruvitkristalle hat- sprich, diese entstehen zB, wenn die Nahrung im Körper zu basisch ist....


    Frage:


    1. Ist der Hund kastriert?
    2. Was fütterst Du?


    Warum es jetzt Antibiotika für deinen Hund gibt, erklärt sich mir aus dem vorherigen Text nicht.


    Mein TA wollte mir damals super Spezialteuerfutter "anbieten".


    Er sagte:"Nur dieses füttern für mind. 6 Monat"e, haha, kleiner Sack kostet 80 takken und hätte wohl nicht mal 1 Woche gereicht. und ích habe 2 große Hunde...nun gut, er hatte Gott sei Dank keine Vorräte zum verkaufen da...wir säuern den Urin selbst mit Vitamin C an...kostet ein Appel und n Ei, Hund gehts gut....


    Oft neigen kastrierte Rüden an Struvit- bzw. Blasenproblemen...wird wohl mit den fehlenden Hormonen usw. zusammenhängen.



  • Hallo,


    Mein Rüde soll in 9 Tagen Kastriert werden aus versch. Gesundheitlichen Gründen (Paraphimose, Prostata, Stress). AB bekam er von der TÄ jetzt wegen den Kristallen, sie meinte ich soll es ihm 6 Tage lang geben und am 6ten Tag will sie den Urin noch einmal auf Kristalle testen. Wenn diese Weg sind hätte es wohl mit der Prostata zu tun (Entzündung) wenn nicht, soll er geröntgt werden auf Steine.


    Futter, tja, ja wir haben Wolfsblut gehabt da war der Phosphor Anteil bei 1,69 und Calcium bei 2,8 noch was. Das ist wohl zu viel, und Stein bildend. Deswegen haben wir jetzt wieder das DeraCroc, was er davor hatte das hat beide Werte mit 0, noch was.


    Aber wir werden am DO mit der TÄ reden, wenn wir Urin abgeben, wegen anderem Futter, gerade wenn er dann auch Kastriert wird, das er nicht doch noch Steine bekommt (oder wieder welche bekommt, je nach dem).

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!