Buscopan Plus - Hilfe

  • ANZEIGE

    hallo,
    wollte kurz nachfragen weil ich auf der klinikhotline nicht durchkomme,
    mein balu hat den ganzen tag schon schlimme probleme mit bauchweh und ich wusste mir nicht mehr zu helfen.
    hatte von mir buscopan plus zu hause und mich erinnert, dass er sowas schon mal beim TA bekommen hat. Hab ihm dann eine viertel tablette gegeben.
    erst jetzt habe ich das plus hinterfragt und gelesen, dass man das hunden nicht geben darf wegen dem paracetamol. habe jetzt total angst und sorge.
    es war nur dieses eine mal.
    kann da was schlimmes passieren?
    soll ich ihm viel zu trinken geben oder futter?
    lieben dank!

  • ANZEIGE
  • ohjeeee, habe gerade mit dem ta telefoniert und der hat mir bestätigt, dass es mega scheisse war! Kann die ganze magen darm geschichte verschlimmern bis hin zu blutungen :-(
    die gabe ist schon über ne stunde her und erbrechen geht jetzt auch nicht mehr - wüsste auch gar nicht wie..... habe ihm jetzt 5ml ulmenrindenschleim, heilherde und fressen gegeben. aber ich habe solche angst!!!!!
    ich habe es nur gut gemeint und alles viel schlimmer gemacht! ich mache mir solche vorwürfe! er ist ja eh empfindlich!!!!!!
    der ta meinte, wenn was ist, müsste ich kommen und man muss antibiotika spritzen. ich habe wirklich so angst!
    kann ich nochwas tun, falls ich merke, dass es schlimmer wird?
    zu hause habe ich novalgin tropfen und mcp sowie omep. spascupreel auch.....
    wie schnell müsste ich ich was merken?
    ich verfluche mich echt!

  • ANZEIGE
  • Zitat von "KathrinMichelle"


    zu hause habe ich novalgin tropfen und mcp sowie omep. spascupreel auch.....


    ich würde den Körper nicht noch mehr belasten. Denk auch an mögliche Wechselwirkungen zwischen den Mitteln; ich würde da die Finger von lassen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Cattlefan"

    AUF GAR KEINEN FALL weiter selber dran rum pfuschen!


    unterschreib!
    wenn sich das Befinden verschlechtert, ab in die Klinik!

  • ja hier habt recht! pfuschen ist das richtige wort.
    glaubt mir, ich hasse mich dafür!
    und wenn was ist fahr ich sofort in die klinik.
    ich mach mir so vorwürfe!
    hatte das einer schonmal, also aus versehn dem hund paracetamol gegeben? wie ging es aus?
    wie schnell müsste ich es merken? wann ist er über den berg bzw es durchgestanden?
    ihr könnt mich alles zusammen heissen, ich habs verdient!

  • haben sie Dir nichts gesagt, wie die Dosis zu bewerten ist? Sonst rufe noch mal beim Giftnotdienst für Deine Beruhigung an an, die kennen sich auch bei Tieren aus

  • Zitat

    1. Toxizität
    1.1 Hunde
    Die Dosierungsempfehlung für den Hund lautet 15 mg/kg Körpergewicht p.o. alle 8 Stunden. Die minimal toxische Dosis beträgt für Hunde 200 mg/kg (einmalige Verabreichung) oder 46 mg/kg/Tag (repetitive Verabreichung über 6 Wochen).

    http://www.vetpharm.uzh.ch/rel…?clinitox/klt/toxiklt.htm Wie viel wiegt dein Hund? Du hast eine viertel Tablette gegeben? In einer Tablette sind ja 500 mg Paracetamol drinnen. Ich würde auch beim Giftnotruf anrufen, aber ich denke die Dosis ist zu gering um Schaden anzurichten, möchte aber nichts falsches behaupten :???:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!