ANZEIGE
Avatar

Herrchen mit wenig Zeit - besser als Tierheim?

  • ANZEIGE

    Liebe Hundefans,


    ich habe eine Frage, die mich beschäftigt.
    Wir haben vor einigen Tagen einen kleinen Yorkshire-Terrier gerettet. D.h. er lief total panisch auf einer befahrenen Straße in Prag (dort wohnen wir) hin und her, veranlasste Autos zu Vollbremsungen und wurde mehrmals fast überfahren. Mein Freund und ich gingen dann auf "Jagd" und konnten ihn nach einer Weile einfangen - nur, weil er zum Glück in den Innenhof einer Wohnanlage gelaufen ist, wo gerade eine Familie aus dem Tor kam.
    Der kleine Kerl war total verängstigt, hungrig, durstig und offenbar auch schon ein paar Tage herrenlos auf der Straße. Wie er das überlebt hat, keine Ahnung.
    Jedenfalls haben wir ihn zur Polizeistation gebracht, von dort aus kam er ins Tierheim.
    Auf der Seite des Tierheims sehe ich, dass er dort immer noch ist. Falls jemand auf der Suche nach ihm wäre, hätte er ja sicher schon beim Tierheim angerufen und ihn geholt, Prag hat 1 großes Tierheim, wo verlorene Hunde hingebracht werden, Hundebesitzer wissen das im Allgemeinen. Ich gehe nun davon aus, dass ihn niemand mehr haben will, vllt wegen Urlaubszeit oder was auch immer...


    Nun haben wir überlegt: wenn wir ihn nun schon gerettet haben, wollen wir ihn dann im Tierheim verkümmern lassen?? :(
    Von der Wohnung her wäre es kein Probelm, ihn zu uns nach Hause zu holen, aber wir arbeiten beide voll.


    Daher kommt jetzt meine Frage: denkt ihr, so ein kleiner Yorkie hätte bei uns, wenn wir ihm vor und nach der Arbeit (ich arbeite in Schichten, mein Freund relativ "normal" zwiscen 9.00 und 17.00 Uhr), viel Zeit widmen würden, ein besseres Leben als im Tierheim?`Oder wäre er in den ca. 6-7 Stunden, die er täglich allein zu Hause wäre, einfach zu einsam?


    Ich danke euch für eure Antworten!

  • ANZEIGE
  • Das kommt auf den Hund an. Ich glaube, ich würde es probieren, wenn ihr euch Zeit nehmen könnt, ihn ans Alleinebleiben zu gewöhnen.

  • wenn du in schichten arbeitest , überschneiden sich die Zeiten doch immer wieder und sind auch mal kürzer ?
    ich würde mir sicher keinen Hund in diese Situation holen - aber in diesem fall ? wenn ihr von haus aus einen Hund gerne habt und eure freie zeit dann auch mit dem kleinen kerl verbringt.... ich glaube schon.
    mal sehen , wie der Hund das findet. vielleicht kann er auch ein paar stunden im Auto warten wo immer einer gucken kann ? oder ein nachbar kommt mittags mal vorbei ?
    wäre schon schön , wenn der kleine zu euch könnte.

    viele grüße louisa

  • ANZEIGE
  • Ich finde es toll, dass ihr ihn gerettet haben und ihn nun eventuell zu euch holen möchtet.


    An eurer Stelle würde ich das tun.
    Leben die Hunde im Tierheim alleine in einem Zwinger oder in Gruppenhaltung? Wenn es die einsame Zwingerhaltung ist, finde ich acht Stunden pro Tag alleine sein in eurer Wohnung statt im Zwinger tausend mal besser; bei euch hätte er ein eigenes Bett, seine eigene Familie und seine Ruhe.


    Allerdings finde ich, dass er nicht acht Stunden ohne sich lösen zu können zu Hause sitzen sollte. Vielleicht habt ihr ja Familienmitglieder/innen, Freunde, Nachbarn, die das übernehmen könnten?

    Liebe Grüße von Zeni & Vereni
    ... und Beppo im Herzen.

  • Ich würde das wohl davon abhängig machen, wie die Vermittlungschancen so stehen. Ein Yorkie würde in deutschen Tierheimen doch nicht lange sitzen oder irre ich da? Kannst du abschätzen, wie lang er in "eurem" Tierheim sitzen würde?
    Wenn es nur 1, 2 Monate sind, dafür ist er danach im Paradies...naja, dann würde ich ihn wohl nicht nehmen.
    Es klingt nämlich so, als würdet ihr ihn nur aus Mitleid nehmen, das sollte nicht wirklich der Anlass zur Hundeanschaffung sein.

    Grüße von Tamara

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • xaragon: Stimmt, durch meine Schichten wären es oft weniger als 8 Stunden. Nachtschichten habe ich nicht, ab und zu muss ich am WE arbeiten, da ist dann aber mein Freund zu Hause und ich kriege die Tage unter der Woche frei, das wäre auch nicht schlecht...


    Vereni: All unsere Familienmitglieder und Bekannten arbeiten voll, aber es gibt viele Leute, die gut, gern und für wenig Geld einen Hund 1 oder 2 Mal am Tag ausführen....Darauf könnten wir sicher zurück greifen.


    tamstar: Wie gut die Vermittlungschancen sind, das ist schwer zu sagen. Er ist nicht reinrassig und hat keine besonders guten Zähne, also viele würden ihn sicher nicht gerade für eine Schönheit halten (finde ich persönlich total unwichtig, Sympathie zählt!).


    Wir werden es jetzt wahrscheinlich so machen, dass wir uns eine Zeitspanne setzen. Wenn er z.B. in 2 Monaten immer noch im Tierheim ist, nimmt sich jeder von uns nacheinander ein paar Tage frei, wir holen ihn zu uns, gewöhnen ihn ein und dann findet sich schon alles. Wenn nicht, hat ihn jemand liebevoll bei sich aufgenommen und wir warten noch ein bisschen damit, bis wir einem Tierheimhund ein neues Zuhause geben.

  • Ich denke er hätte es bei euch in jedem Fall besser! Eventuell käme ja auch ein Zweithund später in Betracht, dann wäre er nicht ganz alleine.


    Aber 6-7 Stunden alleine bleiben finde ich auch unter normalen Bedingungen vollkommen in Ordnung.

  • also ich verstehe diese Bedenken nicht. Da läßt du dich belullen und den armen kleinen Kerl lieber noch 2 Monate im TH schmoren?


    Dein Herz schlägt doch schon für ihn. Wo ist das Problem? Es gibt Hunde, die sind öfters alleine als du dir vorstellen kannst. Es gibt keine idealen Haltungsbedingungen.


    Gibt deinem Herz den Stoß und hol das Kerlchen zu dir.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE