Avatar

Apportieren lernen

  • ANZEIGE

    Hallo


    Nach einer längeren Eingewöhnung hat sich Einstein endlich ein Lieblingsspielzeug ausgesucht, den Ball. Er jagt ihm gerne hinter her und er sucht ihn auch, wenn ich ihn verstecke. Eigentlich toll, aber er will ihn nicht zu mir bringen. Auf den Rückruf hört er da nie. Hab es schon mit Leckerli probiert und auch wenn er gut durchs Füttern zu belohnen ist, da mag er es nicht. Am Liebsten würde er gerne mit dem Ball nach Hause gehen, einmal ist er schon Richtung Haus gelaufen ich konnte ihm mit einem Steh noch davon abhalten. Wie kann ich es ihm am Besten beibringen, wenn doch der Ball Belohnung Nummer eins ist? Schnell noch einmal werfen hat auch keine Erfolge erzielt.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Lucy_Lou"

    Es geht ihm also nichts um Hetzen, sondern rein ums "besitzen"? Oder was reizt ihn daran?


    Um ehrlich zu sein, da bin ich echt überfragt. Er mag das Hetzen schon, aber auch das darauf rumkauen. Wenn ich den Ball in der Wohnung gebe, dann interessiert es ihm nicht wirklich. Auch wenn er den Ball nach Hause trägt, lässt er ihn meistens vor der Tür fallen. In manchen Situationen interessiert ihm der Ball auch nicht wenn ich ihn werfe. Er mag es auch, wenn ich es verstecke, dafür lasse ich ihn absitzen und verstecke ihn und schicke ihn dann los.


    Zitat von "Lucy_Lou"

    Sucht er auch andere Gegenstände, irgendwas ganz Neutrales? Oder habt ihr es mal mit einem Futterdummy probiert?


    Er sucht nichts anderes. Auch Futter suche scheint ihm nicht so zu interessieren. ZOS hab ich versucht, bin aber nicht über die Konditionierungsphase raus gekommen. Futterdummy möchte ich auch probieren, aber ich hab mir gedacht, dass das Ball verstecken sehr gut wäre, da er es jetzt schon macht und das Suchen an sich schon sehr belohnend ist. Es wäre nur toll, wenn er es zurück bringen würde oder wenigstens zu mir kommt. Rumkauen kann er vor mir aus solange er will. Ich möchte aber dass er zu mir kommt. Wenn er nicht mehr an den Ball interessiert ist lässt er ihn auch liegen. Wenn er kommt, wenn ich rufe, dann lässt er den Ball liegen.

  • ANZEIGE
  • Meine Hunde haben es rückwärts gelernt!
    In Kurzform:
    Sie saßen vor mir und sind für "Halten und Abgeben" belohnt worden, dann war das Apportel zwischen dem Hund und mir, er mußte es beim zu mir kommen mitbringen.
    Erst dann habe ich ihn zum Bringen geschickt.

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

  • Zitat von "QuoVadis"

    Meine Hunde haben es rückwärts gelernt!
    In Kurzform:
    Sie saßen vor mir und sind für "Halten und Abgeben" belohnt worden, dann war das Apportel zwischen dem Hund und mir, er mußte es beim zu mir kommen mitbringen.
    Erst dann habe ich ihn zum Bringen geschickt.


    Das Halten hab ich probiert, wenn ich einen Gegenstand hinhalte, dann nimmt er es nicht auf. Abgeben hab ich auch mit Leckerli probiert, wenn er es raus gegeben hat Leckerli. Hat ihn nicht wirklich gefreut.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Apportel festhalten, Hund sitzt vor, Nase an Apportel - click, dann langsam ausbauen.
    Es gibt auch andere Belohnungen, außer Leckerli! Spielen, z.B., oder extrem leckere!

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

  • Naja, das Problem fängt ja schon da an, dass Er nicht auf den Rückruf hörrt, wenn Er den Ball hat. Also solltest Du Ihn erst mal Abrufsicher machen. Besorg Dir einen Ball mit einer Kordel dran. Wenn Er beim Gassi gehen irgendwo stöbert rufst Du Ihn ab und zeigst Ihn den Ball. wenn Er bei Dir ist verwehrst Du Ihm denn Ball ein paar mal bevor Du Ihn einbeißen lasst. Er muß lernen, daß die Kombination Ball + Frauchen viel spannender ist als Ball alleine. Wenn Er das verstanden hat, wird Er Dir den Ball schon bringen.
    LG
    roem

  • Zitat von "Einstein51"

    Hallo


    Nach einer längeren Eingewöhnung hat sich Einstein endlich ein Lieblingsspielzeug ausgesucht, den Ball. Er jagt ihm gerne hinter her und er sucht ihn auch, wenn ich ihn verstecke. Eigentlich toll, aber er will ihn nicht zu mir bringen. Auf den Rückruf hört er da nie. Hab es schon mit Leckerli probiert und auch wenn er gut durchs Füttern zu belohnen ist, da mag er es nicht. Am Liebsten würde er gerne mit dem Ball nach Hause gehen, einmal ist er schon Richtung Haus gelaufen ich konnte ihm mit einem Steh noch davon abhalten. Wie kann ich es ihm am Besten beibringen, wenn doch der Ball Belohnung Nummer eins ist? Schnell noch einmal werfen hat auch keine Erfolge erzielt.



    Bei Morris habe ich den Ball so geworfen, dass er an mir vorbei musste, wenn er mit Ball zurückkam und seine Beute eigentlich wegschleppen wollte.
    Einen anderen Weg gab es nicht.


    Wenn ich gerufen hätte, wäre der auch nicht gekommen, der wollte den Ball ja behalten :lol:


    Ich habe mich zu dem Zweck vor eine Ecke am Gartenzaun plaziert und den Ball auch nicht so weit geworfen.


    Dann mich ihm in den Weg gestellt und mit extrem leckeren Leckerlie (er war auch nicht so der Leckerlietyp) das Abgeben schmackhaft gemacht.



    Wenn das auch nicht funzt, dann evt ein anderes Spielzeug aus der Tasche zaubern.

  • Zitat von "roem68"

    Naja, das Problem fängt ja schon da an, dass Er nicht auf den Rückruf hörrt, wenn Er den Ball hat. Also solltest Du Ihn erst mal Abrufsicher machen. Besorg Dir einen Ball mit einer Kordel dran. Wenn Er beim Gassi gehen irgendwo stöbert rufst Du Ihn ab und zeigst Ihn den Ball. wenn Er bei Dir ist verwehrst Du Ihm denn Ball ein paar mal bevor Du Ihn einbeißen lasst. Er muß lernen, daß die Kombination Ball + Frauchen viel spannender ist als Ball alleine. Wenn Er das verstanden hat, wird Er Dir den Ball schon bringen.
    LG
    roem


    Danke. Am Abruf arbeite ich sehr intensiv. Gestern ist er auch gekommen, aber sehr zögerlich. Ball mit Kordel dran muss ich schauen. Hatte mir schon etwas zusammengebastelt, leider wurde die Schnurr kaputt.



    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Muss ich mal probieren. Er mag Leckerlis, er bietet auch oft Fuss von selbst an, weil er dann immer etwas bekommt. Nur beim Ball ist er so zögerlich.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!