ANZEIGE
Avatar

Wann hat sich der Jagdtrieb entwickelt?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    mich würde mal interessieren in welchem Alter sich bei eurem Hund der Jagdtreib entwickelt hat und ggf. wie stark ausgeprägt dieser ist.


    Bei meiner "kleinen" ist es bereits mit 6 Monaten gewesen das sie erste Anzeichen hatte und hat auch einen recht starken Trieb den wir aber gut im Griff haben.


    Bei meiner "großen" hat sich der Jagdtrieb erst mit 2,5 Jahren entwickelt. Wir arbeiten dran, aber momentan ist immer die Leine dran.


    LG

  • ANZEIGE
  • Bei meinem Knirps hat er sich das erste Mal im Alter von 4 Jahren bemerkbar gemacht! D:
    Man, hab ich da blöd geguckt. o.o


    Allerdings gottseidank nur auf Sicht, und meistens bemerkt er die Viechers gar nicht! :hust:

    Du denkst, Hunde kommen nicht in den Himmel. Ich sage dir, sie sind lange vor uns dort.
    -Robert Louis Stevenson-


    Camillo & Bintu


    ...nie vergessen: Sternenprinz Niru (9.4.2005 - 10.10.2015), seine Schwester Siska (9.4.2005 - 19.1.2008) und Nelly (5.3.2006 - 19.1.2008)

  • Verwechselt ihr da nicht "Jagdeignung" mit ´nem Hund, der einfach mal den Spaß an Wind um die Nase entdeckt hat?
    Typische Jagdhunde fangen damit schon sehr früh an, meine WhippiBabies fangen schon mit 5 Wochen an, die extra zu diesem Zweck gehaltenen Hauskatzen zu "jagen"... :D
    Das ist auch gewollt so, denn ein Jagdhund soll ja später auch auf der Jagd begleiten.
    Der so spät eintretende "Jagdtrieb" ist meiner Beobachtung nach meist einfach eine zufällige Entdeckung, daß das Spaß macht....

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • ANZEIGE
  • Die Anlage ist ja von Anfang an schon da.
    Einzelne Sequenzen sieht man beim Welpen schon. Je nachdem, in welchem Bereich das jagdliche Talent des Hundes liegt, wird es dann verbessert und evtl. auch räumlich ausgeweitet, wenn der Hund älter wird.


    Über die Hormone während der Pubertät und Adoleszenz kommt dann noch mal einiges hinzu.

    Die Entwicklung und Reifung des Hundes ist ja ein fortlaufender Prozess, Ende und Anfang von irgendwas kann man da schlecht bestimmen, finde ich.


    Meistens fällt der Jagdtrieb vielleicht erst auf, wenn es für den Menschen anstrengend und schwierig wird, die vielen Ansätze waren aber meistens schon vorher da.

  • Bei meiner Großen ist es fast etwas merkwürdig würde ich sagen.


    Wir waren Ende Mai im Urlaub und dort hat sie Vögel gejagd. Es war kein halten mehr am Strand. Seither ist mein Hund wie ausgewechselt.


    Bis dahin konnte ich sie immer und überall frei laufen lassen aber seither ist das nicht mehr drin. Überall wo Wald ist ist sie auf 180. Wird dann mal was gesichtet ist kaum ein halten. Sie ist natürlich durch die Leine gesichert, aber es wird gezogen, gejault, in die Leine gebisse, gebellt halt totaler Frust.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei Lina würde es akut mit 7/8 Monaten.
    Dann hab ich erstmal alleine rumprobiert bis ich irgendwann dann doch Einzelstunden genommen habe. Seitdem geht's bergauf, wir bauen gerade die Schlepp ab. :)


    Lina jagt auf Sicht und auf Spur. Das war der Jackpot den ich als Ersthundehalter natürlich unbedingt haben wollte. Aber man wächst ja an seinen Aufgaben.


    Edit: anfangs war sie nicht mehr ansprechbar wenn sie im "Jagdmodus" war. Also eine interessante Fährte hatten oder Wild gesehen hat. War sie an der Leine bei Sichtung hat sie rießen Spektakel gemacht bei Spuren "nur mal an mir hoch gesprungen im Übersprung. Ohne Leine ist sie hinterher, kam aber mehr oder weniger schnell wieder, wenn die gemerkt hat, die sind zu schnell.

    Viele Grüße von Katha
    Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
    Jack ~15.05.2011~ Katerchen



    A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.


    Oreoschnute und Schokokugel

  • also Luna hatte bereits erste Jagderfolge, als sie zu mir kam und leider auch bei mir (armer Feldhase) :hust:


    da wurde sie das erste Mal läufig und verlor noch 2 Zähne und war nicht ausgewachsen
    also relativ jung - genaues Alter unbekannt

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Gerade in jungen Jahren reicht ja ein kleiner Jagderfolg schon aus, um eine Erfahrung mit der Ausschüttung von Glückshormonen zu machen.


    Da reicht es schon, wenn der kleine Hund lustig fliegenden Blättern hinterherjagd, um entsprechende Verknüpfungen im Gehirn anzulegen. Glückshormone tun ihr übriges, der Hund will das Gefühl auch weiterhin haben.


    Durch den Umbau des Gehirns in der Pubertät werden dann vielleicht schon weitere Verknüpfungen gelegt. Nur das, was nicht gebraucht wird, fliegt wieder raus.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE