Avatar

Hat jemand Erfahrung mit der Thunderleash Anti-Zieh- Beruhig

  • ANZEIGE

    Hallo,
    unser 18 monate alter Soft Coated Wheaten Terrier-Rüde ist sehr stark auf andere Hunde fixiert, d.h. er zerrt an der Leine, sobald er andere Hunde erblickt und reagiert kaum noch auf Kommandos. Gegenüber Rüden wird er zunehmend aggressiv.
    Nun habe ich von der "Thunderleash" gelesen, einer Leine, die auf sanfte Art das Ziehen an der Leine stoppen und den Hund beruhigen soll. Da ich nicht weiß, ob die Produktbeschreibungen des Herstellers bzw. des Handels zutreffend sind, würde ich mich freuen, wenn mir jemand über seine Erfahrungen mit der Leine berichten könnte.


    LG Eckhard

  • ANZEIGE
  • Ich würde lieber erziehen ;)


    Gib mal Leinenaggression in die Suchfunktion, da wirst du fündig werden.


    Wichtig ist auch die Ursache für das Pöbeln herauszufinden.



    Eine Leine wird dein Problem nicht lösen- schön wäre das ;)

  • So wie die Leine um den Körper geschlungen und eingehakt wird ist es tierschutzrechtlich abzulehnen. Bei Zug vom Hund nach vorn zieht es sich zu. Wie kommt man auf die Idee, seinem Hund Schmerzen zufügen zu wollen damit er nicht mehr zieht?

    Pedro, Gos d'Atura Catala (*7/2009)
    Sissy, Bobtail-Riesenschnautzer-Mix (*1/1996 - +1.10.2009)


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  • ANZEIGE
  • Ich verstehe nicht ganz, was der Beruhigungseffekt sein soll?
    Und gibt es einen Stopp, oder zieht sich der Teil um den Brustkorb ganz zu?


    Ich würde wohl eher einen anderen Weg gehen.
    Gibt wesentlich bessere Methoden.

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • So wie ich es aus der Beschreibung gelesen habe, ist die 2. Schnalle "Sicherheitsschnalle" ein Stopp, der das übermäßige Zusammendrücken des Brustkorbes verhindern soll.
    In Anlehnung an das Thundershirt, das der gleichmäßige Druck den Hund beruhigt und sich die Leine beim Nachbgeben des Hundes wieder lockert?! :hust:


    Erziehung wäre der günstigere und wahrscheinlich auch effektivere Weg!

    Liebe Grüße,


    Nicole

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich denke auch, dass man mit Training dem Hund besser hilft. Mit einer Leine unterdrückt man lediglich das Verhalten. Die Emotion, die dieses Verhalten auslöst bleibt ja erhalten. Ausserdem, wenn die "schlechte Gefühl" nicht mehr da ist, kann sich der Hund auch ruhig verhalten, wenn er unangeleint ist :-)

    Jedes Töpfchen find' sein "Teckelchen"

  • Hallo,
    ich danke Euch für Eure Antworten, die im Grunde meine schon vorhandenen Vorbehalte gegen die Thunderleash bekräftigen. Ich werde also diese Leine nicht anschaffen, sondern es weiterhin mit möglichst zwangloser Erziehung versuchen.


    LG Eckhard

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!