Stückchen Rinderknochen - darf sie das?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich bin mir gerade unsicher, ob ich einen Fehlkauf getätigt habe. Ich war beim Fleischer und habe gefragt, ob sie Rinderknorpel haben. Die Angestellte verneinte, sagte, ich könne nur Knochen haben. Also habe ich ein ca. 7 cm langes Stück Rinderknochen mitgenommen.


    Nun weiß ich aber nicht, ob ich das meinem Hund geben kann.
    Es handelt sich um einen DSH, bis jetzt hat sie nur Hühner- und Putenhälse sowie Hühnerkeulen bekommen, wo Knochen drin waren. Ich barfe nicht direkt, ich gebe ihr noch ab und zu mal was frisches.


    Keine Ahnung von welcher Stelle der Rinderknochen ist. Ist wohl für Rindssuppe gedacht.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Sowas kaufe ich auch häufiger, das darf der Hund haben.


    Es gibt da allerdings noch den Unterschied zwischen Markknochen und Fleisch-/bzw. Sandknochen. Ist das eher so ein rundes Stück (Markknochen) oder so ein unförmiges, abgesägtes Stück (Sandknochen)?
    Prinzipiell ist beides okay, allerdings sind die Markknochen zu hart, um sie tatsächlich aufzufressen. Da wird nur das Mark rausgeknabbert. Gierige Hunde schlucken die Dinger auch mal im Ganzen runter oder verhaken sich mit den Zähnen drin, das kann gefährlich werden. Sandknochen sind weicher und können komplett aufgefressen werden. Ich kaufe immer Sandknochen!


    Vielleicht bist Du beim ersten Mal vorsichtig und lässt sie nur den halben Knochen fressen. Bei Hunden, die keine Knochen gewöhnt sind, wird davon oft der Kot unangenehm hart. Das siehst Du dann morgen. Ansonsten würde ich sicherheitshalber auch dabeibleiben, wenn sie frisst. Das mache ich bei anderen Kausachen aber auch.

    "Es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken irgendwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

  • ANZEIGE
  • Hier ein Foto, Hündchen rennt schon aufgeregt um mich herum. ;)


    Ich wollte eigentlich Knorpel - gibt es das eigentlich beim Fleischer? Oder muss ich da nach einem bestimmten Teil fragen. Luftröhre oder so?


    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Ich barfe seit 15 Jahren, und gebe das meinen Hunden nicht, aber ich kenne viele, die es vertragen. Entweder grosse Knochen oder weiche Knochen oder Knochenmehl.


    Das Problem ist, wenn Hund das runterschlingt und der Knochen irgendwo hängenbleibt. Das sind dann die Fälle, vor denen alle warnen. Mit recht. Dann muss Hund notoperiert werden oder stirbt schlimmstenfalls.
    Mir ist dieses Risiko echt zu gross und eben umgehbar. Unfälle geschehen, wenn Hund mal was klaut, dann ists eben so. Aber ich mag es nicht provozieren.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das scheint mir ein Sandknochen zu sein. Der sieht doch gut aus!
    Ich würde es dem Hund geben. Ist gut für die Zähne, wenn die das Ding kleinknabbern. Bleib dabei, dann siehst Du ja, wie sie damit umgeht.

    "Es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken irgendwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

  • Irgendwie bin ich doch verunsichert. Hab's ihr jetzt mal gegeben, sie hat erst einmal das Fleisch runtergeknabbert, aber weil sie das Teil jetzt komplett im Maul hatte, habe ich es ihr wieder weggenommen. Nicht, dass sie es schluckt.
    Würde ihr aber gern mal einen passenden Rinderknochen besorgen - nach welchen Teilen muss ich denn da konkret fragen?

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Hier noch ein Foto: Diese harten Teile, die da dabei sind, sind mir irgendwie nicht geheuer. Was, wenn sie so was im Ganzen schluckt?


    Sie ist jetzt ganz traurig, weil ich ihn ihr weggenommen habe. Schnuppert den ganzen Raum ab, auf der Suche nach dem Teil.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Mein Border Collie Mix und mein American Collie haben sowas auch schon bekommen und fressen dürfen. Ich blieb dabei und habe es Beobachtet. Keiner machte den Ansatz es zu schlucken. Obwohl bei Yuukan Markknochenkauen meist schon echt mörderisch aussieht, da hab ich wesentlich mehr Angst. ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!