Schilddrüsenfrage

  • ANZEIGE

    ein T4 von 2,0 (Ref. 1,5-4,5) unter Tablettengabe ist doch viel zu niedrig, oder? Er sollte doch im oberen Drittel der Referenz liegen.
    der TA findet ihn toll, weil irgendwo in der Referenz, das nervt doch wirklich. Die Symptome sind nämlich wieder da

  • ANZEIGE
  • Man behandelt ja den Patienten und nicht die Werte. Sind die Symptome also noch da, dann ist die Einstellung so noch nicht richtig.. im Zweifel würde ich mit Hund und Wert zu einem anderen TA gehen.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Wann wurde denn gemessen? Idealerweise sollte man 4-6Stunden nach Tablettengabe. 8-10Stunden danach fände ich den Wert auch oke ;)
    Aber eigentlich ist egal was der Wert sagt, wenn der Patient anderer Meinung ist.

  • ANZEIGE
  • Der Hersteller von Forthyron sagt ja in der Packungsbeilage 3 Stunden nach der Gabe, also auf dem Peak, sollten die Werte im oberen Drittel der Referenz oder drüber sein. So kenne ich das auch seit Jahren von meiner alten TÄ. Auf der Talsohle reichts ja sonst gar nimmer. Und ich merke das ganz deutlich, war mir schon vor dem Blutabnehmen klar, daß Emma wieder ganz unten angekommen ist. Ich werde da morgen einfach mal anrufen

  • @SteffiSruffi: ich denke auch, für 4 Stunden danach geht es gar nicht. Emma säuft und säuft wieder. Immer ein gut erkennbares schlechte Zeichen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • @stefanie,



    das das mit dem saufen finde ich interessant . Das tut mein SDU Hund derzeit auch. Ich konnte dazu allerdings nichts im Internet finden. Habe die Dosis jetzt leicht erhöht. Meine TÄ ist auch immer aus dem Häuschen vor Freude, wenn der Wert im Referenzbereich ist. Wie es meinem Hund damit geht, ist nicht von Relevanz . Bei einem Wert von 2 hieß es direkt :"Super! , kann so bleiben!"
    Aber nicht bei meinem Hund!!!!

  • @Elin: Ja, leider vergessen die Ärzte oft, daß der Wert ja zum einen individuell ist und zum anderen Schwankungen unterliegt und es dann eben gegen Ende des 12-stündigen Intervalls nicht mehr reicht. Deshalb will der Hersteller den Wert ja 3 Stunden nach der Gabe auch im oberen Drittel der Referenz oder sogar leicht drüber haben. Ich habe dazu neulich eine Spezialisten befragt und er mißt beide Werte, einmal das Maximum nach der Gabe und auf der Talsohle, weil dort oftmals eben zu niedrige Werte vorherrschen. Und wenn der Wert nach der Gabe bei 2 ist kann man sich ja ausrechnen, wo er sich nach 12 Stunden befindet.... zum anderen sollten die Werte bei einem jungen Hund generell auch ohne Tabletten eher in der Mitte bis zum oberen Drittel der Referenz liegen und nicht irgendwo Hauptsache noch in der Referenz.
    Wegen dem Saufen: hier hieß es immer, daß wenn der Hund viel säuft neben Leber, Diabetes, Nieren auch die SD-Werte gescheckt werden sollten.

  • Weil ihr jetzt beide von "vermehrtem Trinken" schreibt, habe ich nochmal im Buch von Beate Zimmermann nachgelesen. Verstärktes Trinken ist ein symptom der Über- und Unterdosierung.


    Welche Symtome zeigen die Hunde denn noch?

  • Danke!
    Hier leider noch schlechte Leberwerte :-(, leider weiß ich erst nachher mehr
    ich kenne es aber dennoch von früheren Zeiten her...
    der Blutcheck war jetzt leider nicht beim Hausarzt, sondern hier notfallmäßig wegen ner anderen Sache, weil sie nach einer Spritze zum Erbrechen zusammengeklappt ist. Beim Hausarzt kommte ich erst gestern wieder Blut nehmen lassen. Der hat auch nochmal den TSH gecheckt

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!