Nährwerte für einen Welpen

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris :-)


    ich quäle mich schon seit einiger Zeit mit der Fütterung meines 3,6kg schweren Welpen (13 Wochen). :headbash:
    Ich mische getreidefreies Trocken- und Nassfutter (morgens: TroFu -> Pure Instinct Woodlands, mittags & abends: NaFu -> Terra Canis), da sie Nassfutter besser verträgt aber ich nicht auf die zahnreinigende Wirkung von Trockenfutter verzichten möchte und auch aus preislichen Gründen. Da ich ziemlich überzeugt bin von der Qualität von Terra Canis, diese ja ziemlich teuer sind und relativ viel davon verfüttert wird, geht das natürlich auch in die Kosten. Eventuell gibt es noch andere hochwertige Marken, die ihr mir empfehlen könnt, die etwas günstiger sind? Ich bin auch noch auf MAC's gestoßen, das schmeckt ihr auch. Würde auch bei einer guten Lösung eventuell komplett auf NaFU umsteigen.


    Nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich habe Angst, meine kleine mit Nährstoffen "vollzustopfen". Ich habe mal geschaut wie die Nährstoffzufuhr ungefähr aussehen sollte. Und zwar bei einem BARF-Rechner (http://www.das-boxerforum.de/barf-rechner.php), wo alle Werte wirklich extrem niedrig sind und auch bei anderen Expertenmeinungen (z.B. http://www.tierarzt-lausberg.d…fe/hunde_naer_stoffe.html) und das etwas hochgerechnet wegen Welpen. Da ich getreidefrei Füttere, dachte ich mir dass eigentlich die Werte von BARF Tabellen, passen müssten? Anschließend habe ich mir eine Tabelle der Nährstoffe meiner täglichen Fütterung angeschaut und meistens ist es viel zu viel. :???:


    z.B. Ergebnisse von dem BARF Rechner und meine IST-Werte:
    Protein: Sollwert=8,36g ; Istwert=39,7g
    Fett: Sollwert=4,7g ; Istwert=24,78g
    Calcium: Sollwert=340mg ; Istwert=1270mg
    Phosphor: Sollwert=260mg ; Istwert=810mg


    andere Meinungen:
    Protein: Soll=24g
    Fett: Soll=10g
    Calcium: Soll=500mg
    Phosphor:360mg


    Nun wollte ich euch mal Fragen, was ihr mir empfehlen würdet. An welche Werte man sich richten sollte und evtl. Fütterungstipps. Ich bin dankbar für jede Hilfe!! :hilfe:
    An BARF traue ich mich bei einen Welpen allerdings noch nicht heran, da ich damit noch keine Erfahrungen habe.


    Liebe Grüße
    melinchen

    Liebe Grüße von melinchen & Emma

  • ANZEIGE
  • Jetzt mal unabhängig vom barfen, was ich interessant finde, wie kann ich den allgemeinen Nährstoffbedarf meines Hundes ermitteln? Bei Menschen gibt es ja Tabellen zur Genüge, aber für Hunde und unterschiedliche Rassen womöglich?

  • Das TroFu die Zähne reinigt, ist ein Gerücht- nur mal so viel dazu.


    Solange du deinen Hund abwechslungsreich fütterst (so wie du dich halt auch ernährst), wird er keinen Mangel und keinen Überschuss erleiden.
    Machst du dir über dein Essen auch so viele Gedanken? Hast du Kinder? Wenn ja- hast du dir da jemals die gleiche Frage gestellt?
    Einfach mal lockerlassen und füttern, nicht so viel rechnen und grübeln und nachdenken.
    Kein Hund ist wie der andere, was Futterverwertung angeht.
    Je mehr du darüber liest, desto wuschiger wirst du nur.

  • ANZEIGE
  • Bei den Angaben im Barfrechner handelt es sich nicht um Sollwerte, sondern um den Minimalbedarf, und zwar von erwachsenen Hunden! Ein Welpe hat aber einen wesentlich höheren Nährstoffbedarf, da er ja noch wächst. Auch bei der anderen verlinkten Seite steht explizit dabei, dass die Werte NICHT für wachsende Hunde gelten.


