Avatar

Dringend Hilfe - Hund zerstört plötzlich Wände

  • ANZEIGE

    Hallo,


    Wir haben ein großes Problem mit unserem 5 1/2 jährigen Hund. Seit ca. 2 Wochen zerstört er unsere Wände und reisst sogar die Dämmung heraus wenn wir nicht da sind. Vorher war es kein Problem wenn er 5-6 h alleine blieb, doch von jetzt auf eben reisst er mit den Krallen und dem Maul die Wand auf. Wir fahren pro Tag eine h Fahrrad mit ihm, er geht zudem noch 2 mal je ne dreiviertel h- StundeGassi und am Wochenende läuft er am Pferd für 2-3 h zu seinem normalen Gassi gehen, Bewegung hat er genug. Wir nehmen ihn auch nach Möglichkeit überall mit hin. Er lebt mit uns in einer 2ZkB-Wohnung und hat eine eigene Ecke welche sein Rückzugsort ist und er gefüttert wird im Flur.
    Im Wohnzimmer hat er einen weiteren Platz. Wenn wir gehen schliessen wir alle Räume bis auf den Flur, sagen ihm immer dass er lieb sein soll und wir bald wieder kommen, er bekommt ein Leckerchen und wir gehen, an diesem Ritual hat sich seit wir Anfang des Jahres in die Wohnung gezogen sind nichts geändert und bis vor kurzem war er richtig artig. Er hat ausreichend Kauknochen und auch Spielzeug aber trotzdem rastet er total aus. Beim letzten Mal hat er die Wand knapp neben einer Stromleitung zerstört und sich das Maul blutig gerissen.


    Wir wissen nicht mehr weiter und auch nicht warum er auf einmal so reagiert und bräuchten dringend Hilfe und Tipps, wir wollen ihn nicht verlieren und auch keinen Ärger mit dem Vermieter. ..


    vielen lieben Dank im Voraus!!!


    LG

  • ANZEIGE
  • Könnte es sein, daß er irgendwelche Geräusche aus dem Flur hört? Vielleicht klingelt es an der Tür.
    Ich würde den Hund nicht mehr im Flur lassen, sondern in ein Zimmer sperren, von wo aus er die Geräusche der Nachbarn nicht hören kann.
    Ansonsten vielleicht mal eine Kamera aufstellen, um zu beobachten was da los ist.

  • Euer Hund hat offensichtlich massiven Stress mit dem Alleinbleiben und leidet. Habt ihr keine Möglichkeit, ihn zunächst während eurer Abwesenheit bei Freunden, Bekannten oder in einer HuTa unterzubringen? Ihr müsst das Alleinbleiben kleinschrittig neu aufbauen.


    Warum darf er nur den Flur nutzen, wenn ihr weg seid, und nicht die anderen Räume?

    Danke für`s Lesen...Karin

  • ANZEIGE
  • Vielen lieben Dank schonmal soweit!!!
    Er macht das nicht jedes Mal, das ist ja das Seltsame warum wir uns das nicht erklären können. Mal ist es an 3 aufeinander folgenden Tagen gut und dann am 4. Dreht er durch. Er soll nicht in die anderen Zimmer weil zum Einen das Schlafzimmer generell Tabu für ihn ist und wir lassen ihn zum Anderen im Flur weil der im Winter am Wärmsten und generell am Ruhigsten gelegen ist. Am Wohnzimmerfenster und am Bad geht ein Schulweg plus Strasse lang und das ist doch sehr laut und wir das durch die geschlossenen Türen von Schlafzimmer und Bad das schon eindämmen auch heizen wir die anderen Räume nicht wirklich wenn wir nicht da sind. Die Küche bleibt allerdings offen sorry aber da hat er keinen Platz und die ist klein. Nein, unsere Freunde hier arbeiten ja leider auch alle da können wir niemanden fragen und die Verwandten leben ca 100 km weit weg.


    Wir verstehen halt nicht warum das so plötzlich auftritt und in den Meisten Fällen nur morgens. Und auch nicht warum er eben ein paar Tage verhältnismäßig lang alleine ist und nichts ist und dann mal nur ne halbe Stunde und er dreht durch. Er hört höchstens die Kinder aus unserem Haus aber er ist das eigtl. Gewöhnt, er hat bis zu unserem Umzug in einer Großfamilie gelebt.


    Also denkt ihr er muss das Alleinsein wieder neu lernen? Das mit der Kamera ist ne super Idee danke!!!

  • Ich vermute eher, daß euer Hund von irgendwem geärgert wird. Es ging doch die ersten Monate gut und plötzlich kriegt er Zerstörungswut?
    Die Kamera würd ich unbedingt einsetzen, dann habt ihr Gewißheit.
    Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem meiner Rüden wenn ich ihn bei Abwesenheit im Flur unseres Hauses ließ. Er fing plötzlich das Bellen an.
    Bis ich dahinterkam, daß die Schulkinder ihn ärgerten, sie klopften an die Haustür und schrien rum, klingelten.
    Als er sich nicht mehr im Flur aufhalten durfte, hörten die Probleme auf.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nur so ein Gedanke: könnte es vielleicht sein, dass Tiere in der Wand sind. Also zum Beispiel in einem alten Fachwerkhaus oder so.


    Wir hören es auch ab und zu trippeln (Mäuse, die von den Katern noch eine Gnadenfrist eingeräumt bekommen haben) und wohnen in einer umgebauten Scheune (ja, wir haben Strom und fließendes Wasser ;) )


    Dass er geärgert wird könnte natürlich auch sein, vielleicht ist die Kamera eine gute Idee...

  • Ich dachte auch spontan an Mäuse oder Marder. Blutige Schnauze bedeutet ja, dass er ganz sehr an was ranwill. Klingt so gezielt, dass ich mal plötzliche Erkrankung eher ausschließen würde. Vermutlich werdet ihr die Wand mal genau ansehen müssen. Der Test wäre, ihn in einem anderen Zimmer warten zu lassen. Ein bestimmter Geruch an der Wand wäre vermutlich immer da, das wird es eher auch nicht sein. Viel Glück beim Suchen!

  • Ich würde auch dringend dazu raten, mal eine Kamera zu installieren. Sollte draußen vor der Tür jemand Quatsch machen, wäre das ja zu hören. Ansonsten halt auch die Überlegung, Tiere in der Wand. Ich wohne selber in einem umgebauten Stall, ein Teil der Wohnzimmerwand grenzt direkt an die Loggia der Nachbarin und ist wohl auch nicht dicker, als der oberste Balken. Wenn sich dort die Meisen festkrallen und da rumtrippeln, rieselt es hier halt auch schon mal auf die Kommode. :/

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!