Avatar

Dauer des "Fuß" Kommandos + eine andere kurze Frage

  • ANZEIGE

    Unsere kleine Boxerhündin ist jetzt 6 Monate alt.
    und gleich mal zu oberen Frage...Ab wann sollte in etwa ein Fuß Kommando in allen Situationen recht gur klappen!?(erstmal an der Leine)
    mir ist klar das sie dafür noch zu jung ist und noch zeit braucht, würde mich aber interessieren ab wann es bei euch recht gut geklappt hat.
    Also ich habe mit ihr mit etwa 10\11 Wochen mit kleinen einfachen übungen dazu angefangen und mittlerweile übe ich schon täglich am abend beim spazieren gehen. Also immer so kurze strecken, manchmal nur ein paar Meter, dann wieder 1 Minute lang.
    so ohne ablenkung an der leine geht es eig schon ganz gut für ihr alter, muss sie zwar noch immer wieder etwas zumir zupfen oder mit einem leckerli etwas locken bzw habe ich fast immer ein leckerli gleich in der hand.
    bei ablenkung(andere leute, hunde, geräusche usw. klappt es natürlich noch nicht, da bleibe ich meistens stehen und gebe sie anschließend frei)


    Ab wann hat das bei euch in etwa geklappt?
    könnte mir ev. vorstellen mit 1-1 1\2 jahre, also bis es sitzt!?



    2)frage: ab wann stellt man das futter von 3x auf 2x täglich um?
    sie ist jetzt eben 6monate, besteht abends aber immer auf ihr futter, klar muss man das langsam umstellen, aber sollten wir noch warten oder macht das keinen unterschied?

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Hallo,


    Newton ist gute 7 Monate alt und unsere Morgenrunde (ca. 20 bis 25 min.) laufen wir immer an kurzer Leine bei Fuß, d.h. er läuft an lockerer Leine neben mir am linken Fuß. Bis auf ein paar Unkonzentriertheiten klappt das schon ganz gut. Ich habe da sehr drauf wert gelegt, dass er es fix lernt, weil ich ziehen an der Leine absolut nicht abkann.
    Offenbar gibt es aber wohl unterschiedliche Arten von Fuß laufen. Da wurde ich hier im Forum schon mal drauf hingewiesen. Also ich meine das ganz normale "Alltagsfuß".
    Trainiert hab ich das viel mit Stehenbleiben, wenn er zieht oder umdrehen.


    Gruß,
    Rafaela




  • Ah ok, aber nur so...lernt man nicht normal sitz,platz,hier gleich am anfang und dann erst fuß usw?!
    naja hauptsache er kanns :)


    sitz,platz geht bei unserer amy mittlerweile ganz gut und auch das sie dann wenn man weggeht auf sicht, das sie sitzen bleibt, bei platz kann sie es noch nicht so gut.
    Alles natürlich ohne ablenkung bzw nut wenig, anders ist es noch schwierig


    oh ok, also etwas später
    die am hundeplatz meine man kann jetzt schon umstellen, aber ich denke wir warten auch noch etwas damit

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das "Sitz" saß hier eigentlich als erstes Kommando. Dafür können wir mit 3 Monaten immer noch kein Platz. :ugly:


    Zum Thema Leinenführigkeit und Fuß: Mit durchhängender Leine laufen klappt hier, wenn es keine Ablenkung gibt. Und auch nur dann. Dicht an meiner rechten Seite (ja ich führe rechts) funktioniert sowohl mit als auch ohne Leine für vielleicht 10-20 Meter in normaler Gehgeschwindigkeit. Und hat heute sogar funktioniert, obwohl wir an einer anderen Person vorbeigegangen sind (offline). Die war allerdings null am Hund interessiert, was wohl eher förderlich war.


    Ich mach mir da aber auch nichts vor: Der Labbi ist einfach verfressen. Für Lecker tut er alles, auch ordentlich neben mir herlaufen. :ugly:

  • Zitat von "RafiLe1985"

    Hallo,


    Newton ist gute 7 Monate alt und unsere Morgenrunde (ca. 20 bis 25 min.) laufen wir immer an kurzer Leine bei Fuß, d.h. er läuft an lockerer Leine neben mir am linken Fuß. Bis auf ein paar Unkonzentriertheiten klappt das schon ganz gut. Ich habe da sehr drauf wert gelegt, dass er es fix lernt, weil ich ziehen an der Leine absolut nicht abkann.
    Offenbar gibt es aber wohl unterschiedliche Arten von Fuß laufen. Da wurde ich hier im Forum schon mal drauf hingewiesen. Also ich meine das ganz normale "Alltagsfuß".
    Trainiert hab ich das viel mit Stehenbleiben, wenn er zieht oder umdrehen.


    Gruß,
    Rafaela



    Ja ich denke auch das es mehrer arten von fuß gibt, weil das links neben mir laufen an der lockeren leine, manche ich ganz ohne kommando, sie soll einfach immer brav links gehen ohne ihr was sagen zumüssen, außer halt wenn jetzt rechts mal eine wiese ist oder so kann sie halt hinüber auch mal.
    sind aber noch am üben weil sie ein ziemliches "wildschwein" ist und immer überall hin will und dann leicht mal ins ziehen anfängt.


    das kommando "Fuß" lerne ich ihr wirklich nur so wie es nach hundeschulen geht, da ich begleithundeprüfungen usw. mit ihr machen möchte.
    D.h links genau neben mir, also ohne halben meter abstand, kein schnüffeln usw. bis das kommando aufgehoben ist
    sonst gehört noch dazu das sich der hund wirklich auf den besitzer konzentriert und zu ihm hinaufschaut, was meine klarerweise nicht immer macht, zumindest nicht ohne leckerli


    das nur kurz zur information :smile:

  • Zitat von "Stellaxp1"


    das kommando "Fuß" lerne ich ihr wirklich nur so wie es nach hundeschulen geht, da ich begleithundeprüfungen usw. mit ihr machen möchte.
    D.h links genau neben mir, also ohne halben meter abstand, kein schnüffeln usw. bis das kommando aufgehoben ist


    Deswegen ist bei uns das aktuelle Kommando auch "Ordentlich!". So langsam checkt er es auch, d.h. er kommt zu mir und ordnet sich rechts von mir ein. Und falls wir mal die BHP machen wollen, kann ich immer noch "Fuß" und die linke Seite einführen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!