Avatar

10 Monate alter Hund ist nur am fiepen/jammern

  • ANZEIGE

    Hallo wir haben einen 10 Monate alten Rottweiler - Malinois Mix Rüden der 24 Stunden am Tag nur Pfinzt.
    Er ist kerngesund das würde auch vom Tierarzt bestätigt.
    Unser Hund Pfinzt bei allem egal was ist ob er einen anderen Hund sieht ob er vor dem WC warten muss oder sogar wenn er einfach nur da Sitzt oder liegt.
    Ich hab schon echt viel ausprobiert aber nichts hilft
    Ich weiss einfach nicht mehr weiter.
    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich was bei ihm helfen könnte.
    Und bitte spart euch das unnötige gerede von wegen armer Hund oder erwischt krank oder das wir keine Ahnung von Hunden haben.
    das ist jetzt mein 4 Hund und nein so einen Wie ihn habe ich bis jetzt noch nie gesehen.


    Vielen Dank schon mal im voraus.

    Wenn du einen verhungerten Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird
    er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.
    - Mark Twain

  • ANZEIGE
  • Ich kann dir nicht wirklich einen Tipp geben, ich kann dir nur sagen dass meiner das entweder aus Langeweile oder Unzufriedenheit macht dann aber auch sehr penetrant.
    Macht er denn gar keine pausen? Auch nicht beim Spaziergang?

  • Hallo!


    Was ist denn pfinzen? Ist das bellen oder winseln oder jaulen? Hast du den Hund schon als Welpe bekommen oder aus dem Tierschutz? Was macht ihr so am Tag mit dem Hund?

  • ANZEIGE
  • Um da eine Meinung abgeben zu können muss man schon mehr Wissen.


    Wie sieht euer Tagesablauf aus?
    Wie oft geht ihr raus, was passiert dann bei den Spaziergängen und wie lange dauern diese?
    Seit wann lebt der Hund bei euch?
    Zeigt er von Anfang an dieses Verhalten?

    Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
    Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
    Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling


    Zwei mal Zwei macht Sechs

  • Rottweiler x Malionois ... 2 Rassen die beschäftigt werden wollen und müssen. Vor allem der Malinois.


    Vielleicht ist ihm langweilig weil er nicht so ausgelastet wird wie er sollte?


    Vielleicht ist auch eine läufige Hündin in der Nähe?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich denke, der erhascht sich durch das pfiensen Aufmerksamkeit. Er bekommt sie ja auch, wenn gleich sicherlich auch in negativer Form (Schimpfen).


    Für letzteres sind Hunde auch dankbar, wenn dadurch die Aufmerksamkeit auf sie gelenkt wird.


    Gibt es die Möglichkeit den Hund auszugrenzen? Wenn ja, würde ich ihn wortlos am Halsband nehmen und ihm eine Auszeit gönnen - fern aus Eurer Sicht.


    Erst wenn der Hund brav ist, wird gelobt und er darf zu Euch zurück. Neueres Gepfiense sofort wieder mit Ausgrenzen bestrafen - wortlos!


    Es wird ein Programm, das Ihr nur gewinnen könnt, wenn Ihr konsequent daran arbeitet und den längeren Atem habt.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Pfinzen ist sowas wie quitschen. Also nehm ich mal an das der Hund ständig am fiepen ist

  • Pfienzen ist rumjammern, sich beschweren, jaulen, wie auch immer, etwas in der Art...


    Klar er will dadurch Aufmerksamkeit. Ist möglicherweise nicht ausgelastet. Würde schauen dass ich seine Auslastung optimiere, weiß nicht wie es beim Rotti ist aber der Mali braucht definitiv Aufgaben, sonst dreht der durch.. =)
    Aber niemals bestärken wenn er pfienzt, sondern ihn evtl. in einen anderen Raum verfrachten bis er Ruhe gibt.

    Liebe Grüße
    Bine mit Dexter (DSH) *14.02.2012

  • Zitat von "RottiAnju"

    Pfinzen ist sowas wie quitschen. Also nehm ich mal an das der Hund ständig am fiepen ist


    Vielen Dank! Man lernt halt niemals aus. :D

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!