Avatar

Kann man die 5 Minuten "umlenken"?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben!
    Ich hätte da mal eine "Junghundfrage".
    Bo ist 7,5 Monate alt und seit er 8 Wochen alt ist bei uns. Er benimmt sich ziemlich gut, hört prima und die Leinenführigkeit wird auch immer besser. Zum Tagesablauf: ( der immer mal variiert, haben zwei kleine Kinder) gehören: insgesamt ca. 2 Stunden Spaziergänge ( natürlich aufgeteilt und nicht auf einmal), Clicker- Training ( verteilt auf diverse kurze Einheiten), Bindungsspiele ( Tauziehen, Leckerchen suchen, kuscheln etc.) Jetzt hat Monsieur vor knapp 3 Wochen seinen 3Bein Status, schnüffelt sich draußen blöd, würde gerne alle 2 Meter markieren ( ich unterbinde dies, indem ich einfach weiter gehe) und bekommt abends ( alle 2-3 Tage) wieder seine 5 Minuten in denen er sein Bett durch die Gegend zieht, die Laken davon abnimmt und durchs Haus rennt als gäbe es keinen Morgen mehr. ( er zerstört die Gegenstände dabei nicht, baut nur alles ab) Wenn ich dazwischen gehe es mit einem nein unterbinde, die Laken wieder zurück lege und kurz dort stehen bleibe geht er und legt sich hin und fährt runter, gehe ich aber sofort nach dem nein, beginnt das ganze Spiel von vorn. Er beißt mich dabei nicht oder pöbelt oder sonst was. Nur passiert das immer zur "sandmännchen-lese-zeit" der Kinder und ist leicht nervig da die zwei Kinder so auch nicht zur Ruhe kommen. Ist das ein völlig normaler Teil der Entwicklung, hinnehmen unterbinden Alternative anbieten oder gibt es da etwas was man machen kann damit es nicht so weit kommt? Danke für eure Antworten!

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Lockenwolf"

    fahr mal euer Programm sehr massiv runter und das Problem ist schnell verschwunden. 1 Stunde ruhiges Spazierengehen, eine kleine Clickereinheit und dansonsten keine Bespassung neben dem Alltag. Diese 5 Minuten sind einfach ein Zeichen dafür dass es für den pubertierenden Hundekopf zu viel Input gewesen ist.


    :gut: Sehe ich genauso!

  • ANZEIGE
  • Es wäre sinnvoller die Ursache zu bearbeiten ;)


    Ist der Hund regelmäßig "drüber", sollte man einige Dinge im Alltäglichen ändern, denn das ist ein Zeichen, dass ihn etwas überfordert.


    In dem Alter befindet sich das Hirn noch mal in einer massiven Umstrukturierung. Oft können sie daher mit der vielen Beschäftigung und langen Gassigängen nicht umgehen - sie schaffen das nicht alles zu verarbeiten und randalieren, weil sie nicht anders können.


    Ich würde die Beschäftigungen komplett streichen (in dem Alter wäre ein Hütehund in einer Schäferrei auch noch weit entfernt davon zur Arbeit trainiert zu werden), nur an der Alltagserziehung arbeiten, die eh anfällt und die Spaziergänge auf ein Maß verkürzen, das für das Alter passt - sprich: Zwei Spaziergänge zu ca. einer halben Stunde täglich.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Okay! Also einfach weniger von allem. Der Trainer meinte halt ich solle die clicker Einheiten auf je 1-2 Minuten 5 mal am Tag verteilen. Wie würdet ihr so einen Tag gestalten? Bei uns läuft es momentan in etwa so: 6.30 aufstehen, kurz (5 min) raus zum Pipi und Geschäft machen. Bis 9 schlafen ( in der Zeit zwischen 7-9 bringe ich die Zwerge in den Kiga) 9.30 spazieren ( mit clicker, Leinenführigkeitsübung) 10-10.30 kurzes Spiel (5 Minuten), 10.30-13.00 schlafen, 13.15 15 min Spaziergang dann Kinder abholen (auf großen Wunsch der Zwerge kommt er die 15 min mit und sitzt im Kofferraum) 14.00 essen dann schläft er im
    Anschluss bis 16.00-17.00. Gegen 17.00-18.00 clickern und etwas spielen, 10 Minuten raus. in der Zeit kommt mein Mann auch nach Hause da dreht Bo auch meist kurz auf aber legt sich dann wieder. Von 19.30-20.30 lümmelt er meist bei mir in der Küche wenn ich koche. Gegen 20.30
    Bekommt er noch was zum Kauen dann geht's um 21.30-22.00 in sein Zimmer und er
    Schläft durch. Welche Punkte würdet ihr streichen? Bzw. was sollte ich eher anders machen? Ich übe zwischendrin auch manchmal mit ihm. Ist das zu
    Viel? Oder mal lieber nur alle zwei Tage damit das Hirn das verarbeiten kann?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Lepoupin"

    Okay! Also einfach weniger von allem. Der Trainer meinte halt ich solle die clicker Einheiten auf je 1-2 Minuten 5 mal am Tag verteilen.


    Ich würde die komplett weglassen. In dem Alter konnten meine BCs so was nicht kompensieren... Deiner daher vermutlich auch nicht ;)


    Zitat

    Wie würdet ihr so einen Tag gestalten? Bei uns läuft es momentan in etwa so: 6.30 aufstehen, kurz (5 min) raus zum Pipi und Geschäft machen. Bis 9 schlafen ( in der Zeit zwischen 7-9 bringe ich die Zwerge in den Kiga) 9.30 spazieren ( mit clicker, Leinenführigkeitsübung) 10-10.30 kurzes Spiel (5 Minuten),


    Beim Spaziergang würde ich nur Leinenführigkeit und Ansprechbarkeit üben. Letzteres vielleicht zwei bis drei Mal auf eine halbe Stunde. Spielen würde ich weglassen.


    Zitat

    10.30-13.00 schlafen, 13.15 15 min Spaziergang dann Kinder abholen (auf großen Wunsch der Zwerge kommt er die 15 min mit und sitzt im Kofferraum) 14.00 essen dann schläft er im
    Anschluss bis 16.00-17.00. Gegen 17.00-18.00 clickern und etwas spielen,


    Klickern und spielen würde ich weglassen.


    Zitat

    10 Minuten raus.


    An der Stelle würde ich eher noch mal ca. eine halbe Stunde einen normalen, ruhigen Spaziergang machen.


    Zitat

    Ich übe zwischendrin auch manchmal mit ihm.


    In der Wohnung würde ich gar nichts üben, außer alltagsgebräuchliche Dinge wie "Nein" und sich hinlegen ;)


    Beschäftigung würde ich anfangen, wenn er ca. ein Jahr alt ist.

  • Ist das ein BC?


    Sieht so aus im Avatar.


    Ich finde das sind Hunde, wo man als HALTER sich sehr lzurücknehmen muss. Du kannst durchaus dem Hund was clickern, aber ich würde es nicht in der Intensität tun. Du machst ja schon ein richtiges OBERSCHULE-Program mit dem.


    Das würde ich nicht tun. Ganz normaler Alltag. Und im Alltag drei Kommandos aufbauen (und die clickern )
    KOMM auf ruf
    An der Leine laufen
    Stopp (Sitz/ Platz oder Steh)
    Also musst du auch :
    Sitz
    Platz
    Steh (eventuell) üben


    Dazu kommt: Nicht aus dem Auto springen ohne Kommando
    Ins Auto nalch Kommando
    Sich hinlegen im Auto
    An der Strasse stehenbleiben und neben dem Menschen die Strasse überqueren
    Bei Hundekontakt nicht ausrasten (Frust)
    Nicht loslaufen, wenn ein Ball fliegt, sondern stehenbleiben..
    Nicht hinter sich bewegenden Dingen her rennen


    Sozialisationsspaziergänge, mal Bahnfahren, Enge ertragen, mal vor einem Geschäft warten..


    Ich finde das ist ein RIESEN-program im ersten Jahr, was die lernen müssen.
    Da ist in meinen Augen jede weitere "Lern-Bespassung" zu viel.


    Man kann natürlich so nicht mit 15 Monaten die erste Sportprüfung absolvieren (wirklich ernst gemeint), aber der Hund ist dann für alles bereit und so vorbereitet ein Rohdiamant, mit dem du ALLES erreichen kannst.

  • Hallo,


    bei uns sieht das so aus: Newton ist 7 Monate alt.


    5.30 Uhr aufstehen, raus, Pipi, Kacka, restliche Zeit bis 6 Uhr: Spaziergang an kurzer Leine. Danach fressen und schlafen bis 7 Uhr.


    Dann bin ich so (inkl. An- und Abfahrt) bis 14 Uhr auf der Arbeit, wo Newton dabei ist, aber mindestens 80% der Zeit schläft.


    Um 14 Uhr sind wir meist im hiesigen Freilaufgebiet, wo wir je nach Betrieb so etwa 45 bis 60 min. verbringen. Da darf er seinen Bedürfnissen nach Herzenslust nachgehen... (Spiel mit anderen Hunden, Schnuppern, Rennen, etc.) Meistens bauen wir hier zwei bis drei kurze Übungseinheiten ein, z.B. Abrufen, Orientierung, Sitz auf Entfernung, etc. Alltagsdinge halt.


    Um 15 Uhr sind wir meist daheim und dann pennt er quasi. Es geht dann noch zweimal raus, aber nur zum Lösen, jeweils maximal 10 Minuten.


    Ich finde mit diesem Programm ist Newton gut ausgelastet.


    Gruß,
    Rafaela

  • 2x 5 Minuten clickern sind selbst für einen erwachsenen Hund echt anstrengend. Eigentlich kannst du das noch komplett streichen oder eben nur 2x eine minute aber ich finde einfach daas Clickern sehr pusht und wenn er momentan eh drüber ist würde ich auf alles was so wirkt verzichten. Der wird auch ohne groß :D


    Eigentlich würde ich gar nichts extra nur für und mit ihm machen. Mitlaufen lassen, Welt zeigen, Abruf und Leinenführigkeit locker erarbeiten und gut ist.


    Ich würde zusehen dass er 2x am Tag ne halbe Stunde ruhig durch die Gegend läuft und ansonsten nur Pippi und Alltag. Da ist doch bei euch mehr als genug Action.

  • Liv, ja ist er. Die von dir angesprochenen Kommandos beherrscht er, auch die Situation mit dem
    Kofferraum. An dem an hunden vorbeigehen üben wir noch, das bewegenden Dingen hinterherlaufen hat er schon sehr früh "verboten" bekommen da meine Kinder ihren Ball gerne für sich hätten, so bleibt er auch neben mir Sitzen oder stehen wenn die beiden spielen und erträgt das Spiel sehr gut meist schläft er dabei ein.


    Flying-paws, ich glaube ich weiß genau was du meinst, es ist einfach zuviel. Ich denke ich werde das clickern auf alle zwei Tage für 2 Minuten reduzieren. Würdest du das spielen wirklich komplett weg lassen? Es gibt Tage, Wochen in denen wir leider keinen einzigen Hund Treffen mit dem Bo sich mal auspowern könnte, vielleicht versucw ich genau das durch das spielen zu kompensieren.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!