ANZEIGE
Avatar

Blut aus dem After

  • ANZEIGE

    Die Nacht heute will ich nicht mehr erleben!!!


    Mein Schäfertier, männl,4 Jahre jung, tröpfelte heute Nacht aus dem After eine blutige Spur.


    Er frisst seit ca drei Tagen schlecht, d.h. sein normales Futter lässt er übrig.
    Ich muss als Grundfutter TF, getreidefrei, Fenrier,füttern, da er auf Getreide allergisch und auf zuviel Nass futter , egal was, mit vielen dünnen Kot reagiert.


    Aber er bekommt jeden Tag Frisches , abgekocht, dazu.
    (Geflügel, Herzen, Mägen, Pansen,Fleischknochen usw)
    Das frißt er auch in der jetztigen Situation.


    Gestern musste ich seinen Therapieeinsatz abbrechen, da er zu nervös war und raus wollte.
    Er konnte zum Schluss des 2 stündigen Laufens nicht mehr Kot absetzen, trotz bestreben dazu.
    (vorher flüssig)(ich ließ ihn nicht mehr "Hinhocken")


    Sonst war er gut beisammen, lustig und lieb wie immer.


    Nur heute Nacht, da wechselte er im 15 Minuten Takt seinen Liegeplatz, lief auch immer in den Garten, wenn ich ihn ließ.
    Und dann wunderte ich mich gegen 3.00 Uhr über die Blutstropfen auf dem Laminat.
    (wie bei einer läufigen Hündin, eine Tropfenspur)


    ER hatte am After eine Blutspur, helles ,dünnes Blut.


    Ich war heute früh sofort beim Arzt in der Tierklinik, mit frischer Kotprobe.


    Also: nur 50.00 Euronen da gelassen, wundermich.
    Kotprobe: kein Blut, keine Tierchen.
    Magen : weich, aber vermehrte Darmgeräusche.
    keine erhöhte Temperatur.


    Ich habe Tabletten mitbekommen, Buscopan, für den Magen.
    Diagnose: Magen-Darm-Grippe, durch zu viel und zu starkem Bemühen, Kot ab zu setzen, Kapillaren , wahrscheinlich im Darmende. gerissen , daher das Blut.


    Bitte, was würdet ihr jetzt dem Hund füttern?????


    *4- 5 kleine Mahlzeiten am Tag ?
    * er darf keinerlei Getreide, also Kartoffeln , gekochtes Hühnchen,Blutwurst, Babybrei-Möhe pur.


    Hat jemand Erfahrung oder ähnliches erlebt?
    (ich bin seeehhr nervös, ob Diagnose o.k. ist)


    Und was kann ich noch für den Hund tun?


    :headbash: Danke im voraus.

  • ANZEIGE
  • Fütterst Du die Knochen auch gekocht? Sollte man nicht, weil sie dann spröde werden und brechen bzw. splittern könnten - was im Magen-Darm-Bereich zu Verletzungen führen könnte, bis die Splitter wieder ausgeschieden wurden. Das könnte eine mögliche Erklärung für das Blut sein, muß also nicht gleich ein Tumor o.ä. sein.


    Ich denke, die Magen-Darm-Grippe kann auch nur eine Verdachtsdiagnose sein: muß man die nicht mittels irgendwelcher Erreger feststellen können?


    Füttern würde ich, wenn die Diagnose mit dem Magen-Darm-Virus sicher ist, erstmal nur Hühnchen oder so, und wenn der Magen sich beruhigt hat, über Frischfütterung (nix Abkochen) nachenken, wenn Naß- und Trocken nicht vertragen werden. Hat den Vorteil, daß Du selbst bestimmen kannst, was drin ist, und erstmal bei einer Sorte Fleisch bleiben könntest, für ne Ausschlußdiät, wenn er so empfindlich ist.

  • Knochen, Rind, Huhn gibt es nur frisch.


    Leider muss ich mit Ungekochtem sehr vorsichtig sein, er bekommt sehr schnell davon "Dünnpfiff".
    Er nimmt Rohes auch ungerne, außer Pansen und grünen Blättermagen (Nasenklammerhol)
    Rohe Innereien frißt er zum Beispiel gar nicht und Fisch auch nicht.


