Beipackzettel Impfungen ?

  • ANZEIGE

    ich habe mich im internet gerade auf die suche gemacht, was der impfstoffhersteller für eine impfempfehlung ausspricht. es gibt ja TA, die die impfung nur für ein jahr eintragen, manche 2, tollwut einige für drei jahre.


    wie kann ich denn jetzt sehen, welcher beipackzettel genau zu der charge gehört, die im impfpass eingetragen ist? als erstes bin ich gerade über diese impfung vom letzten jahr gestolpert: merial eurican SHPPisL http://www.google.de/url?sa=t&…-Iw&bvm=bv.77880786,d.bGQ da geht dann ein pdf-dokument auf.


    im pass für ein jahr eingetragen, empfiehlt der hersteller eine wiederholungsimpfung nach der grundimmunisierung von zwei jahren? :lepra:

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Nur mal am Rande


    2013 hat der Weltverband der Kleintierärzte (WSAVA) in seinen Impfempfehlungen dankenswerterweise klargestellt, dass ein Hund, der als Welpe richtig gegen SHP geimpft wurde (letzte Impfung mit 16 Wochen oder später), für den Rest seines Lebens immunisiert ist. Ähnlich so wie Menschen mit ihrer Masern-Mumps-Röteln-Impfung im Kleinkindalter.




    Quelle:



    http://www.agtiere.de/index.php?id=240

  • ich bin da ganz bei dir und werde meine hunde nicht mehr nachimpfen lassen bzw. allenfalls eine titerbestimmung vornehmen. ich brauche das aber für die huta. bei einem ging die impfung bis september 2014, beim anderen april 2014 und bis übermorgen kriege ich das mit der titerbestimmung ja nicht mehr hin



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "phyton"


    wie kann ich denn jetzt sehen, welcher beipackzettel genau zu der charge gehört, die im impfpass eingetragen ist? als erstes bin ich gerade über diese impfung vom letzten jahr gestolpert: merial eurican SHPPisL http://www.google.de/url?sa=t&…-Iw&bvm=bv.77880786,d.bGQ da geht dann ein pdf-dokument auf.


    Die SHP-Komponente ist länger immunisierend als die Komponenten Pi und L. Diese bieten nur jeweils für ein Jahr Immunität. Daher tragen die Tierärzte diese Impfungen für ein Jahr gültig.
    Ich würde mir überlegen, ob Du den Impfschutz gegen Zwingerhusten und Leptospirose benötigst. Lepto gibt es auf jeden Fall auch als einzelne Impfung.


    SHP würde ich später nachimpfen lassen.


    Zitat von "BorderC"

    2013 hat der Weltverband der Kleintierärzte (WSAVA) in seinen Impfempfehlungen dankenswerterweise klargestellt, dass ein Hund, der als Welpe richtig gegen SHP geimpft wurde (letzte Impfung mit 16 Wochen oder später), für den Rest seines Lebens immunisiert ist. Ähnlich so wie Menschen mit ihrer Masern-Mumps-Röteln-Impfung im Kleinkindalter.


    Nein, der WSAVA hat das nicht völlig klargestellt.
    Zum einen empfehlen sie auf jeden Fall die Boosterimpfung ein Jahr nach der Impfung mit 16 Wochen.
    Ansonsten legen sie sich nicht wirklich fest. Sie sagen etwas von "wahrscheinlich viele Jahre" und "vermutlich ein Leben lang". Also: "richtige Klarheit" haben sie in diesem Sinne noch nicht geschaffen.
    Sie befürworten sehr stark Titer-Untersuchungen - dies als Ersatz für feste Impfintervalle.
    Der Vergleich mit Masern wird von der WSAVA nicht gezogen.


    Hier das Original:


    http://www.wsava.org/sites/def…elines%20May%202013_0.pdf

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • ist denn hier jemand betreiber einer hundepension und kann aus seiner erfahrung heraus berichten, wozu er laut vetamt verpflichtet ist? es gibt in deutschland keine impfpflicht. ich hatte mich diesbezüglich mal an ein vetamt gewendet, die hatten sich aber geweigert, hierzu stellung zu beziehen und mich wieder an den betreiber der huta verwiesen

  • Ich könnte mir vorstellen, dass der Betreiber ein Huta hinsichtlich SHP und Pi eigene Regeln aufstellen darf, die von den gesetzlichen Anforderungen abweichen. Möchte er gültige Impfungen vorliegen haben, dann wirst Du Dich wohl danach richten müssen (das war doch Deine Frage, wenn ich das richtig gedeutet habe).

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • nein. In Gesprächen mit den HuTaBetreibern heißt es immer, sie würden das ja selbst auch so handhaben, aber das Vetamt würde sie dazu verpflichten. Wenn ich beim Vetamt anrufe, heißt es, es gibt in Deutschland keine Impfpflicht. Wenn ich weiter bohre, kommt nichts mehr bzw. der Verweis auf den HuTa-Betreiber, der wieder alles auf das Vetamt schiebt

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!