ANZEIGE
Avatar

Bauchweh nach Nassfutter

  • ANZEIGE

    Ich habe keine Ahnung ob das Thema hier richtig ist, also bitte verschieben falls es woanders hingehört.


    Zum Problem: Lizzy hat jedes mal wenn ich ihr Nassfutter gebe Bauchweh. Ihr Bäuchlein zieht sich zusammen und heute kam sie auch mit einem leisen Jammerton zu mir gelaufen. Ich habe sie wie immer auf den Arm genommen und ihr Reiki gegeben. Ich glaube sie weiß das mittlerweile und hat es sich heute abgeholt. (Bitte keine Diskussion ob man daran glauben muss oder nicht, es hilft ihr, sie liebt die Wärme der Energie) Nach nicht mal 5 Minuten ist es dann immer vorbei und sie geht dann in ihre Box und schläft.


    Jetzt weiß ich nicht ob ich ihr weiter Nassfutter füttern soll. Seit ich damit angefangen habe, habe ich auch das Problem das sie ihr Trockenfutter nicht mehr mag. Ich möchte aber nur früh Nassfutter füttern. Tagsüber erhält sie nun selbstgemachte Leckerlie, dadurch haben wir schon viele Problem weggefüttert, oder mal ein Stück getrocknetes Rinderherz oder ein Rinderohr (da das so groß ist wie sie kaut sie lang drauf rum :D )


    Bin grad echt etwas ratlos. Die Katzen verweigern das neue eingeführte Nassfutter und wollen ihr Trockenfutter wieder plus billig Nassfutter und der Hund verweigert das Trockenfutter und will nur noch Nassfutter

  • ANZEIGE
  • Zitat von "LizzyNbg"

    Zum Problem: Lizzy hat jedes mal wenn ich ihr Nassfutter gebe Bauchweh. Ihr Bäuchlein zieht sich zusammen und heute kam sie auch mit einem leisen Jammerton zu mir gelaufen.


    Hallo :smile:


    Also, ich kann nur von mir reden, aber wenn mein Hund "jedes mal" Bauchschmerzen hätte, wenn sie NaFu bekäme (und ich hätte schon mehrer Sorten ausprobiert, denn vielleicht liegt es ja einfach an der Sorte, dass sie das nicht verträgt) würde sie schlicht und ergreifend keins mehr bekommen, sondern nur noch TroFu.


    Liebe Grüße


    Irr

  • Hallo,


    was ist das denn fuer eine Sorte Nassfutter?
    Ich dachte frueher auch, dass Hunde immer Bauchschmerzen haben muessen, aber seitdem ich auf gutes umgestellt habe, gibt es keine Probleme mehr.


    LG Anna mit Louis
    Edit. Meine Hunde pupsten frueher immer und hat sehr weichen Kot.

  • ANZEIGE
  • Was für Naßfutter fütterst du denn. :???:


    Man muß austesten welche Sorte der Hund verträgt,
    trotzdem finde ich es wichtig auf die Qualität zu achten.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Ich fütter die Hausmarke vom Futterhaus, also eigentlich schon gutes Futter. Ich gebe ihr mittlerweile auch nur noch zwei Esslöffel voll, anfangs wusste ich es nicht und gab ihr zu viel. Probiert habe ich auch schon RealNature, da gab es das gleiche Problem ebenfalls bei Rinti für Welpen und für Mini.


    Ich dachte, da sie vor mir nur vom Tisch gefüttert wurde, das es etwas dauert bis sie sich auf gutes Futter umgewöhnt hat, aber nach nun drei Wochen müsste es eigentlich gut sein.


    Dann werde ich wohl das Nassfutter lieber lassen und nur noch Trockenfutter füttern. Wie Irrelevant sagt lieber nicht mehr rumprobieren, dachte halt ich tu ihr was gutes mit gutem Futter.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Naja, manche sagen ja und manche sagen nein.


    Ich bin der Meinung, dass nur Trockenfuetterung moeglich ist. Ist aber nur eine von vielen Meinungen.


    Meine Dogge damals bekam nur TF und etwa 3 Dosen im Monat.
    Louis bekommt morgens nass und abends trocken. Ist ganz unterschiedlich.


    LG Anna mit Louis

  • Ich würde nicht nur Trockenfutter füttern,
    denn kein Hund sollte nur von kleinen braunen denaturierten Pellets leben.
    Zudem bin ich der Meinung das du nur noch nicht das richtige Naßfutter für deinen Hund gefunden hast.
    Etwas mehr Mühe sollte man sich schon mit der Fütterung geben.


    Vielleicht wäre das hier eine Option.
    http://www.dogforum.de/topic158857.html


    Welche Eigenmarke hast du denn gefüttert,
    denn oftmals gibt es mehr als nur eine, von ganz schlecht bis Mittelmaß.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Ich habe Aktiv Gold vom Futterhaus gefüttert.


    Also heute nachmittag werde ich nochmal zum Futterhaus fahren und kleine Dosen anderes Futter kaufen. Das sensitiv NaFu haben sie so weit ich mich erinnere auch im Futterhaus, wenn nicht Dehner und Zoo Kölle sind gleich über die Strasse.


    Den Allesfüttererthread schaue ich mir durch, ich hatte auch schon drüber nachgedacht ob ich nicht für sie koche, jetzt wo das mit ihr entspannter läuft, hätte ich einen Kopf dafür.
    Sie braucht mit ihren 1,5 kilo und 16 cm Schulterhöhe ja nicht viel und vielleicht kann ich es ja mit kochen für mich kombinieren. für sie erst mal ohne Gewürze und für mich würze ich dann halt nach. Glaube das würde ich auch sehr schmecken, da sie ja vor mir nur vom Tisch gefüttert wurde, allerdings alles gewürzt,mir wurde auch gesagt ich soll ihr einfach geben was ich esse sie sei das gewohnt. Mache ich natürlich nicht.


    danke für die Links und die Anregungen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE