Avatar

Aurich - wie hundefreundlich?

  • ANZEIGE

    das Jobroulette dreht sich weiter. Heute sind wir an der Nordsee angelangt. Kann mir jemand was zum Leben und Wohnen mit Hunden in Aurich sagen? Hundesteuer ist schon mal üppig. Wie ist das mit Leinenpflicht und Wohnungssuche mit Hunden? Ich würde wieder ein Häuschen mit eingezäuntem Garten suchen, aber in der Nähe von Aurich, damit ich mittags schnell heim zu den Hunden kann. Optisch gefällt es mir als Südländer nun gar nicht. Ich hoffe, dass mich wenigstens das Meer entschädigt. Aber so viel ich weiß, darf man da mit Hunden auch nicht oder?


    Ich sehe auf der Karte blaue Linien eingezeichnet um den Ort. Was ist das und wie geht man denn da Gassi? :???:

  • ANZEIGE
  • In der Nähe von Aurich, Richtung Dornum, geht es hinter Tannenhausen rechts zum Silbersee - ein traumhaftes Gassigebiet mit Wald und See....


    Mach dich mal schlau, wie es nit der Hundesteuer ausserhalb des Stadtgebiets aussieht - da ist es vielleicht günstiger. Auch das Wohnen ist ausserhalb evtl. billiger.


    Ich würde sofort in die Gegend ziehen... Die blauen Linien sind wahrscheinlich Kanäle....


    Gruss Gudrun


    Gesendet via Tapatalk. Vertipper wegen dicker Finger sind zur allgemeinen Belustigung gedacht.

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • ANZEIGE
  • im wald sind bestimmt rehe, damit scheidet das als traumhaftes gassigehgebiet für mich schon mal aus :-) kann man denn an den kanälen gassigehen bzw. die überqueren? das sieht auf der karte so zerfurcht aus und als könnte man da nirgends lang laufen

  • dornum ist extrem hundeunfreundlich, wie ich finde. selbst ans wasser dürfen die hunde nur mit leine. norden-nordteich hat auch einen hundestrand, wo die hunde unangeleint laufen dürfen. strand habe ich aber nur, wenn flut ist, ansonsten ist es schlick?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich mach dort oben an der See seit über 20 Jahren Urlaub.In Aurich warne wir auch regelmäßig,über Wohnsituation kann ich dir nix sagen,aber etwas ausserhalb der Städte kam man relativ preiswert Häuser mieten und auch kaufen.in Norden.Norddeich gibts einen hundestrand,kennt ich persönlich nicht.
    Aber ein wunderschöner großer hundestrand liegt in schillig,ist allerdings etwas entfernt von Aurich und daher wohl eher für wochenendtrip geeignet,aber es lohnt sich wirklich.Im Hinterland von Aurich kann man schon gut laufen,ist ja quasi 'Land' pur.Leinenpflicht gilt generell am Meer,egal wo man ist.Sämtliche Dörfer an der Küste haben leinenpflicht,auch wenn sie einen Hundestrynd haben.In Norden weiß ichs nicht.Aber die Ferienorte haben sich auf Hundehalter immer mehr eingestellt,so das mittlerweile Hunde fast uberall gerne gesehen sind.Und als Einheimischer lernt man bestimmt viele tolle Spazierwege und Ecken kennen die den Touris verborgen bleiben.
    Ich bin ein absoluter Ostfriesland fan und würde sofort dort oben hinziehen.....Das war schon immer mein Traum.Nun,in 20 Jahren gehe ich in Rente,vllt. klappts dann .

    ***************************************
    "Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller. ( A. Einstein)"


    ***************************************

  • Norden-Nordteich ist wohl einer der wenigen Hundestrände wenn nicht sogar der einzige ohne Leinenpflicht: http://www.norddeich.de/nordse…it-dem-hund-in-norddeich/


    Schilling hat angeblich sogar das ganze Jahr über Leinenpflicht. Wobei die Hunde auf den Fotos eindeutig nicht angeleint sind: http://www.sonnenwind-carolinensiel.de/urlaubmithund.html


    In Dornumersiel sind Hunde gar nicht erlaubt, wohl aber in Neßmersiel. Hier besteht allerdings am Strand und in der Nordsee Leinenpflicht. In allen Orten im Dornumerland besteht generell vom 1. April bis 30. September Leinenpflicht.
    http://www.dornum.de/erlebnisse/mit-hund/hundestrand.html


    Unabhängig davon ist direkt am Meer zu wohnen während der Urlaubszeit bestimmt auch nicht lustig

  • Aurich liegt nicht "direkt am Meer" und allzu viele Touristen dürften sich dahin auch nicht verirren. Eigentlich gilt Aurich als eher verschlafen und dörflich. Der Hundesteuersatz beträgt dort 57 Euro im Jahr für den ersten Hund, 69 Euro für den zweiten. Das sind nur 12 Euro mehr als in dem 400-Seelen-Dorf im Nirgendwo, aus dem mein Freund kommt. Ich zahle hier in Oldenburg 108 Euro für einen Hund, also fast das Doppelte. Ich weiß ja nicht, wie und wo du momentan wohnst, aber "üppig" ist für mich was anderes. Vieles ist einfach eine Frage der Perspektive.


    Die Hundestrände in Ostfriesland sind außerhalb der Hochsaison ganz gut ohne Leine begehbar, zumindest wird es meiner Erfahrung nach geduldet. In der Saison habe ich es noch nie versucht, wozu auch? Gibt hier oben im Norden massenhaft Möglichkeiten, schön Spazieren zu gehen - nicht nur im Wald. Eigentlich ist ganz Ostfriesland eine Seenlandschaft, du kommst überall ans Wasser.


    Die Wohnungs- bzw. Haussuche dürfte eher schwierig werden. Aurich boomt in dieser Hinsicht ziemlich, weil dort der Windenergiekonzern Enercon ansässig ist - für die Mitarbeiter gibt es immer Wohnraum, als Normalsterblicher mit Hund(en) muss man länger suchen und ggf. ziemlich die Hosen herunterlassen. Wenn du aber auch etwas außerhalb glücklich wirst, wirst du etwas Schönes finden.


    Vielleicht solltest du dich ein wenig mehr auf die Job- und Wohnortsuche einlassen, innerlich meine ich. Klingt sehr danach, als wenn du gerade das Haar in der Suppe finden willst. Und wer mit einer "wir aus dem Süden..."-Einstellung nach Ostfriesland zieht, wird schwerlich neue Freunde finden... Grundsätzlich sind die Leute aber sehr freundlich und offen.

  • nachdem ich deutschlandweit suche, gucke ich sehr wohl ganz genau hin. zumal ich vor kurzem erst vom süden in den norden umgezogen und damit voll auf die nase geflogen bin: überteuerte bruchbude mit im nachhinein horrenden nebenkosten und ständigen handwerkereinsätzen, am arsch der welt ohne jobmöglichkeiten und nichts, wo man mit den hunden laufen könnte, da der gemeine dorfbewohner hier mit seinen hunden gar nicht erst gassi geht. die leute hier sind auch sehr nett, aber das sind sie im grunde überall, hängt ja auch ein stück von einem selbst ab. aber so kann es kommen, wenn mal gezwungener maßen umziehen muss. ich will nicht vom regen in die traufe kommen bzw. kann mir einen zweiten fehlgriff schlicht nicht leisten.


    da, wo ich einen job (und gutbezahlt) haben könnte, kriege ich keinen wohnraum mit den hunden, zumindest nicht auf die schnelle. ich habe drei hunde. die hundesteuer für den dritten hund beträgt 108 eur. in bayern bezahlte ich für drei hunde knapp 100 eur. nachdem aurich enercon-gewerbesteuer zurückbezahlen muss und in zukunft weniger erhalten wird, ist eine frage der zeit, bis an der hundesteuerschraube gedreht wird. aber gut, dass ist nur ein puzzlestück von vielen, solange ich nicht bei 300 bis 400 EUR liege, was ich durchaus schon gesehen habe.


    zu enercon selbst: enercon hat einen miserablen ruf und zahlt unterdurchschnittlich schlecht (siehe kununu-bewertungen und internetrecherche bzw. fakt). er ist aber der einzige große arbeitgeber dort. d.h. sollte das nicht funktionieren oder es dem unternehmen schlecht gehen (keine förderung mehr etc)., kommt da erst mal ganz lange gar nichts mehr.


    ich finde, es muss wenigstens in einem der bereich job, wohnen, hunde richtig gut laufen und die verluste in den anderen bereichen zu kompensieren. im fall von aurich müsste ich jobmäßig die kröte schlucken, also gucke ich mir die anderen bereiche sehr genau an. wenn ich als bayer schon auf die berge verzichte und an die nordsee ziehe, dann will ich natürlich auch regelmäßig ans meer. ich will nicht direkt in aurich wohnen und auch nicht direkt am meer, wenn es mit einer bis zu ganzjährigen leinenpflicht in der gesamten ortschaft und an den feldern einher geht. die niedersächsische leinenpflicht zur BuS ist schon einschränkend genug

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!