ANZEIGE
Avatar

komisches verhalten schaut Löcher in die Luft

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben Hundefreunde. Ich hoffe ich bin hier richtig. Wollte mal fragen ob ihr eine Erklärung dafür habt das mein Rocky einfach so Löcher in die luft guckt. Mir ist das in den letzten tagen extrem aufgefallen. Er setzt sich irgendwo in der Wohnung hin egal ob jemand im Raum ist oder nicht, und starrt einfach in die Luft. Ich hatte zu erst die Vermutung das ich ihn vielleicht untervordere. Wobei wir viel mit ihm machen. Wir gehen 3-4 mal am Tag mit ihm raus am Abend laufen wir immer eine große runde über die hundewiese wo er auch mit anderen Spielt. Zuhause hat er seinen kumpel karlo (zweithund) mit dem er viel spielt. Ansonsten gibt es halt Beschäftigung für die beiden, wie zum Beispiel versteckte leckerchen in Zeitung und Papprollen. Also ich kann mir das verhalten nicht erklären vielleicht habt ihr eine Vermutung. Vielen Dank schon mal im vorraus. :smile:




    Edit by Mod: Habe mir erlaubt, die beiden Threads, da schon Antworten vorhanden waren, zusammen zu führen, da ein Thread zum Thema reichen sollte.
    Deshalb wird die erste Seite etwas konfus aussehen.
    Gruß SheltiePower

  • ANZEIGE
  • Wie alt ist er?
    Wie ist die Kopfhaltung dabei? Sind die Augen dabei wach und offen?
    Habt ihr jeden Tag das gleiche Pensum oder gibt es auch mal Ruhetage? Wenn ja, Tritt das Verhalten dann auch auf?

  • Ohne dich verrückt machen zu wollen aber das "kann" ein Anzeichen für einen sog. "Petit Mal", also ein (kleiner) epileptischer Anfall sein.


    Ich würde abwarten ob es nochmal passiert und dann eventuell aufnehmen und mal einem Tierarzt vorführen.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
    - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
    - Mogli (JRT), * 21.10.2012
    - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
    und von Selina


    Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)

  • ANZEIGE
  • Ich kenne viele Hunde, die einfach mal rumsitzen/liegen und in die Gegend gucken. Mir wäre dabei absolut nicht in den Sinn gekommen, dass diese Hunde eine Krankheit haben könnten. :???:
    Ist das nicht normal, das auch ein Hund mal "im Leerlauf" ist mit seinen Gedanken?

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Er ist im Februar 2 Jahre alt geworden. Es sieht immer so aus als wären er kurz vorm einschlafen. Manchmal setzt er sich vor mich und schaut mich einfach an. Jeden Tag das selbe machen wir nicht kommt immer darauf an wie es die zeit hergibt. Sein kopf ist nicht schief oder so fress und trink verhalten ist ganz normal.

  • Das hätte ich jetzt auch nicht erwartet das es eine Krankheit sein könnte. Aber die sternguckerkrankheit würde ja heißen das er sein kopf nicht grade halten würde. Und andere Symptome wie vermehrtes trinken oder mehr Harnabsatz hat er nicht.

  • Meine hat das als Junghund auch gemacht - es war im Endeffekt reine Erschöpfung und dass sie nicht in der Lage war sich hinzulegen und zu schlafen, weil sie nix verpassen wollte.
    Als ich angefangen habe sie gezielt aus Sachen rauszunehmen - in "ihr Zimmer" gepackt hab und Tür zu und Tage eingeführt hab wo es tatsächlich nur kurze Pipirunden und sonst nix gab, insbesondere wenn am Tag davor viel action war, hat das nachgelassen.
    Heute fällt sie nach sehr input-reichen Tagen manchmal noch in das Verhalten - insbesondere wenn der Tage geistig anstrengend war (also neue Orte mit neuen Leuten und vielen Situationen die unbekannt sind). Dann stick ich sie ins Körbchen und Tür zu, sie braucht das….
    Vielleicht auch ein Ansatz bei euch? Auch wenn Hund immer mit Begeisterung bei allem dabei ist, heißt das nicht, dass es nicht zu viel ist….

  • Bei Hunden und Füchsen äußert sich eine Encephalitozoonose in Nierenversagen und zentralnervösen Erscheinungen, die derStaupe ähneln. [16][17][18] Derartige Erkrankungen wurden bei Hunden bislang nur in Afrika und den Vereinigten Staaten beobachtet, während Erkrankungen bei Füchsen auch in Skandinavien auftraten. Bei Katzen kommt es vor allem zu Augeninfektionen (phakoklastische Uveitis, fokale Linsentrübung, Uveitis anterior), wobei als Auslöser vor allem der Mäusestamm (Typ


    Das hab ich dazu bei Google gefunden

  • Zitat von "Clemens"

    Meine hat das als Junghund auch gemacht - es war im Endeffekt reine Erschöpfung und dass sie nicht in der Lage war sich hinzulegen und zu schlafen, weil sie nix verpassen wollte.
    Als ich angefangen habe sie gezielt aus Sachen rauszunehmen - in "ihr Zimmer" gepackt hab und Tür zu und Tage eingeführt hab wo es tatsächlich nur kurze Pipirunden und sonst nix gab, insbesondere wenn am Tag davor viel action war, hat das nachgelassen.
    Heute fällt sie nach sehr input-reichen Tagen manchmal noch in das Verhalten - insbesondere wenn der Tage geistig anstrengend war (also neue Orte mit neuen Leuten und vielen Situationen die unbekannt sind). Dann stick ich sie ins Körbchen und Tür zu, sie braucht das….
    Vielleicht auch ein Ansatz bei euch? Auch wenn Hund immer mit Begeisterung bei allem dabei ist, heißt das nicht, dass es nicht zu viel ist….



    Das glaube ich ehr als eine Krankheit. Ich kann ja nicht mal den Raum verlassen ohne das er aufspringt und mir hinter her kommt. Das einzige wo er vor der Tür sitzen bleibt ist das Bad weil er da weiß das er ohne Erlaubnis da nicht rein kommt.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE