Avatar

Kooperationssignal- nutzt es jemand?

  • ANZEIGE

    Ich bin heute auf ein Video gestoßen, in dem das Kooperationssignal vorgestellt wird, bzw eine Anleitung zum Aufbau.


    Es geht darum, dem Hund ein Signal beizubringen, was der Hund verwenden kann als "es ist zu viel", mit dem Ergebnis, dass der Hund viel williger bereit ist zu kooperieren in unangenehmen Situationen (Tierarzt, Bürsten,etc).



    Mir ist dabei aufgefallen, dass Plüschis das so ähnlich auch können. Wenn es beim Bürsten zu arg ziept, drehen sie sich auf den Rücken und wir machen eine "Bauchkraul-Pause". Drehen sie sich wieder auf die Seite kann ich weiter machen.


    Mich würde mal interessieren ob das hier jemand bewusst oder unbewusst aufgebaut hat und im Alltag nutzt =)




    Hier noch das Video:


    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • ANZEIGE
  • Für mich wäre es eine Krücke.
    Wer seinen Hund kennt und lesen kann, sollte es nicht brauchen.

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

  • Wieso so umständlich?
    Jeder Hund zeigt an, wann es ihm zu viel wird, wenn man es ihm nicht von klein auf verbietet bzw die Signale einfach missachtet.


    Hund hat vertrauen, wenn er weiß, dass ich seine Signale beachte.
    Da muss man meiner Meinung nach nicht ein künstliches Signal aufbauen.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    Dolor hic tibi proderit olim. - Ovid

    Schön ist, was dem Gebrauch dient

  • ANZEIGE
  • mh, ich fände eine etwas ausführliche Antwort mit Begrüdung nicht verkehrt, so kann ich deine Aussage nicht wirklich nachvollziehen...



    In wie fern Krücke? Warum sollte man es nicht brauchen wenn meine seinen Hund lesen kann? Entschuldige, aber ich sehe da wenig Zusammenhang :???:

    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • Erklärung siehe Raphaela.
    Genauso sehe ich es auch.

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wieso so umständlich?
    Jeder Hund zeigt an, wann es ihm zu viel wird, wenn man es ihm nicht von klein auf verbietet bzw die Signale einfach missachtet.


    Hund hat vertrauen, wenn er weiß, dass ich seine Signale beachte.
    Da muss man meiner Meinung nach nicht ein künstliches Signal aufbauen.


    das stimmt, aber vielleicht gibt es Hunde (second hand Hunde?) denen man es neu beibringen muss.
    Vielleicht ist es auch tatsächlich vor allem für Hundehalter die ihren Hund (noch) nicht lesen können praktisch, aber ist es deswegen schlecht?

    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • Also ich habe nur ein Beispiel an meinem eigenen Hund mit krallenschneiden, dem habe ich das aber nicht mit Target beigebracht.


    Mit 5 Monaten wollte ich ihm die Krallen schneiden, ich konnte ihn auch abtrocknen und an den Pfoten anfassen, aber das Schneiden fand er gar nicht gut und wollte das absolut nicht. Ich hatte es zuerst langsam versucht, dann dachte ich mir "da muss er halt durch", was mit Gekreische des Hundes endete und ein Bepinkeln.
    Habe dann angefangen ihn in eine Position X auf meinem Schoß zu bringen und zuerst das immer wieder belohnt.
    Dann habe ich Luftschere gespielt und mit meinen Fingern so getan, als würde ich jeder einzelne Kralle schneiden und dazu ein "Knipps" gesagt. Nach jedem Knipps gab es ein Leckerlie. Dann hab ich ihm immer die Schere nur leicht rangehalten und Knipps gesagt, wieder nach jeder Kralle ein Leckerlie. Dann konnte ich irgendwann wirklich Knippsen und jetzt macht er es ganz gerne, ich sage das Knippsen immer noch mit "Knipps" an und er bekommt nach jeder fertigen Pfote sein Leckerlie.


    Für den Aufstand, den er dabei vorher gemacht hat, bin ich wirklich begeistert. Und das habe ich einfach jeden Tag geübt bevor er sein Futter bekommen hat.

    Shiba Inu
    KAN-I . "spirited boldness"
    RYOSEI . "good nature"
    SOBOKU . "artlessness"


  • Ich finde es hört sich interessant an :)


    Fini zeigt akute Überforderung draußen an, in dem sie mir an den Hacken hängt und auf den Arm möchte.
    Beim Bürsten/Krallen schneiden legt sie mir die Pfote auf die Hand/den Arm.


    Als ich sie noch nicht lesen konnte, ist sie bei Überforderung auf irgendein Körperteil von mir aufgeritten und hat versucht das zu rammeln - egal, ob Arme oder Beine.
    Traurig, wenn einem dann jemand, der von Hunden eigentlich Ahnung haben sollte, versucht einzureden, dass der Hund dominant ist und nur seinen Willen durchsetzen will =(

    Your Love is like a Soldier, loyal till you die. James Blunt


    * Finya - serbische Terpitzprinzessin * Frodo - Überflieger Kleinpudel *


    Finya & Frodo im Wunderland

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!