Avatar

schon wieder läufig?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    meine 10 Monate alte Hündin soll am Dienstag kastriert werden. Nun habe ich den verdacht das sie wieder läufig wird. Sie hatte mit 6 Monaten die ersten Anzeichen einer Läufigkeit (geschwollene Vulva, leicht depressive Stimmung, hat für Rüden gut gerochen aber keine Blutung) das war im September. Im November war sie dann richtig läufig mit allem drum und dran, dass hat mich schon ein wenig gewundert aber gut, mit dem Tierarzt kurz abgecheckt und beobachtet, aber alles in ordnung. Nun soll sie am Dienstag kastriert werden und ich habe festgestellt, dass ihre Vulva schon wieder geschwollen ist und sie sich öfter leckt. Das verunsichert mich doch schon sehr. Das kann doch nicht sein, dass sie SCHON WIEDER läufig wird. Kann es sein dass es irgendwas anderes ist? Sie ist sonst ist sie so wie immer, nicht schlapp, frisst und trinkt ganz normal.

  • ANZEIGE
  • nein sie hat keinen weißen Ausfluss, leicht klarer Schleim. Ich möchte sie kastrieren lassen, da ich das Krebsrisiko soweit wie möglich eindämmen möchte. Zusätzlich leben in unserer Umgebung viele unkastrierte Rüden und ich möchte sie freilaufen lassen können

  • ANZEIGE
  • Wenn sie bereits eine Läufigkeit durch hatte, verringerst Du das Krebsrisiko (und übrigens NUR das für Gesäge- Ovarial- und Uterustumoren) kaum noch wesentlich, von daher würde ich das Ganze noch ein wenig abwarten. Freilauf kann sie doch (bei entsprechender Erziehung) haben. Nur 2 - 3 Wochen im Jahr halt nicht....

  • Mal von der Kastration abgesehen, wundere ich mich schon, dass es den Anschein hat das sie wieder läufig wird, das kann doch nicht normal sein. 3 mal in weniger als 6 Monaten? Könnten das Anzeichen für was anderes sein. Ich bin da gerade ein wenig Ratlos und verwundert darüber, da es erst 2,5 Monate her ist seitdem sie Läufig war.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Hündin ist auch intakt und ich habe keine Probleme =) Sie haut auch nicht ab und frei laufen darf sie auch. Wenn ein Hund kommt, Leine ich an und passe immer sehr auf.
    Meine Hündin ist gesund....was habe ich danach ? Man kann es nicht rückgängig machen.
    Meine TÄ würde nie eine gesunde Hündin kastrieren !
    Meine Hündin würde ich erst bei Notwenigkeit kastrieren lassen und dann aber auch ohne schlechtes Gewissen !


    Lese Dich bitte noch mal genau ein und überlege es Dir gut :smile:

  • Hat sie denn irgendeine Art von Ausfluss?
    Ich würde das dringend vom TA abklären lassen, jetzt mal hin oder her, ob die Kastra wirklich nötig ist. Aber wenn keine medizinische Indikation vorliegt, solltest du zumindest den hormonell gesehen richtigen Zeitpunkt abwarten, das ist die Ruhepause zwischen zwei Läufigkeiten.

  • Das könnte auch eine Entzündung der Gebärmutter oder Eierstöcke sein. Je nach dem wie sie sich verhält und wie es ihr geht würde schon Montag oder eben spätestens Dienstag zum Arzt. Aber nicht zur Kastraktion, sondern damit sie gründlich untersucht wird und ihr herausfinden könnt, was ihr fehlt. Wenn es ihr plötzlich schlechter geht oder sie sehr viel Blut verliert, müsst ihr evtl vorher schon notfallmäßig in eine Tierklinik.


    Mal abgesehen von Kastraktion pro/Kontra: normalerweise kastriert kein Tierarzt die Hunde vor dem 1. Lebensjahr. Nichtmal in Tierheimen wird das gemacht und die habens ja allgemein sehr eilig. Soweit ich weiß wird auch nicht so schnell nach der letzten Läufigkeit kastriert, sondern in der Mitte des Zyklus, im Normalfall also nach frühestens 3 Monaten.
    Allein, dass dich dein TA nicht über Frühkastraktion und die Folgen aufgeklärt hat, wundert mich sehr. Lies dich mal bitte ein wenig zur Kastraktion und insbesondere Frühkastration ein, bevor du zum Tierarzt mit ihr gehst.
    Die meisten Leute, die sich gut informiert haben und ihre Hündin kastrieren möchten, machen das nach der 2. Läufigkeit, damit die Hündin sich zumindest bis dorthin hormonell normal entwickeln und erwachsen werden kann.


    Je nach dem, warum sie laut Tierarzt so früh kastriert werden soll, würde ich einen TA- Wechsel überlegen. Wenn es einfach nur so ist, und er kein Wort über die Folgen der Frühkastraktion verloren hat, könnte ich ihm an deiner Stelle nicht mehr vertrauen.

  • deswegen hätte ich sie jetzt nach 2,5 Monaten nach der letzten Läufigkeit wie es mir empfohlen wurde vom Tierarzt kastrieren lassen das sie wieder auf einem neutralen Hormonstand ist. Werde Montag mit ihr zum Tierarzt und schauen was da los ist. Aber es ist klar, dass ich sie nicht kastrieren lassen werde solange das nicht abgeklärt ist.


    Können solche Symptome denn auch in Verbindung mit einer Scheinträchtigkeit zusammenhängen oder ist das ehr unwahrscheinlich bzw. der falsche Zeitpunkt dafür? die Milchleisten sind nicht geschwollen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!