ANZEIGE
Avatar

Dogs Their Secret Lives

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hab gerade eine britische Serie gefunden, die mir gut gefällt. Probleme von Hunden werden wissenschaftlich betrachtet und dann individuelle Lösungen präsentiert. Außerdem wird hier mit vielen Klischees aufgeräumt.


    https://www.youtube.com/watch?v=dqhzSBRvv8g

    Viktor 1993- Jänner 2013
    seit dem 23. März 2013 - Prinz - Serbischer Senfhund
    seit dem 10.Mai 2014 - Chili- Mudi (vermutlich- sieht so aus, verhält sich so, hört sich so an
    )
    >>keep calm its a dog not a freakin shark<<

  • ANZEIGE
  • Ich bin gerade bei der Stelle wo der Ursprung des ganze Dominanz- und Alphawolfkrams herkommt. :schockiert:


    Seriously? Eine einzige, schlecht aufgebaut Studie aus den 40er Jahren ist der Ursprung für jahrzehntelangen Mist, der mit Hunden gemacht wurde - und noch wird???
    Ich bin echt schockiert gerade.


    (Und ich hab Sehnsucht nach England. Seufz. Mein Leben in London fehlt mir in solchen Momenten total)

  • Habs mir auch gerade angeschaut! Danke für den Link!


    Zitat von "kikt1"


    Seriously? Eine einzige, schlecht aufgebaut Studie aus den 40er Jahren ist der Ursprung für jahrzehntelangen Mist, der mit Hunden gemacht wurde - und noch wird???
    Ich bin echt schockiert gerade.


    Das wusste ich zwar schon, aber ich finde es noch immer unglaublich.

  • ANZEIGE
  • Es wäre super, wenn man diese Serie übersetzen würde. Ich finde sie total spannend und mir gefällt der nüchterne approach.
    Bei diesem ganzen Hundetrainerkram wird immer so ein Kult um eine Person gemacht - hier sehen sich Wissenschaftler das Ganze an, es wird analysiert, en detail gezeigt, was schief läuft und dann ein Programm verordnet. Tolle show.


    Interessant sind auch die Ergebnisse: Fortschritte, absolut, aber nicht immer Wunder. Das eine der beiden Doggen abgegeben wurde, hat mich schon etwas gewundert - zumindest dass so lapidar drüber gesprochen wurde. Aber für de beiden Hunde ganz klar eine Verbesserung.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bin jetzt mit allen Folgen durch und muss sagen, dass ich die Serie echt gut finde. Allein schon die wissenschaftlichen Ansätze sind sehenswert. Das mit den fetten Hunden war ein toller Einstieg, die Aggro-Hunde fand ich jetzt weniger interessant, aber in dem Bereich weiß/kenne ich einfach schon zu viel. Freue mich, dass mal eine Serie in schönem brit. english ist und nicht wie zB bei anderen Senden englisch im Hintergrund und einfach nur dt. drüber synchronisiert^^ Ich mag auch die Herangehensweise der Briten an das Thema, eher nüchtern. Auch die Victoria Schießmichtot gefällt mir ganz gut. Und anscheinend sind weniger Briten darüber erstaunt, dass ein Hund auch Gassi muss und der Garten nicht reicht (im Vergleich zu den Amis) Aber die blaue Staffhündin hat mir so leid getan, die hat so viel Ausstrahlung, ich muss noch rausbekommen, wo ich die klauen kann <3

    Grüße,
    Ro

  • Ich find die Serie auch richtig gut, vor allem das Hintergrund-Wissen, das vermittelt wird und die Vorurteile, mit denen aufgeräumt wird.
    Mich hat allerdings die Folge mit den "Psycho"-Hunden nicht so begeistert. Es war interessant, die Erläuterungen zu hören, aber ich hatte nicht das Gefühl, das den Hunden besonders gut geholfen wird - außer dem Schäfi. Kann auch daran liegen, dass es hier um Langzeit-Therapien geht und man kaum Fortschritte gesehen hat. Aber vor allem bei dem Bus-Hund hab ich mich gefragt, ob eine Maßregelung nicht effektiver und vor allem sicherer für alle Beteiligten wäre :???:


    Wie immer ist es auch schade zu sehen, warum die Hunde "so" geworden sind, was falsch gelaufen ist und was vor allem die Halter versäumt haben. Wenigstens stellen sie sich der Herausforderung jetzt - zumindest laut TV.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE