ANZEIGE
Avatar

Hund schnappt wenn man ihn was wegnehmen will

  • ANZEIGE

    Huhu es geht nicht um Amy sondern um den Hund meine Schwester.
    Sie hat sich vor 2 Tagen ein Hund aus den Tierheim gehollt, er war früher in einer Tötungstation:(.
    Chicco ist ein Dackel/Pinscher Mix er wird auf 2 Jahre geschätz.
    Er hat das Problem das man ihn garnichts wegnehmen kann, wenn er z.B was klaut er fängt sofort an einen in die Hand zu zwicken, genauso ist das wenn man ihn von Tisch runterhollen möchte wenn man essen ist, zwickt er auch richtig doll.
    Was jemand wie man ihn das Verhalten vllt abgewöhnen kann?
    Wenn ihr noch was wissen wollte fragt ruhig.

    Möge dein Herz der Schlüssel sein, der dich leitet .

    (Kingdom Hearts )





  • ANZEIGE
  • Moin,


    klingt jetzt blöd, aber das Einfachste ist es, nichts herum liegen zu lassen, so dass solche Situationen nicht vorkommen können.....


    Wenn der Hund so ein Vorleben hat, kann man annehmen, das er auf der Strasse gelebt hat und sich selbst durchschlagen musste.... das er Hunger hatte und einfach einen ganz anderen Trieb hat, etwas zu fressen, als unsere Hunde, die nie in so einer Situation waren.


    Mein Diego hat auch geklaut was immer er klauen konnte, solange es halbwegs fressbar war und es hat lange gedauert, bis er gelernt hatte, das er nichts klauen muss und das es immer etwas zu fressen bekommt, immer!


    Ansonsten, kurze Hausleine am Geschirr oder Halsband, so dass man nicht den Hund greifen muss und vorher verhindern, das er auf den Tisch geht. Das ist bei solchen Hunden mitunter schwer, da sie Möbel einfach als Erhöhungspunkt in der Wohnlandschaft wahr nehmen. Also, im Auge haben und nicht auf den Tisch lassen, wenn doch (ich nehm mal an, Du meinst einen Couchtisch) dann an der kurzen Leine schnappen und herunter ziehen.


    Nun ist er noch nicht lang da und hat sich nicht eingelebt, solche Dinge brauchen ihre Zeit. Lucas etwa ist, am Abend seine Ankunft auf den Schreibtisch meines Liebsten geklettert - einfach weil es sich so ergab, Aufregung, Aussichtspunkt, was auch immer - er hat es dannach nie wieder getan. Also, ruhig Blut und abwarten.


    Sundri

  • Das Problem ist ja das meine Schwester ein Kind hat, und er immer das Spielzeug klaut von ihn :(.
    Er klettert gerne auf allen Tischen rum ,Essenstisch,Couchtisch vorallem Essenstisch weil er da das essen klauen möchte.
    Er scheint echt viel mitgemacht zu haben :(.

    Möge dein Herz der Schlüssel sein, der dich leitet .

    (Kingdom Hearts )





  • ANZEIGE
  • Aus der Sicht des Hundes ist es erst einmal folgerichtig, erbeutete Dinge nicht wieder herzugeben. Und wenn er aus einer Tötung kommt, dann hatte er ja noch keine Gelegenheit, dies zu lernen.


    Im Grunde sollte man das Ganze wie bei einem Welpen aufbauen. Zunächst würde ich dafür sorgen, möglichst nicht in die Situation zu kommen, ihm etwas abnehmen zu müssen (also freiverfügbares Essen in der Wohnung konsequent wegräumen).
    Dann muss er die Gelegenheit bekommen, Vertrauen aufzubauen und das Kommando "aus" (oder wie auch immer) zu lernen. Sehr gut geht das über Tauschgeschäfte, also ihm etwas leckeres anzubieten im Tausch und sehr loben, wenn er "seine Beute" abgegeben hat. Das sollte man wirklich jeden Tag üben (niemals das Loben vergessen, wenn es klappt).


    Habe ich das richtig verstanden, der Hund ist zwei Tage bei Euch, und Ihr wart im Restaurant - oder war die Tischszene zuhause? Wenn Restaurant, dann kann ich nur sagen: bloß nicht gleich so viele Dinge unternehmen, das sorgt für Stress und es ist klar, dass ein gestresster Hund noch eher zuschnappt.
    Vielleicht auch hier nicht zu "körperlich" agieren, das kann der Hund missverstehen, eher mit Leckerli herunterlocken und loben. Und wie Sundri schon sagte, eventuell erst einmal zuhause mit Leine agieren.


    Der Hund hat vielleicht viel mitgemacht, diese Erkenntnis hilft Euch aber nicht viel weiter. Viel wichtiger ist die Erkenntnis, dass er wahrscheinlich noch kaum Gelegenheit hatte, auch nur "Basics" zu lernen und ihr bei null anfangt.

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • Moin,


    auch wenn es schwer ist und viel Arbeit bedeutet, ihn einfach nicht rauf lassen, vorher einschreiten.... oder aber gleich mit Leckerchen herunter locken. Wenn er verfressen ist, müsste das doch klappen?


    Wie alt ist das Kind? Meine Jüngste war damals, als unser Hund einzog, drei Jahre alt, sie hatte fix raus, das es besser war, nichts herum liegen zu lassen.... in die Kinderzimmer durfte unser Hund nicht. Es gab immer Räume, die Hundefrei waren oder wo auch einfach die Türen geschlossen wurden, wenn er unbeaufsichtigt war. Das muss man mit so einem Hund managen, dass das Kind spielen kann, wo es mag, ohne das der Hund dazwischen läuft.


    Ich würde ihm zwar Zeit geben, bei Dir anzukommen, aber auch darauf achten, das er Dinge die er nie tun soll, auch nicht tun kann.


    Nur Geduld, solche Dinge brauchen ihre Zeit.


    Sundri

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Sundri"

    Wie alt ist das Kind? Meine Jüngste war damals, als unser Hund einzog, drei Jahre alt, sie hatte fix raus, das es besser war, nichts herum liegen zu lassen.... in die Kinderzimmer durfte unser Hund nicht. Es gab immer Räume, die Hundefrei waren oder wo auch einfach die Türen geschlossen wurden, wenn er unbeaufsichtigt war. Das muss man mit so einem Hund managen, dass das Kind spielen kann, wo es mag, ohne das der Hund dazwischen läuft.


    Absolut. Ich habe zwar keine Kinder, finde es aber bis heute ungemein entspannend, dass Alph nicht in die Küche darf, als Beispiel. Viel weniger Haare, kein unter den Füßen herumlungernder Hund. War eigentlich keine bewusste Entscheidung, meine Mutter hatte es bei allen unseren Hunden so gehalten, ich habe da gar nicht nachgedacht - bin aber heute froh drum. Hätte ich Kinder, würde ich es mit dem Kinderzimmer oder einer Spielzone ebenso halten. Es hilft im Alltag und schadet dem Hund nicht. Aber das muss man möglichst von Anfang an durchziehen...

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • Wenn der Hund erst zwei Tage bei euch ist, ist noch nichts verloren. Sucht euch eine gute Hundeschule, die euch unterstützt und dann lernt er sicher schnell Vertrauen zu fassen und wer der Herr im Hause ist. Dann wird das auch nicht mehr vorkommen.

  • Schnaudel: Nein wir waren nicht mit ihm in ein Restaurant :D das hat sich Zuhause abgespielt xD.
    Vielen Dank für dein Tipp ;).


    Sundri das Kind von meiner Schwester ist jetzt 4 Jahre alt.
    Am besten bringt sie ihn echt bei das er nicht ins Kinderzimmer darf.
    Da kommt echt noch viel Arbeit auf sie zu, aber das wird schon hoffe ich mal.

    Möge dein Herz der Schlüssel sein, der dich leitet .

    (Kingdom Hearts )





  • Es gibt ja auch so ein Spray, was man auf Sachen sprühen kann z.B für Mögel, damit der Hund nicht darauf rumkaut, wäre das auch eine Lösung, zumindest für manche Sachen oder eher nicht?

    Möge dein Herz der Schlüssel sein, der dich leitet .

    (Kingdom Hearts )





  • Ah, dann ist gut, ich hatte es wegen dem "wenn man essen ist" nicht ganz verstanden :smile:


    Zitat von "Angilucky2201"

    Es gibt ja auch so ein Spray, was man auf Sachen sprühen kann z.B für Mögel, damit der Hund nicht darauf rumkaut, wäre das auch eine Lösung, zumindest für manche Sachen oder eher nicht?


    Habe ich noch nie ausprobiert, weiß auch nicht, ob ich das mit Kind im Haushalt verwenden würde. Kann sicherlich unterstützend sein, trotzdem muss der Hund es ja grundsätzlich lernen können, was nicht erwünscht ist.


    @ RafiLe1985
    "wer der Herr im Hause ist" klingt irgendwie, ich weiß nicht, Old school ;) Hausregeln gibt es hier schon, aber ich fühle mich nicht als Herr im Hause - hört sich so kuschermäßig an ;)

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE