ANZEIGE

Beiträge von Susanne191288

    Wen andere Hunde so 3-4 Meter vor uns sind passiert es auch mal das er zu ihnen hingeht aber meistens kommen sie auf uns zu. Warum ich mein Hund in solche Situationen bringe ?? Das ist die einzige stelle bei uns in der nähe wo ich meine Hunde ohne leine laufen lassen kann (hab noch einen zweiten). Wen ich merke das er fixiert rufe ich ihn mit hier ab und warte bis sich die anderen weiter entfernt haben und laufe dan weiter. Das geht natürlich schlecht wen sie auf uns zukommt. Da versuche ich ihn vor mich sitzen zu lassen bis sie an uns vorbei sind.

    Hallo ich hab da mal ne Frage an euch.
    Mein kleiner Rocky (Shih Tzu-Mops) ist jetzt 2 jahre alt. In letzter zeit fällt mir immer häufiger auf das er mit so manchen anderen Hunden gar nicht kann. Sobald einer oder mehrere auf ihn zu kommen ( Freilauf Hundewiese) geht er sofort los wie ne Rakete.
    Er bleibt erst ruhig stehen und dan versucht er zu schnappen egal ob großer oder kleiner Hund. Häufiger bei großen Hunden, die kleinen hauen immer gleich ab. Heute zum beispiel haben wir eine Gruppe mit mehren getroffen (Bernhardiner Labrador ). Er ist hin hat geschaut und gleich auf einen drauf der hat sich es aber nicht gefallen lassen und ihn ordentlich zurück gewiesen. Ist aber nichts passiert, der Besitzer meinte nur zu mir der hat aber ne aggressive Aura. Hmm lange rede kurzer Sinn mach ich da was falsch bzw kann ich das unterbinden möchte nicht das ihm was passiert, man weiß ja nie wie andere Hunde regieren :???:

    Zitat von "Clemens"

    Meine hat das als Junghund auch gemacht - es war im Endeffekt reine Erschöpfung und dass sie nicht in der Lage war sich hinzulegen und zu schlafen, weil sie nix verpassen wollte.
    Als ich angefangen habe sie gezielt aus Sachen rauszunehmen - in "ihr Zimmer" gepackt hab und Tür zu und Tage eingeführt hab wo es tatsächlich nur kurze Pipirunden und sonst nix gab, insbesondere wenn am Tag davor viel action war, hat das nachgelassen.
    Heute fällt sie nach sehr input-reichen Tagen manchmal noch in das Verhalten - insbesondere wenn der Tage geistig anstrengend war (also neue Orte mit neuen Leuten und vielen Situationen die unbekannt sind). Dann stick ich sie ins Körbchen und Tür zu, sie braucht das….
    Vielleicht auch ein Ansatz bei euch? Auch wenn Hund immer mit Begeisterung bei allem dabei ist, heißt das nicht, dass es nicht zu viel ist….



    Das glaube ich ehr als eine Krankheit. Ich kann ja nicht mal den Raum verlassen ohne das er aufspringt und mir hinter her kommt. Das einzige wo er vor der Tür sitzen bleibt ist das Bad weil er da weiß das er ohne Erlaubnis da nicht rein kommt.

    Bei Hunden und Füchsen äußert sich eine Encephalitozoonose in Nierenversagen und zentralnervösen Erscheinungen, die derStaupe ähneln. [16][17][18] Derartige Erkrankungen wurden bei Hunden bislang nur in Afrika und den Vereinigten Staaten beobachtet, während Erkrankungen bei Füchsen auch in Skandinavien auftraten. Bei Katzen kommt es vor allem zu Augeninfektionen (phakoklastische Uveitis, fokale Linsentrübung, Uveitis anterior), wobei als Auslöser vor allem der Mäusestamm (Typ


    Das hab ich dazu bei Google gefunden

    Er ist im Februar 2 Jahre alt geworden. Es sieht immer so aus als wären er kurz vorm einschlafen. Manchmal setzt er sich vor mich und schaut mich einfach an. Jeden Tag das selbe machen wir nicht kommt immer darauf an wie es die zeit hergibt. Sein kopf ist nicht schief oder so fress und trink verhalten ist ganz normal.

    Hallo ihr Lieben Hundefreunde. Ich hoffe ich bin hier richtig. Wollte mal fragen ob ihr eine Erklärung dafür habt das mein Rocky einfach so Löcher in die luft guckt. Mir ist das in den letzten tagen extrem aufgefallen. Er setzt sich irgendwo in der Wohnung hin egal ob jemand im Raum ist oder nicht, und starrt einfach in die Luft. Ich hatte zu erst die Vermutung das ich ihn vielleicht untervordere. Wobei wir viel mit ihm machen. Wir gehen 3-4 mal am Tag mit ihm raus am Abend laufen wir immer eine große runde über die hundewiese wo er auch mit anderen Spielt. Zuhause hat er seinen kumpel karlo (zweithund) mit dem er viel spielt. Ansonsten gibt es halt Beschäftigung für die beiden, wie zum Beispiel versteckte leckerchen in Zeitung und Papprollen. Also ich kann mir das verhalten nicht erklären vielleicht habt ihr eine Vermutung. Vielen Dank schon mal im vorraus. :smile:




    Edit by Mod: Habe mir erlaubt, die beiden Threads, da schon Antworten vorhanden waren, zusammen zu führen, da ein Thread zum Thema reichen sollte.
    Deshalb wird die erste Seite etwas konfus aussehen.
    Gruß SheltiePower

ANZEIGE