ANZEIGE
Avatar

neuer Hund oder doch lieber nicht

  • ANZEIGE

    Hallo, wann weiß man ob man neuen Hund möchte....
    Unsere Hündin wurde gestern eingeschläfert, eigentlich wollten wir einen tollen Urlaub hier in Holland verbringen , am Strand entlanglaufen und Spass haben, jetzt sitzen wir alle im Haus und heulen ....
    Unsere Hündin wird in den nächsten Tagen hier in Holland eingeäschert ....
    ich habe immer gesagt wenn ihr was irgendwann mal passieren sollte ,möchte ich keinen Hund mehr haben


    Jetzt ist sie gerade weg und ich kann es nicht ertragen dass sie nicht hier ist,geht es vorbei??? Sollte man abwarten bis man neuen Hund holt??? Ich will sie nicht ersetzen aber hier ist alles so leer...
    Am liebsten würde ich direkt einen neuen Hund haben, wären wir nicht gerade in Holland.....
    Wir haben noch 10 Tage Urlaub hier aber am liebsten würde ich direkt nach Hause fahren,
    Meine Kinder und ich vermissen sie so schrecklich...


    LG Janina

  • ANZEIGE
  • Wie schnell man sich einen neuen Hund holt, hängt immer von einem selbst ab. Aber nur um eine Leere zu füllen, wäre kein guter Grund. Der neue Hund wird auch völlig anders sein als eure Hündin es war.


    Gebt euch lieber die Zeit um zu trauern. Es ist natürlich, dass ihr sie vermisst. Vor allem wenn es erst gestern war!


    Es tut mir leid, dass eure Hündin offenbar so unerwartet gehen musste!

  • ANZEIGE
  • Wenn ihr euch danach fühlt, könnt ihr ja auch heim fahren. Ich habe (zwar bei meiner Katze) gleich die nächste geholt, weil ich es auch so leer fand, ich habe meine alte damit nicht ersetzt oder vor der neuen erwartet/gehofft, dass sie ist wie die alte.
    An deiner Stelle würde ich mich ehrlich fragen, ob ich momentan Platz im Herzen und allgemeine Ressourcen habe um mich auf ein neues Tier einlassen, das kann gut über die Trauer helfen, aber es kann auch nach hinten los gehen, wenn du keine Kraft hast oder dich nicht drauf einlassen kannst. Was du machen kannst, ist einfach mal Tierschutzseiten oder Welpen-Würfe anschauen, wenn es Fotos im Internet gibt und einfach unverbindlich stöbern, wenn du noch nicht bereit bist, wirst du nur so an jedem Bild vorbei blättern, aber wenn es klick macht, kannst du dir den Hund ja genauer anschauen und dann ja oder nein sagen. Du hast ja Zeit, dir läuft nichts davon.
    Schnapp dir deine Kinder und versucht euch ein bisschen anzulenken und füreinander da zu sein. Gemeinsam ist es leichter. Ihr schafft das schon =)

  • Mein Beileid zum Verlust :cuddle:


    Ich denke, das ist jetzt der Schock, jetzt wird Dir bewusst, das sie nicht wieder kommt. Ja, man hat lange zusammen gelebt. Die Panik und der Schreck kommen innerlich durch, es fehlt etwas.
    Du solltest Deine Hündin erst mal in Ruhe über die Regenbrücke gehen lassen. Reagiere jetzt bitte nicht Hals über Kopf. Komme erst mal in Ruhe zu Hause an. Gib Dir etwas Zeit. Jetzt voller Trauer auf die schnelle suchen, weil etwas fehlt ist nicht gut. Nicht für Dich und nicht für den neuen Hund.
    Schaue in Ruhe, lass Dir Zeit. Du wirst bei Deiner suche irgendwann an einem Hund hängen bleiben und der wird der Richtige sein. Es kann in einer Woche sein, in zwei, drei oder 4 Wochen. Du wirst den Hund erkennen.
    Auch wenn man sich schnell wieder für einen Hund entscheidet, heißt es nicht, das Du Deinen Hund vergessen hast.
    Er wird ewig in Deinem Herzen und in Deinen Erinnerungen bleiben. Ein neuer Hund wird Deinen Hund niemals ersetzen, er wird seinen eigenen Platz in Deinem Herzen einnehmen. Er wird Dir drüber weg helfen und Dir wieder ein lächeln auf die Lippen zaubern.
    Ich finde es schön, wenn Du einem anderen Hund ein zu Hause gibst, aber nicht durch Trauer. Du musst den neuen Hund wirklich wollen, ansonsten würde er es spüren und das wäre dem Neuen gegenüber gemein.


