Avatar

Hundebett gewonnen - welches nehmen?

  • ANZEIGE

    Ich habe heute ein Hundebett gewonnen. Nun habe ich ein kleines Problem. Das gewonnene Bett hat eine Größe von 70 x 50 cm.


    Mein derzeitiges Hundebett ist 80 x 60 cm groß. Hier zwei (leider nicht so tolle, aber man kanns sehen) Fotos mit Hund drin:



    Nun stellt sich mir die Frage, ob das neue Hundebett, welches ja jeweils 10 cm an beiden Seiten kürzer ist, ausreicht. Oder sollte ich besser dazuzahlen und das nächstgrößere nehmen? Das wäre dann aber mit 95 x 70 riesig. Was meint ihr? :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Naja, das kommt drauf an, wies Dein Hund lieber mag - manche liegen lieber ausgestreckt, manche ringeln sich lieber klein ein. Meinen kann das Körbchen gar nicht klein genug sein. ;) Das eigentlich passend große wird eher ignoriert, das zu kleine geliebt. :p

  • Wenn die Zuzahlung nicht allzu hoch ist, würde ich glaube ich lieber das größere Bett nehmen. Die Bilder mögen täuschen, aber ich hab das Gefühl, so wie dein Hund auf dem 2. Bild liegt und so viel Abstand, wie er da mit dem Kopf zum Körbchenrand hat, würde er in dem kleineren Bett mit dem Kopf fast schon an den Rand kommen.
    So wie auf dem ersten Bild könnte er bei 10 cm weniger halt gar nicht liegen und die Hinterbeine auch nicht mehr richtig ausstrecken.

  • ANZEIGE
  • Also, in Dein jetziges Bett würde sich meine zu zweit reinkuscheln, und hätten immer noch Platz für ne Katze :-)


    Die liegen gern zusammengekugelt da, denen wäre das Teil viel zu groß. Bei uns hat immer das kleinste Körbchen Hochkonjunktur, wenn der eine net drinliegt, geht der Andere rein oder verkrümelt sich in die (eigentlich zu kleine) Katzentransportbox, die irgendwo rumsteht, weil schön kuschelig und eng....


    Ansonsten würd ich die Entscheidung vielleicht auch etwas davon abhängig machen, wo das Teil stehen soll, vom Platz her. Du hast ja nun schon ein Körbchen, in dem der Hund sich ausstrecken kann, da darf die Alternative gern kleiner sein. Wenn der Hund sich strecken will, kann er ja das bestehende Körbchen nehmen.

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

  • Danke für eure Meinungen. Nunja, ich tu mich schwer. Hund liegt oft auch so zum Schlafen:



    Dabei liegt er nie gerade - auch, wenn er es könnte. :headbash:


    Sein jetziges Körbchen finde ich eigentlich schon sehr geräumig - da geht auch die Katze mit rein (muss sie aber nicht). Die Zuzahlung wären 70 Euro - das ist die Differenz zwischen kleinem und großem Hundebett. Schwierig...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nimm dir doch mal nen Zollstock und lege dir ein Vergleichsobjekt. Dann kannst du direkt vergleichen.


    Wobei ich persönlich wohl das gewonnene Bett nehmen würde. 70 € sind ja ne Nummer :hust:

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Du willst nicht wissen, was das Ding komplett kostet... niemals würde ich soviel Geld für ein HUNDEBETT ausgeben! Ja, 70 Euro sind viel, aber ich hätte sowieso ein neues gekauft und das wäre dann (für ein normales) auch nicht billiger gekommen. Ich werde wohl das gewonnene nehmen. Zur Not ist es das Alternativbett und ich kauf mal fürs Schlafzimmer eins dazu, welches nicht gleich für Elefantenbabys gemacht ist :-)

  • Öhm, also bei 70 Euro Zuzahlung würde ich auch das kleinere nehmen. Das ist ja echt mal eine Hausnummer. :eek:

  • Für die 70 Euro Zuzahlung bekommst du ein drittes komplettes Bett inkl. Versand und hast noch Geld für Leckerchen übrig. Bei dieser Preisdifferenz würd ich das gewonnene nehmen und im Bedarfsfall für den Differenzbetrag ein größeres dazukaufen.


    Glückwunsch zum Gewinn!


    LG Birgit

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!