    Ein Welpe in dem Alter braucht ca 8-10 g Protein/kg KG, und gut 400 mg Calcium/kg KG - deine Istwerte sind also ganz gut. Bei kohlenhydratarmer Fütterung erhält der Hund logischerweise mehr Protein und Fett. Das ist kein Problem, solange die Gesamtenergie nicht zu hoch wird - die ist es, die Welpen zu schnell wachsen lässt.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Erstmal zu deinen Fragen: Ja, ich mache mir auch über mein Essen viele Gedanken. Und für meine Kinder würde ich genauso schauen, was in welchem Maße gut für sie ist und was nicht.


    Es geht mir nur darum, dass zu viel des Guten einfach nicht mehr gut ist und es gibt einfach sooo viele Unterschiede bei den verschiedenen Sorten. Ich will jetzt wo sie klein ist einfach besonders darauf achten, da jetzt halt der Grundstein für später gelegt wird.
    Da ich selbst verantwortlich für mein Essen bin, kann ich auch selbst entscheiden wie gesund ich mich ernähre. Da der Hund allerdings nicht selbst entscheiden kann, bin ich dafür verantwortlich mich zu erkundigen, wie ich ihn artgerecht füttere.


    Das mit dem lockerer sehen, da gebe ich dir vollkommen Recht, aber ich bin nunmal so, dass ich wissen möchte was ich meinem Hund da gebe :D


    naijra: Danke für deine Antwort. ich habe in dem BARF Rechner extra einen Welpen Futterplan erstellt, der auf das Gewicht meiner kleinen abgestimmt ist. Aber gut zu wissen, dass das Minimumwerte sind! Und bei der anderen Seite habe ich dazugeschrieben, dass ich die Werte hochgerechnet habe, da Welpe :-)


    Lg

    Liebe Grüße von melinchen & Emma

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "melinchen"


    naijra: Danke für deine Antwort. ich habe in dem BARF Rechner extra einen Welpen Futterplan erstellt, der auf das Gewicht meiner kleinen abgestimmt ist. Aber gut zu wissen, dass das Minimumwerte sind! Und bei der anderen Seite habe ich dazugeschrieben, dass ich die Werte hochgerechnet habe, da Welpe :-)


    Lg


    Womit hast du denn hochgerechnet? Der Proteinbedarf deines Welpen ist im Moment etwa 4-5x so hoch wie bei einem erwachsenen Hund.


    Der Welpen Futterplan berücksichtigt den höheren Nährwertbedarf, aber die Tabelle mit dem täglichen Nährwertbedarf nicht. Da bleiben die Werte exakt gleich, wenn du einen erwachsenen Hund mit 3.6 kg oder einen Welpen rechnest. Wenn ich mir die Fleischmenge im Welpenplan anschaue, kommt man da auf ca 32 g Protein täglich.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Laut Meyer / Zentek soll ein Hund mit 3 - 4 Monaten bekommen (als RICHTwert!)


    vRp: 6 - 8 g
    Calcium: 255 -520 mg
    Phosphor: 170 - 245 mg


    jeweils pro kg KGW


    Somit liegst Du eigentlich sehr gut :)

  • Zitat von "naijra"


    Der Welpen Futterplan berücksichtigt den höheren Nährwertbedarf, aber die Tabelle mit dem täglichen Nährwertbedarf nicht. Da bleiben die Werte exakt gleich, wenn du einen erwachsenen Hund mit 3.6 kg oder einen Welpen rechnest. Wenn ich mir die Fleischmenge im Welpenplan anschaue, kommt man da auf ca 32 g Protein täglich.


    Oh vielen Dank für den Hinweis!! Dann ist es ja klar, dass die viel zu niedrig sind :) Ich dachte der stellt den Nährwertbedarf auch um. :headbash:
    Dann passt das ja wirklich ziemlich gut! Außer der Calciumwert, der wäre trotzalledem mit 1200mg pro Tag zu hoch. :sad2:


    Mit der Energie liege ich übrigens bei 452kcal/Tag.

    Liebe Grüße von melinchen & Emma


  • Hallo Cattlefan, danke für die Info!! :-)
    Mit dem Calcium- und Phosphorwerten ist Meyer / Zentek allerdings zu hoch, da diese sich auf eine Ernährung mit Getreide beziehen wurde mir gesagt und sich somit der Calciumbedarf enorm erhöht. Mittlerweile wurde das wohl überholt und jetzt liegt der Richtwert bei 115 - 133 mg/kg Körpergewicht.


    Kann das sein oder habe ich da falsche Infos? :-)


    LG

    Liebe Grüße von melinchen & Emma

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!