    Ich glaube, das Du das Richtige für Dich entscheiden wirst ;)


    Lg.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • darauf gibt es keine antwort.
    deine Gedanken waren , nach diesem Hund keinen mehr. die werden nicht umsonst gekommen sein - du willst keinen Hund mehr.
    jetzt ist der schock da und der Hund fehlt auf einmal.
    ich würde das an deiner stelle erstmal setzen lassen und dann in dich reinhören , nach Wochen oder Monaten, ob du wirklich wieder einen Hund haben möchtest.
    ich habe immer schon gewußt , ich möchte nicht ohne Hund sein und habe rechtzeitig ( bevor der alte zu alt war ) einen " nachschubhund " angeschafft.
    zur zeit habe ich die Situation daß mein 5 jähriger krebs hatte.
    ich wußte , er wird sterben und habe mir einen Welpen geholt. nicht nur für mich sondern auch für die beiden alten.
    kam mir pietätslos vor , war aber für uns die richtige lösung.

    viele grüße louisa

  • Danke euch, ich habe immer gesagt dass ich keinen Hund mehr möchte, dachte aber dass Jessy ja noch paar Jährchen vor sich hat. Es kam so unerwartet. Ich werde noch in mich gehen und hoffen dass ich die richtige Entscheidung treffe, im Moment fehlt sie überall....
    Der neue kann de Jessy nicht ersetzen , er oder sie kann nur neue Erfahrungen mit sich bringen

  • Mein Beileid zu eurem Verlust.


    Ich persönlich würde nach Möglichkeit erstmal warten und verarbeiten. Ruhe und etwas Abstand bekommen.
    Als meine Java vor einigen Jahren urplötzlich verstarb hätte ich am liebsten noch gewartet, aber die "übrig" gebliebene Schwester trauerte extrem. Fraß nicht mehr, nahm knapp 50% ihres Gewichtes ab..... ich musste also ziemlich zügig damit hier nicht noch einer starb.


    Für mich war das unglaublich schwer. Ich sprach den Welpen anfangs schon öfter mit dem Namen der Verstorbenen an, unbewusst, und hab auch verglichen. Es war zu frisch. Es dauerte auch etwas bis ich mich voll und ganz auf das kleine Bündel einlassen konnte. Zum Glück ist sie vom Charakter aber 100% anders als die Verstorbene.
    Nach einiger Zeit ging das aber vorbei, ich verwechselte die Namen nicht mehr und das Vergleichen hörte auf und sie war und ist "mein Herz".


    Auch für meinen Sohn wäre es besser gewesen zu warten weil Nova quasi sein Seelenhund war. Aber ich musste halt abwägen was ihm weniger Schaden zufügt. Ein neuer Hund oder der Tod eines weiteren Familienmitgliedes. Bei ihm hat es länger gedauert als bei mir bis er wieder vollkommen er selbst war.


    Evtl solltest du die Situation mit Deinen Kindern besprechen wenn sie nicht noch Kleinkinder sind. So ab 8-9 Jahren sind sie erstaunlicherweise oft schon sehr verständig und vernünftig in solchen Situationen und sollten mit einbezogen werden. Sollten sie dagegen sein sofort einen neuen Hund zu holen, würde ich darauf hören.

  • Mein Beileid erstmal ! Das ist ganz unterschiedlich . Als meiner nach 19 Jahren letztes Jahr gehen musste , wollte ich anfangs keinen Hund mehr da ich meinen zweihund auch noch habe . Im April diesen Jahres packte mich Es jedoch wieder und ich konnte nicht mehr anders als wieder einen pudel zu holen . Die beiden Hunde meiner Freundin kamen bei Einen Autounfall ums Leben und sieb holte sich nach einigen Wochen wieder zwei Hunde . Das ist wirklich komplett verschieden . Aber den Zeitpunkt merkt man .. ich zum Beispiel brauchte eben auch wieder die gleiche Rasse was viele menschen dann nicht mehr wollen .


    Gesendet von meinem Samsung Galaxy S5 mit Tapatalk

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Ich wollte nach dem Tod meines Hundes der "irgendwann" mal sterben würde, keinen Hund mehr.
    Nun starb er nicht irgendwann alt und gebrechlich, sondern mit 6 Jahren und plötzlich.
    Unser "keinen Hund mehr" hielt 2 Wochen. Nach 4 Wochen zog ein Neuer ein, 4 Wochen später der 2. :D
    Früher wäre gegenüber dem Hund ungerecht, da ich sonst nur versucht hätte den alten Hund zu ersetzen, das geht nunmal nicht.
    Für uns war es richtig, andere brauchen länger Zeit.
    Ich würde erstmal zuhause wieder klar im Kopf werden und dann entscheiden.
    Bei mir kam die Wendung innerhalb 1 Nacht.

    .

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE