neue Bestimmungen für Welpeneinfuhr

  • ANZEIGE

    Hallo hab in einem anderen Forum entdeckt das es neue Bestimmungen für die Ein fuhr von Welpen nach DE geben soll demnach dürfen Welpen erst 21 Tage nach der 1. Tollwutimpfung d.h mit 15 Wochen nach DE gebracht werden angeblich um den illegalen Welpenhandel einzudämmen
    s.auch huer http://www.bmel.de./Shareddoc/Pressemitt..hundewelpen.html ( hoffe der Links funktinoiert sonst nachzulesen bei Pressemitteillungen Bundeslandwirtschaftsministerum ach und die Reglung gilt seit 29.12)

    Es gibt mehr Ding im Himmel und auf Erden, als sich unsre Schulweisheit träumen lässt
    (Shakespeare)

  • ANZEIGE
  • Was ist daran neu? Die 21 Tage sind doch echt wurscht. Die Welpen brauchten auch bisher die Tollwutimpfung um eingeführt zu werden. Das Mindestalter wird bisher kaum kontrolliert und wird auch zukünftig kaum kontrolliert werden. Das hat nix mit den bisherigen Bestimmungen zu tun, sondern mit Personalmangel. Wer will die Grenzen denn kontrollieren, die innerhalb der EU nun mal offen sind.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • bisher durfen Privatpersonen Welpen auch ohne TW impfung einführen also auch schon mit 8 wochen, wenn man plausibel darlegen konnte das der Hund keinen Kontakt zu Wildtieren hatte, das Problem wenn man den Hund mit dem Auto holt dürfte angesichts der offenen Grenzen eher gering sein ( wobei was passiert wenn man dcoh kontrolliert wird?) aber wenn man einen Hund per Flugzeug holen will geht da wohl zur Zeit gar nichts wenn der Hund jünger als 15 Wochen ist

    Es gibt mehr Ding im Himmel und auf Erden, als sich unsre Schulweisheit träumen lässt
    (Shakespeare)

  • ANZEIGE
  • Was ist daran neu? Die 21 Tage sind doch echt wurscht. Die Welpen brauchten auch bisher die Tollwutimpfung um eingeführt zu werden. Das Mindestalter wird bisher kaum kontrolliert und wird auch zukünftig kaum kontrolliert werden. Das hat nix mit den bisherigen Bestimmungen zu tun, sondern mit Personalmangel. Wer will die Grenzen denn kontrollieren, die innerhalb der EU nun mal offen sind.


    Nein brauchten sie nicht


    innerhalb der EU und für gelistete Drittländer konnten Einzelwelpen bisher ab der 8. Woche mit einer tierärztlichen Bestätigung im Impfpass ohne TW Impfung reisen und die Würfe in Begleitung der Mutterhündin.


    Diese Sonderregelung wurde nun außer Kraft gesetzt
    Bringt nix außer dass man seriösen Züchtern und ehrlichen Welpenkäufern das Leben schwer macht.


    Und doch es macht etwas.
    Ich zB möchte einen Hund weder erst mit 15 Wochen zu mir nehmen und ich möchte auch nicht, dass er in dem Alter schon Tollwut geimpft wird.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    Dolor hic tibi proderit olim. - Ovid

    Schön ist, was dem Gebrauch dient

  • Was ist daran neu? Die 21 Tage sind doch echt wurscht. Die Welpen brauchten auch bisher die Tollwutimpfung um eingeführt zu werden. Das Mindestalter wird bisher kaum kontrolliert und wird auch zukünftig kaum kontrolliert werden. Das hat nix mit den bisherigen Bestimmungen zu tun, sondern mit Personalmangel. Wer will die Grenzen denn kontrollieren, die innerhalb der EU nun mal offen sind.


    Die 21 Tage sind nicht wurst, da nun mit 12 Wochen TW geimpft wird - das Alter ist vorgeschrieben - und 21 Tage mal eben 3 Wochen sind.


    Es ist Privatpersonen also nicht mehr moeglich, Welpen mit 8-14 Wochen aus dem Ausland nach DE zu bringen.
    Mir zeigt jeder Malizuechter nen Vogel, wenn ich ihm sage, dass ich den Welpen erst mit 15 Wochen hole.


    Das Problem duerfte ebenfalls Urlauber und Leute betreffen, die mit ihrem adulten Hund hier auf Pruefungen/Turnieren starten wollen und einen Welpen im Alter von 8-14 Wochen haben.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Neu daran wird sein, das im Gegensatzt zu bisher, ALLE Welpen eine gültige Tollwutimpfe brauchen, egal woher die Welpen kommen und wie sie aufgewachsen sind. Bisher konnte für Züchterwelpen, die aus Tollwutfreien Gebieten und ordentlicher Aufzucht kamen, Ausnahmegenehmigungen beantragt werden damit sie im Alter von 8 -12 Wochen importiert werden konnten.


    Wen wird es interessieren?


    Die Züchter, die um eine breite genetische Vielfallt in Ihrer Rasse bemüht sind. Denn in Zukunft wird der Import von für die Zucht interessanten Welpen deutlich schwieriger und damit auch teurer.


    Interessieren wird es sicher auch die normalen Hundehalter aus den grenznahen Gebieten, denn einfach nach geeigneten Welpen in Holland oder DK oder Ö oder... zu suchen wird ebenfalls schwieriger und teurer.


    Beiden Gruppen gemeinsam wird sein, das sie und Ihre Welpen der wichtigen ersten Wochen beraubt werden.


    Interessieren tut es auch die Züchter im Ausland, denn wer wird bereit sein, ev. mehrere Welpen solange zu behalten und dabei auch die wichtige Sozialisierung und Erziehung gewährleisten?


    Nicht interessieren wird es sicherlich auch wie bisher die skurpellosen Hundehändler, wer bisher seine Papiere gefälscht hat, wird das sicherlich auch weiterhin so tun, warum sollte er an seiner Praktik was ändern?


    Um daran was zu ändern müssten die EU Aussengrenzen engmaschiger kontrolliert werden und die Strafen drastisch erhöht werden.


    Übrigends in der EU Verordnung ist nach wie vor die oben Zitierte Ausnahme möglich, aber D hat scheinbar beschlossen das wir mal wieder alles besser zu machen.
    Denn "Am deutschen Wesen, soll die Welt genesen"

    Kerstin mit Jölli, Vina, Mady und Solly


  • Die 21 Tage sind nicht wurst, da nun mit 12 Wochen TW geimpft wird - das Alter ist vorgeschrieben - und 21 Tage mal eben 3 Wochen sind.


    Es ist Privatpersonen also nicht mehr moeglich, Welpen mit 8-14 Wochen aus dem Ausland nach DE zu bringen.
    Mir zeigt jeder Malizuechter nen Vogel, wenn ich ihm sage, dass ich den Welpen erst mit 15 Wochen hole.
    haben.


    Das ist wurscht habe ich auf die Auswirkung auf den illegalen Welpenhandel bezogen. War vllt schlecht formuliert. Ich dachte darauf sollte der Thread abzielen. Für Privatpersonen, die Welpen vom Züchter einführen wollen, hat es natürlich Nachteile.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Nach Östereich lassen sich Welpen übrigens noch einfacher importieren, ist also evtl. ne Notlösung für manche, die einen Welpen wollen...

  • Ah ok, falsch verstanden. Ja für alle Welpen-/Hundehändler wird es egal sein. Da werden dann eben die Päße gefälscht, wie jetzt auch schon..


    Nach Östereich lassen sich Welpen übrigens noch einfacher importieren, ist also evtl. ne Notlösung für manche, die einen Welpen wollen...


    Bringt nichts, da auch Welpen aus Österreich unter diese neue Regelung fallen.. Es ist sicher auch nicht jedem möglich, den Welpen aus Frankreich/Belgien/... zu holen und samt Welpe dann Urlaub in Österreich zu machen, bis er endlich nach DE darf..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan


  • Diese Sonderregelung wurde nun außer Kraft gesetzt
    Bringt nix außer dass man seriösen Züchtern und ehrlichen Welpenkäufern das Leben schwer macht.


    Und dem innereuropäischen Tierschutz. Außerhalb von Europa sind die Welpen/Junghunde ja bei Einfuhr leider schon immer aus der Prägungsphase raus.


    Und zum Alter: Ein durchschnitts Grenzbeamter kann das Alter von einem Hund/ einer Katze einfach nicht annähernd schätzen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!