Avatar

Hund macht in Tiefgarage

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen.


    Labradorhündin Bailey ist jetzt 6 Monate alt und ansich längst stubenrein.


    Nur definiert sie "Stubenrein" eben so, dass sobald sie außerhalb von irgendwelchen Räumlichkeiten ist, loslegen kann.


    Zuhause funktioniert alles bestens. Sie kennt ihre Orte an denen sie machen kann, darf und soll.


    Aktuell sind wir aber gerade in Spanien im Urlaub, in einer gehobenen Bungalowanlage. Die Hunde dürfen hier prinzipiell nicht auf dem Hotelgelände ihr Geschäft verrichten, was ja auch irgendwo verständlich ist.


    Nun gibts unter den Wohneinheiten eine durchgehende Tiefgarage. Ich muss als mit dem Hund raus, durch die ganze TG laufen und durch die Ausfahrt, wo sie dann machen darf (wir sprechen hier über 150 Meter Distanz)


    Ich war seit gestern Abend 3x mit ihr auf dem Weg dort hin und immer legt sie in der Tiefgarage los. Ich habe es mit "Nein", mit weiterziehen und mit Leckerlies probiert. Wenn sie einmal in Position geht, ist vorbei.


    Dabei ist es nicht so, dass sie es nicht mehr einhalten kann. Selbst wenn ich eine Stunde später noch einmal mit ihr gehe (weil ich dachte nun ist der Druck nicht so groß, jetzt hält sie bis zur Ausfahrt durch) setzt sie sich in der Tiefgarage neben unser Auto und macht ihr Geschäft.


    Wie bringe ich diesem Hund (möglichst kurzfristig) bei, dass sie erst da machen kann, wo ich es ihr erlaube?


    Vielen Dank

  • ANZEIGE
  • Das Treppenhaus runter oder mit dem Fahrstuhl kein Problem. Bleibt sie brav sitzen und wartet.


    Sobald wir die Tiefgarage betreten, fängt sie an, an der Leine zu ziehen, zu schnüffeln und legt einen Haufen. Für Pipi schnüffelt sie gar nicht erst, da geht sie direkt in die Hocke und lässt laufen - auch wenn ich Futter in der Hand habe, worauf sie eine Sekunde vorher noch total scharf war.


    Und wenn ich schnell vorweglaufe, bleibt sie einfach stehen und macht. Egal ob sie angeleint ist oder nicht.

  • ANZEIGE
  • Meine Gasthündin hat ein paar mal im ersten Stock ins Treppenhaus gepieselt.
    Die "Lösung" war relativ einfach. Wir werden schon im zweiten Stock schneller und sie ist so mit nebenherlaufen beschäftigt, das sie keine Zeit hat sich in Position zu beheben.
    "joggt" doch einfach mal durch die Tiefgarage. :D


    Edit: zu spät gelesen :hust:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "SibyllemitHund"

    Tja, ich würde ja sagen.......trag sie und übe das daheim


    Hatte ich auch schon überlegt. Aber das Tier wiegt 25 Kilo....


    Ich werde es weiterhin mit dem joggen probieren, sie dabei mit Leckerlies locken. Wenn sie in der Tiefgarage macht, werde ich es ignorieren und später in Ruhe saubermachen. Ich zieh das Ding durch und gehe einfach raus. Wenn sie dort noch einmal macht, hat sie die Welt gerettet - vielleicht hat sie es ja kapiert, bis wir abreisen :D

  • Kannst du nicht anleinen, sie kurz nehmen und so flott laufen, daß sie einfach nicht stehenbleiben kann? Wenn du im Laufen mit Leckerli locken kannst, bist du vermutlich zu langsam.


    Mit 6 Monaten ist es aber grundsätzlich normal, daß ein Hund noch nicht alle Feinheiten der Stubenreinheit sicher beherrscht, da können schon noch mal Unfälle passieren, besonders in fremder Umgebung.
    Meine Hündin war schon 8 Monate, als sie zum ersten- und zum Glück einzigen Mal ins Treppenhaus bei Freunden gemacht hat. Es war immerhin außerhalb der Wohnung...


    Dagmar & Cara

  • Ja. Über denn innenliegenden Teil der Anlage. Der besteht aus Gehwegen mit reichlich Bepflanzung, einer großen Wiese mit Pool und führt dann durch die Rezeption. Keine gute Idee :D


    Ich habe es eben mal mit der Kombination "Muss nicht dringend, keine Leine, schnell laufen und Leckerchen zum locken" probiert. Hat geklappt. Mach ich jetzt alle 3 Stunden, damit sie nicht so dringend muss. Wenn sie dann außerhalb der Anlage macht, bekommt sie alle ihre Glückskekse auf einmal.


    Ich denke mal, so habe ich sie mit etwas Glück übermorgen so weit, dass sie auch erst dort macht wenn sie dringend muss.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!