    Also löse ich das gekochte Hühnchenfleisch vom Knochen.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "LuundYer"

    Hat jemand Erfahrung oder ähnliches erlebt?
    (ich bin seeehhr nervös, ob Diagnose o.k. ist)


    Und was kann ich noch für den Hund tun?


    Ob die Diagnose o.k. ist, kann ich nicht sagen, aber ich habe ähnliches bei meinem Hund erlebt und da war es tatsächlich "nur" eine Darmgrippe. GsD hat's uns am Tag erwischt, so daß wir noch vor dem Abend zum TA gehen konnten, aber ich hatte schon Panik, als mein Hund sich dauernd hinhockte und beim Versuch Kot abzusetzen nur helles Blut herausspritzte.


    Das Beste, was Du jetzt tun kannst, ist m.E. Deinem Hund 24 Stunden gar nichts zu Fressen zu geben und darauf zu achten, dass er genügend trinkt. Anschließend dann das Übliche mit Schonkost.


    Ich brauche wohl nicht zu sagen, dass das natürlich nur gilt, wenn eine Besserung eintritt. Ansonsten natürlich dringlich vom TA nach der richtigen Diagnose forschen lassen.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Danke für die, für mich, beruhigenden Worte.
    Ich habe noch Tüten mit Pulver, als Vorbeugung zur Rehydration , zum Zusetzen ins Trinkwasser mit gekauft.


    Ich annemiere den Hund regelmäßig zum Trinken, er macht es auch, GsD.


    Ist TF eigentlich auch eine Schonkost, versetzt mit Wasser?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "LuundYer"

    Ist TF eigentlich auch eine Schonkost, versetzt mit Wasser?


    Keine Ahnung, aber glaub ich eher nicht, da noch nie etwas in der Richtung gehört.


    Hast Du Probleme (Zeit, Kosten, Verträglichkeit), was zu kochen? Würde ich auf jeden Fall bevorzugen. Vor allem dann mit sehr kleinen Portionen mehrfach am Tag starten. Das Gedärm muss sich erst beruhigen und dann langsam wieder an das Verdauen gewöhnen.


    Und mach Dich nicht verrückt. Ein ansonsten gesunder Hund stirbt nicht, wenn er ein paar Tage nichts frisst.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Verträgt er Kartoffeln? Leider gab es bei Bestes Futter (du fütterst ja Fenrir) einige "Probleme", d. h. statt Bananenmehl ist dort Tapioka/Kartoffelmehl enthalten (mal googlen nach Bestes Futter Bananenmehl), empfindliche Hunde könnten evtl. darauf reagieren. Habe vor kurzem auch von einer Userin hier gelesen das ihr Hund der mit Bestes Futter gefüttert wurde, sehr große gesundheitliche Probleme bekommen hatte (ob das jetzt auf das Futter zurückzuführen ist weiß man nicht). Ich würde das Trofu erstmal komplett weglassen und 1 Tag gar nichts geben, dann ganz langsam mit Hühnchen + Karotten (auch Morosche Karottensuppe ist super!) sowie Bactisel/ Dia Tabs (ich gebe meiner Hündin wenn sie DF hat Estifor Tabletten http://www.vetena.de/Estifor.h…P7Wu5HW48ACFabMtAodsnYASQ welche sehr gut helfen.

  • Danke für den Tip, werde ich mir schicken lassen.
    Iich koche natürlich im Moment für den Hund auf Kartoffelbasis.


    Er selber leckt und ist sehr zurück haltend.


    Aber er muss heute Abend etwas in den Magen bekommen, sonst kann ich nicht schlafen.
    Sein Magen knurrt so laut, wie andere scharchen :???:

  • Hallo =)
    vor 2 Monaten hatte meiner auch eine Darmentzündung. Hat erst leicht angefangen und dann hat es nur so aus ihn rausgetropft...
    Er hat vom Tierarzt 2 Spritzen bekommen und von mir Schonkost.
    Also gekochtes Hähnchenfleisch, dann mit gekochtem Reis (ohne Salz) und dann auch mit Naturjoghurt - ist ja gut um die Darmflora wieder aufzubauen. Man kann aber auch Hüttenkäse geben.


    Als er wieder gesund war hab ich ihn langsam wieder auf sein altes Futter umgestellt... Obwohl ihm die Schonkost auch sehr geschmeckt hat :D

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE