Avatar

Hund? Welche Rasse?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich wollte mich mal erkundigen, ob ein Hund in unser Leben passen könnte und wenn ja, welcher.


    Kurz zu uns, ich bin alleinerziehende Mutter einer aktuell vierjährigen Tochter. Ich bin im Homeoffice tätig und muss nur 20h/Woche arbeiten, die ich frei einteilen kann. Meine Tochter ist von 8-14 Uhr im Kindergarten.
    Grundsätzlich könnte der Hund zu den meisten Besorgungen (einkaufen, Reitunterricht meiner Tochter, hinbringen und abholen vom Kiga) mit, er müsste dann halt ggf. im AUto warten. Wenn das Wetter nicht passt, oder wir zu lange unterwegs sind, kann er natürlich auch zu Hause bleiben. Ich schätze mal, dass er am Tag max. 2 Stunden alleine bleiben müsste und das auch nicht jeden Tag.


    Wir wohnen mitten im Ruhrgebiet, in einer größeren Eigentumswohnung. Tierhaltung ist kein Problem, die Hausordnung kann diesbezüglich auch nur per einstimmigen Beschluss geändert werden. Da wir auch noch zwei Katzen haben, habe ich das schon vor Einzug geprüft.
    Wir haben eine schöne, größere Grünfläche vor der Tür, da ist allerdings Leinenzwang. Tägliches rausfahren für eine große Runde wäre kein Problem.


    Ich bin mit Hunden aufgewachsen, habe aber schon länger keinen eigenen mehr besessen.


    Ich könnte mir hier gut einen kleineren Hund (eher Jack Russel-Größe als Chihuahua) vorstellen, kurzhaarig. Keinen zu großen Dickschädel, Jagdtrieb brauch ich auch nicht, auf Wachtrieb kann ich ebenfalls gut verzichten.
    Ich möchte ausserdem einen Welpen. Einen erwachsenen Hund aus dem Tierheim möchte ich wegen meiner Tochter ausschliessen, dass ist mir zu gefährlich.


    Was meint ihr?


    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ich schließ mich mal der Frage nach der Zukunft an :)


    Zu den Rassen: Ich denke nicht, dass deine Ansprüche eine spezielle Rasse erfordern. Es gibt im Tierschutz auch Welpen, auch solche die auf Pflegestellen geboren werden und ganz normal aufwachsen. Und es gibt erwachsene Hunde die kein Trauma haben. Zb welche die aus einer Familie kommen und Kinder in dem Alter bereits kennen.
    Also würde ich dir empfehlen, die Augen im Tierschutz noch ein bisschen offen zu halten :)
    Natürlich muss man genauso wie beim Züchter, bei Tierschutzorgas auch auf die Seriosität achten.


    Falls es doch ein Rassehund werden soll würd ich dich am ehesten in die Kategorie Begleithunde schicken. (http://www.hunderassen.de/de/g…fts--und-begleithunde.php)

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

  • Wie gesagt, einen Hund aus dem Tierschutz möchte ich ausschließen. In meinem Umfeld haben die entweder psychische (Aggressivität, Überängstlichkeit usw.) oder physische (alte Verletzungen, kaputte Gelenke, Epilepsie) Probleme. Da kaufe ich lieber beim Züchter und bin zumindest etwas abgesicherter.



    Mir gefällt der Whippet aktuell ganz gut. Zwar ein bisschen größer als geplant, aber dadurch das er so leicht ist, empfände ich das nicht als Problem.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn dir allerdings die Optik zusagt und du dir Charakterlich vll etwas "spezielleres" auch vorstellen kannst, gugg doch mal das Ital. Windspiel an... Windspielchen-Fan Thread :D


    Das kommt dann mit der Größe eher hin....


    Windspiele sind halt keine Hunde, sondern Windspiele *lach* Dass muss man sich vorher schon überlegen :D

    „If you live to be 100, i hope to live 100 minus 1 day.
    So i never have to live without you“

    Stella Windspiel

  • Boston Terrier vielleicht ?
    An eine franz.Bulldogge mußte ich allerdings als erstes denken ...

  • Windspiele sind halt keine Hunde, sondern Windspiele *lach* Dass muss man sich vorher schon überlegen :D


    Okay, das klingt interessant. Ich werde mir mal den Windspiel-Thread zu Gemüte führen, danke.


    Boston Terrier vielleicht ?
    An eine franz.Bulldogge mußte ich allerdings als erstes denken ...


    Vielen Dank, aber ich habe vergessen, dass ich so Knautschnasen gar nicht mag. Sicherlich tolle Hunde, aber optisch gar nicht meine Richtung.

  • Ah ok,ja gut dann sind die raus aus der Nummer ;)


    Neben Zwergpinscher,gäbs dann noch den English Toy Terrier,Manchester Terrier ... mehr fallen mir da nicht ein,die kurzhaarig sind und so um d. 30-40 cm groß.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!